finanzen.net
30.01.2013 13:47
Bewerten
(0)

Rohstoffe am Mittag: Brent über 115, Gold über 1.665 Dollar

DRUCKEN

New York / Chicago / London (rohstoffecheck.de) - An den Rohstoffmärkten sind überwiegend Aufwärtstendenzen zu beobachten.

Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bei den Ölwerten herrscht heute Kauflaune auf hohem Niveau. Leichtes US Öl (März-Kontrakt) notiert bei 98,13 Dollar (+0,56 Dollar). Der März-Kontrakt für eine Gallone Heizöl wird in New York bei 3,12 Dollar 2 Cents fester Im Londoner Handel notiert der Future für Brent Crude (März-Kontrakt) bei 115,11 Dollar je Barrel und damit 0,75 Dollar fester. Das leichte US-Öl WTI (März-Kontrakt) notiert 0,56 Dollar je Barrel fester bei 98,13 Dollar je Barrel.

Die Futures für Edelmetalle notieren uneinheitlich. Der Kurs für eine Feinunze Gold (Februar-Kontrakt) notiert fester bei 1.665,10 Dollar. Die Feinunze Silber (März-Kontrakt) notiert leichter bei 31,34 Dollar. Die Feinunze Platin (April-Kontrakt) wird bei 1.682,80 Dollar (+5,40 Dollar) gehandelt.

Auch die Industriemetalle tendieren stärker. Aluminium notiert 25,55 Dollar fester bei 2.104 Dollar. Kupfer tendiert 107,56 Dollar fester bei 8.233 Dollar. Nickel notiert 393,30 Dollar fester bei 18.262 Dollar.

Die Agrarrohstoffe tendieren ebenfalls freundlich. Der Zucker-Future (März-Kontrakt) notiert 0,36 Cents fester bei 18,75 Dollar je Pfund. Der Future für Arabica-Kaffee (Mai-Kontrakt) notiert bei 152,95 Dollar je Pfund 0,30 Cents fester. Kakao (Mäi-Kontrakt) wird bei 2.204 Dollar je Tonne unverändert gehandelt.

Der Mais-Future (März-Kontrakt) notiert 7,2 Cents fester bei 736,6 Cents je Scheffel. Bei Chicago-Weizen steigt der März-Kontrakt um 3,4 Cents auf 780,4 Cents je Scheffel. Bei Sojabohnen notiert der März-Kontrakt 21,4 Cents fester bei 1.473,0 Cents.

Heute Morgen wurden bereits folgende Daten veröffentlicht:

Das schweizerische KOF Konjunkturbarometer für Januar notiert bei 1,05 nach 1,29 im Vormonat und 1,50 im Monat davor.

Das spanische Bruttoinlandsprodukt ist im vierten Quartal 2012 zum Vorquartal um 0,7% gesunken. Auf Jahressicht liegt das Wachstum bei -1.8%.

Der italienische Geschäftsklimaindex ist im Januar auf 84,6 gefallen von 85,7 im Monat zuvor.

Der Gesamtindex zur europäischen Geschäfts- und Verbraucherstimmung für die Euro-Zone notiert im Januar bei 89,2 nach zuvor 87,8. Das Industrievertrauen liegt im Berichtsmonat bei -13,9 nach zuvor noch -14,2. Das Verbrauchervertrauen notiert zur gleichen Zeit bei -23,9 nach -26,3 im Vormonat. Der Gesamtindex für alle EU Mitgliedsstaaten notiert im Berichtsmonat bei 90,6 nach zuvor 89,2. Das Industrievertrauen liegt zur selben Zeit bei -13,1 nach zuletzt -12,6, während das Verbrauchervertrauen bei -21,9 notiert, nach -23,9 im Monat zuvor.

Der Geschäftsklimaindex für die Eurozone notiert im Januar bei -1,09. Im Vormonat hatte der Geschäftsklimaindex bei -1,11 gelegen. Die erste Veröffentlichung für den Vormonat ist damit von -1,12 leicht nach oben revidiert worden.

Die weiteren Termine des heutigen Tages im Überblick:

14:15 - US ADP-Arbeitsmarktbericht Januar 14:30 - US BIP 4. Quartal 14:30 - CA Arbeitsmarktbericht November 15:00 - US Federal Reserve Bank Ratssitzung 16:30 - US EIA Ölmarktbericht (Woche) 18:30 - US Federal Reserve Bank Sitzungsergebnis 22:45 - NZ Baugenehmigungen Dezember (30.01.2013/rc/n/m)

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.281,23-10,73
-0,83%
Kupferpreis6.029,5021,75
0,37%
Ölpreis (WTI)53,761,55
2,97%
Silberpreis15,13-0,41
-2,65%
Super Benzin1,320,00
0,00%
Weizenpreis204,00-0,25
-0,12%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX über 11.200 Punkten -- Dow fester -- HelloFresh legt 2018 stärker zu als erwartet -- Tesla streicht Stellen -- Netflix: Umsatz unter Erwartungen -- Lufthansa, MorphoSys im Fokus

Daimler ändert Methodik seiner Prognosen ab Geschäftsjahr 2019. Sinkende Profitabilität bei Drägerwerk. US-Justiz verklagt vier ehemalige Audi-Manager im Diesel-Skandal. S&T kündigt Aktienrückkauf an. BMW erhält von Brilliance-Aktionären grünes Licht für Anteilserhöhung. Versicherung macht Gewinnplanung von WACKER CHEMIE zunichte. Telecom Italia erfüllt 2018 Gewinnerwartung.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
BASFBASF11
Allianz840400
BMW AG519000
Aurora Cannabis IncA12GS7
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
adidasA1EWWW