finanzen.net
04.03.2009 11:04
Bewerten
(0)

Rohstoffe-Go - Die verschiedenen Methoden der Goldpreisdrückung

DRUCKEN
Rohstoffe-Go - Heute: Der Exchange Stabilization Fund (ESF) - die Speerspitze im Kampf bei der Drückung des Goldpreises

Der Exchange Stabilization Fund (ESF) begann laut der Aussage des inzwischen verstorbenen Ferdinand Lips (siehe hierzu sein aufschlussreiches Buch „Die Gold-Verschwörung“) mit seiner Arbeit am 27. April 1934 mit einem Kapital von etwa 2 Milliarden USD. Die Aufgabe des ESF besteht darin, den internationalen Wert des US-Dollars zu stützen und den Goldpreis zu drücken.

Mit Hilfe des „Gold Reserve Act“ (ebenfalls 1934) wurde der ESF von der Rechenschaftspflicht gegenüber dem US-Kongress befreit. Damit unterliegt dieser Fonds keinerlei öffentlicher, rechtlicher oder parlamentarischer Kontrolle. Dieser Multi-Milliardenfonds (das derzeitige Volumen beläuft sich laut eingeweihten Marktkennern auf mehrere hundert Milliarden USD) kann vom US-Schatzministerium unter Zustimmung des US-Präsidenten nach Gutdünken verwendet werden. Als designierte Bevollmächtigte fungiert seit dem Jahr 1962 die US-Notenbank (unter Federführung der Federal Reserve of New York), welche die Aufträge des ESF auf den ausländischen Währungsmärkten ausführt.

Wichtig für Sie: Die finanziellen Reserven des ESF wurden und werden dazu eingesetzt, in regelmäßigen Abständen gegen den Goldpreis zu intervenieren. Der Umstand, dass sich der Goldpreis seit 2001 in einer intakten Hausse befindet - trotz des „Gegenwindes“ in Form des ESF! -, muss vor diesem Hintergrund als extrem positiv gewertet werden!

So gelingt Ihnen eine Outperformance

Trader Stephan Beier macht durchschnittlich 14% Rendite pro Jahr. Im Online-Seminar am Dienstagabend erklärt er, wie er Aktien zum Kauf auswählt und wie auch Ihnen eine Outperformance gelingt.
Jetzt kostenlos anmelden!

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.247,433,10
0,25%
Kupferpreis6.111,00-61,80
-1,00%
Ölpreis (WTI)51,140,25
0,49%
Silberpreis14,610,08
0,54%
Super Benzin1,440,00
0,00%
Weizenpreis202,502,00
1,00%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot aus dem Handel -- Dow schließt im Plus -- BASF: Gewinnwarnung -- Großbritannien kann Brexit einseitig widerrufen -- RIB-Software, Bayer, Symrise, Continental im Fokus

Gegen Ex-Geldwäschebeauftragten der Deutschen Bank wird wohl ermittelt. Ermittler sehen Manipulation mit Wirecard-Aktien als erwiesen an. Linde kauft Aktien für bis zu 1 Milliarde US-Dollar zurück. Tesla-Chef Elon Musk: "Ich respektiere die SEC nicht". QUALCOMM: Verkaufsverbot für ältere Apple-iPhones in China.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BASFBASF11
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Amazon906866
Apple Inc.865985
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750