10.07.2013 15:10
Bewerten
(492)

Gold: Stark trotz erheblicher ETF-Abflüsse

Gold und Rohöl: Gold: Stark trotz erheblicher ETF-Abflüsse | Nachricht | finanzen.net
Gold: Stark trotz erheblicher ETF-Abflüsse
Gold und Rohöl
DRUCKEN
Der Goldpreis zeigt zur Wochenmitte relative Stärke – obwohl die Dynamik der ETF-Abflüsse zuzunehmen scheint.
von Jörg Bernhard

Laut einer Datenerhebung der Nachrichtenagentur Bloomberg gab es allein am gestrigen Dienstag einen Rückgang der gelagerten Goldmengen physisch besicherter Goldprodukte um über zehn Tonnen. In den vergangenen drei Tagen „schmolz“ deren Goldschatz sogar um 53 Tonnen zusammen. Mit 1.983,60 Tonnen ist man mittlerweile auf dem niedrigsten Niveau seit Mai 2010 angelangt. Neue Impulse könnten am Abend generiert werden, wenn das Fed-Protokoll der jüngsten Notenbanksitzung vom 18. und 19. Juni veröffentlicht wird. Spekulationen, dass die Fed noch in diesem Jahr die Anleihekäufe im Volumen von 85 Milliarden Dollar pro Monat reduzieren könnte, ließen den Goldpreis Ende Juni auf ein 34-Monatstief von 1.179,40 Dollar fallen.
Am Mittwochnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 7,80 auf 1.253,70 Dollar pro Feinunze.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Rohöl: Charttechnisch überkauft

Vor allem die US-Sorte WTI präsentiert sich derzeit in ausgesprochen starker Verfassung. Innerhalb von elf Handelstagen kletterte der nächstfällige WTI-Future um 13 Prozent. Timingindikatoren wie die Bollingerbänder oder der Relative-Stärke-Index weisen nun jedoch auf eine deutlich überkaufte Lage hin. Eine nennenswerte technische Korrektur blieb bislang aus, weil die Probleme in Ägypten zusammen mit einer überraschend starken US-Nachfrage erhebliches Nachfrageinteresse generierte. Am Nachmittag könnte der Wochenbericht der US-Energiebehörde (16.30 Uhr) dem Ölpreis neuen Drive verleihen. Laut einer Bloomberg-Umfrage soll es ein Minus von 3,2 Millionen Barrel gegeben haben.
Am Mittwochnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 1,89 auf 105,42 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,58 auf 108,39 Dollar anzog.

Bildquellen: Julian Mezger, Juri / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    4
  • ?
Euro am Sonntag-Titel
Die Zinswende kommt! Aktien, Anleihen und Gold im Stresstest
Die Ära des billigen Geldes geht zu Ende. Die Finanzmärkte werden nervöser. Die Auswirkungen auf Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Gold.
21.02.18

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Jetzt noch anmelden!

Der Krypto-Hype hielt 2017 Anleger in Atem. Dass Gold ebenfalls kräftig zulegte, bemerkten nur wenige Anleger. Wie Kryptos und Gold zusammenhängen und welche Chancen sich 2018 ergeben, erfahren Sie am Donnerstag.
Jetzt anmelden zum Online-Seminar

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.325,331,83
0,14%
Kupferpreis7.077,8550,85
0,72%
Ölpreis (WTI)61,16-0,18
-0,29%
Silberpreis16,510,01
0,03%
Super Benzin1,320,00
0,08%
Weizenpreis161,251,00
0,62%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,04
+0,0
5g Goldbarren190,18
+0,0
10g Goldbarren368,88
+0,0
1 Uz Goldbarren1.110,93
+0,0
Krügerrand1.120,65
+0,0
Maple Leaf1.120,65
+0,0
American Eagle1.128,76
+0,0
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- Dow geht schwächer aus dem Handel -- Fed signalisiert weitere Leitzinsanhebungen -- Dalios Wette gegen Europas Aktien könnte nach hinten losgehen -- Deutsche Börse im Fokus

Merck senkt Preiserwartung bei Verkauf von OTC-Sparte. Conze neuer Vorstandsvorsitzender der Prosiebensat1 Media. HOCHTIEF will nach Gewinnsprung Dividende kräftig erhöhen. Tesla aufgepasst: Daimler will Elektro-Lastwagen ab 2021 in Serie bauen. Italien: Noch keine Vorentscheidung für Weidmann als EZB-Präsident.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

Sechsstelliges Einkommen
So viel Geld lässt sich in Deutschland mit YouTube verdienen
Regionen mit guten Gehältern
In diesen Städten sind Arbeitnehmer am zufriedensten
KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Steinhoff International N.V.A14XB9
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Infineon AG623100
Baumot Group AGA2DAM1
Allianz840400
Medigene AGA1X3W0
Siemens AG723610