26.03.2013 15:34
Bewerten
(1)

Rohöl: US-Konjunkturdaten unterstützen

Rohöl und Gold: Rohöl: US-Konjunkturdaten unterstützen | Nachricht | finanzen.net
Rohöl: US-Konjunkturdaten unterstützen
Rohöl und Gold
DRUCKEN
Auf die Zypern-Rettung reagierten die Investoren mit Käufen. Die am Nachmittag veröffentlichten US-Konjunkturdaten fielen gemischt aus.
von Jörg Bernhard

Den Anfang machte der Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter für den Monat Februar. Nachdem ein Monat zuvor ein Minus in Höhe von 5,2 Prozent zu beklagen war, gab es nun eine spürbare Erholung. Statt eines prognostizierten Anstiegs um 3,5 Prozent (gegenüber Vormonat) gab es mit plus 5,7 Prozent. Bei den nachfolgenden Februarverkäufen neuer US-Eigenheime gab es hingegen eine negative Überraschung. Statt eines erwarteten Rückgangs von 437.000 auf 425.000 Einheiten, wagten lediglich 411.000 US-Amerikaner den Kauf neuer eigener vier Wände. Für ein Abklingen der aktuell guten Laune könnte der morgige EIA-Wochenbericht sorgen, falls der Lagerzuwachs höher als die prognostizierten 1,4 Millionen Barrel übertroffen werden.
Am Dienstagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 15.20 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt um 0,51 auf 95,32 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,18 auf 107,99 Dollar zurückfiel.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Gold: Wenig Interesse am sicheren Hafen

Eigentlich sollten kleinere Banken in Zypern am heutigen Dienstag wieder öffnen. Aus Angst vor einem Run auf diese Institute werden nun alle Banken erst am Donnerstag wieder öffnen. Ein komplettes Räumen der Konten dürfte allerdings durch geplante Einschränkungen des Kapitalverkehrs verhindert werden. Einige Geldinstitute haben bereits am Sonntag tägliche Höchstbeträge eingeführt. Angesichts dieser Probleme und der Ansteckungsgefahr für andere Problemländer scheint die aktuelle Goldschwäche nicht ganz nachvollziehbar zu sein.
Am Dienstagnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit fallenden Notierungen. Bis gegen 15.20 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (April) um 8,80 auf 1.595,70 Dollar pro Feinunze.

Bildquellen: James Jones Jr / Shutterstock.com, Jim Barber / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    2
  • Alle
    +
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Keine Lust auf technische Korrektur
Im Dienstagshandel bewegte sich das gelbe Edelmetall bislang stets in der Gewinnzone, wobei es zuletzt in den Seitwärtsmodus übergegangen ist.
19.01.18
18.01.18

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Heute 18 Uhr: Anlagecheck mit Scalable

Robo Advisor sind voll im Trend. Was sind die Gründe für diesen Boom und was können Sie für Ihr Anlageverhalten von einem Robo Advisor lernen? Das und mehr erfahren Sie im Online-Seminar ab 18 Uhr.
Hier kostenlos zum Webinar anmelden!

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.337,984,00
0,30%
Kupferpreis7.048,60-29,75
-0,42%
Ölpreis (WTI)64,330,67
1,05%
Silber16,94-0,08
-0,44%
Super Benzin1,34-0,00
-0,15%
Weizen155,25-0,75
-0,48%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,31
-0,0
5g Goldbarren191,54
-0,0
10g Goldbarren371,57
-0,0
1 Uz Goldbarren1.119,16
-0,0
Krügerrand1.128,89
-0,0
Maple Leaf1.128,89
-0,0
American Eagle1.136,99
-0,0
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX fest nach neuem Rekordhoch -- US-Börsen uneinheitlich -- Elon Musk verlängert als Tesla-Chef -- Erneute Short-Attacke auf Wirecard -- Lufthansa, easyJet, Netflix, GEA im Fokus

Analysten: Apples iPhone X war Renner in Weihnachtssaison. Twitter-Aktie verliert nach Abgang von Spitzenmanager. JPMorgan will 20 Milliarden Dollar investieren. Procter & Gamble übertrifft Gewinnerwartung. Verizon macht über 18 Milliarden Dollar Gewinn. Johnson & Johnson übertrifft Erwartungen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 3: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 3: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 2: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Besitzen Sie Bitcoins oder eine andere Kryptowährung?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC AG566480
Wirecard AG747206
Netflix Inc.552484
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
Amazon906866
GeelyA0CACX
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
Allianz840400