finanzen.net
24.09.2015 07:55
Bewerten
(0)

Palladium dank VW besser als Platin?

Platin, Palladium und Rohöl: Palladium dank VW besser als Platin? | Nachricht | finanzen.net
Platin, Palladium und Rohöl
DRUCKEN
Der VW-Skandal hat auch bei Platin und Palladium seine Spuren hinterlassen. Seither entwickelte sich nämlich Palladium deutlich besser als Platin.
von Jörg Bernhard

Platin kommt vorwiegend in Diesel-Katalysatoren zum Einsatz, während Palladium vor allem in Benzin-Fahrzeugen verwendet wird. Aufgrund der manipulierten Software bei Volkswagen sind nun sämtliche Hersteller von Dieselfahrzeugen in Verruf geraten. Die Gefahr, dass die Nachfrage in diesem Segment - und damit auch die Platinnachfrage - einbrechen wird, ist nicht von der Hand zu weisen. An den Edelmetallmärkten hat dies bereits zu erheblichen Verwerfungen geführt. Auf Monatssicht büßte Platin bislang sechs Prozent ein und markierte zur Wochenmitte sogar ein neues Siebenjahrestief, während Palladium einen Monatsgewinn von über 13 Prozent verbuchte. Nach vier schwachen Handelstagen haben nun Schnäppchenjäger bei Platin zugegriffen. Für eine Entwarnung ist es allerdings derzeit noch zu früh. Palladium macht aus fundamentaler Sicht aktuell auf jeden Fall den gesünderen Eindruck.
Am Donnerstagvormittag präsentierten sich Platin und Palladium mit erholten Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MESZ) verteuerte sich die am aktivsten gehandelten Futures auf Platin (Oktober) um 16,20 auf 948,60 Dollar, während sein Pendant auf Palladium (Dezember) um 9,40 auf 655,10 Dollar pro Feinunze anzog.

Rohöl: Bodenbildung nach Absacker

Obwohl der am Mittwochnachmittag veröffentlichte Wochenbericht der US-Energiebehörde EIA einen deutlich höher als erwarteten Rückgang der gelagerten Ölmengen ausgewiesen hatte, ging es mit dem Ölpreis zunächst steil bergab. Missfallen hat den Marktakteuren an dem Update, dass die Benzinvorräte mit plus 1,4 Millionen Barrel erheblich stärker als prognostiziert zugenommen hatten. Diese Verkaufswelle scheint nun aber erst einmal ausgelaufen zu sein.
Am Donnerstagvormittag präsentierte sich der Ölpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,32 auf 44,80 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,24 auf 47,99 Dollar anzog.
Bildquellen: Heraeus Holding, Julian Mezger

Nachrichten zu Platinpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.277,10-0,45
-0,04%
Kupferpreis6.022,35-66,15
-1,09%
Ölpreis (WTI)62,800,09
0,14%
Silberpreis14,460,08
0,52%
Super Benzin1,50-0,00
-0,27%
Weizenpreis176,002,25
1,29%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schließt klar im Minus -- Tesla-Aktie nach Analyse unter Druck -- Infineon setzt angeblich Chip-Lieferungen an Huawei aus - Unternehmen dementiert -- Wirecard, Deutsche Bank im Fokus

Halbleiterwerte leiden unter Sorge um Huawei-Lieferbeziehungen. HSBC-Analyse setzt Apple-Aktie unter Druck. Bitcoin hält sich nach Kursturbulenzen bei 8.000 US-Dollar. MorphoSys: Zeitplan für erstes eigenes Medikament bleibt unverändert. Pfeiffer Vacuum und Mehrheitsaktionär Busch kooperieren.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
BayerBAY001
Apple Inc.865985
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Allianz840400