25.02.2013 14:18
Bewerten
(0)

Rohstoffe am Mittag: freundlicher Wochenstart

DRUCKEN

New York / Chicago / London (rohstoffecheck.de) - An den Rohstoffmärkten geht es nach den Verlusten am vergangenen Donnerstag weiter aufwärts.

Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Bei den Ölwerten herrscht Kauflaune. Leichtes US Öl (April-Kontrakt) notiert bei 94,19 Dollar (+1,06 Dollar). Der April-Kontrakt für eine Gallone Heizöl wird in New York bei 3,14 Dollar 4 Cents fester, der April-Kontrakt für eine Gallone unverbleites Benzin wird bei 3,31 Dollar ebenfalls 4 Cents fester gehandelt. Im Londoner Handel notiert der Future für Brent Crude (April-Kontrakt) bei 115,64 Dollar je Barrel und damit 1,52 Dollar fester. Das leichte US-Öl WTI (April-Kontrakt) notiert 1,10 Dollar je Barrel fester bei 94,24 Dollar je Barrel.

Die Futures für Edelmetalle tendieren ebenfalls stärker. Der Kurs für eine Feinunze Gold (April-Kontrakt) notiert 17,40 Dollar fester bei 1.592,10 Dollar. Die Feinunze Silber (März-Kontrakt) notiert 0,68 Dollar fester bei 29,14 Dollar. Die Feinunze Platin (April-Kontrakt) wird bei 1.625,60 Dollar (+18,20 Dollar) gehandelt.

Die Industriemetalle tendieren gemischt. Aluminium notiert 4,97 Dollar fester bei 2.066 Dollar. Kupfer tendiert 75,76 Dollar fester bei 7.901 Dollar. Nickel notiert 22,12 Dollar fester bei 16.990 Dollar.

Die Agrarrohstoffe tendieren ebenfalls eher aufwärts. Der Zucker-Future (Mai-Kontrakt) notiert 0,23 Dollar fester bei 18,47 Dollar je Pfund. Der Future für Arabica-Kaffee (Mai-Kontrakt) notiert bei 144,20 Dollar je Pfund 0,40 Cents fester. Kakao (Mai-Kontrakt) wird bei 2.134 Dollar je Tonne 5 Dollar leichter gehandelt.

Der Mais-Future (Mai-Kontrakt) notiert 0,2 Cents fester bei 684,4 Cents je Scheffel. Bei Chicago-Weizen fällt der Mai-Kontrakt um 3,4 Cents auf 715,2 Cents je Scheffel. Bei Sojabohnen notiert der Mai-Kontrakt 4,8 Cents fester bei 1448,4 Cents.

Heute Morgen wurden bereits folgende Daten veröffentlicht:

Die Zahl der Beschäftigten im Bauhauptgewerbe in Deutschland ist im Monatsvergleich im Dezember zum Vorjahr um 1,2% auf 740.000 gestiegen, die Summe der geleisteten Arbeitsstunden ist gleichzeitig um 15,3% auf 50,6 Mio. Stunden zurückgegangen. Der Gesamtumsatz ist in gleicher Zeit um 10,0% gesunken und betrug im Berichtsmonat 8,486 Mrd. Euro, während der Index des Auftragseingangs um 6,6% auf 84,7 gefallen ist (2005 = 100). Im Jahr 2012 insgesamt ist die Beschäftigtenzahl um 1,5% auf durchschnittlich 745.000 gestiegen, während die geleisteten Arbeitsstunden um 3,0% auf 884,6 Mio. gefallen waren. Der Gesamtumsatz ging bis dahin um 0,4% auf 93,823 Mrd. Euro nach oben, der Index des Auftragseingangs stieg um 4,2% auf im Durchschnitt 105,4.

Die weiteren Termine des heutigen Tages im Überblick:

14:00 - US Ankündigung 4-wöchiger Bills 14:30 - US Chicago Fed National Activity Index Januar 17:30 - US Auktion 3- u. 6-monatiger Bills 18:00 - US Auktion 2-jähriger Notes (25.02.2013/rc/n/m)

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.345,50-14,38
-1,06%
Kupferpreis7.191,00136,65
1,96%
Ölpreis (WTI)61,610,19
0,31%
Silber16,66-0,20
-1,20%
Super Benzin1,320,00
0,30%
Weizen159,75-0,50
-0,31%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,27
±0,0
5g Goldbarren191,31
±0,0
10g Goldbarren371,11
±0,0
1 Uz Goldbarren1.117,76
±0,0
Krügerrand1.127,48
±0,0
Maple Leaf1.127,48
±0,0
American Eagle1.135,58
±0,0
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen kaum verändert -- Finanzspritze für Tesla-Rivale Faraday Future -- Allianz verdient weniger im vierten Quartal -- Coca-Cola, HNA, Deutsche Bank, VW im Fokus

32 Sammelklagen gegen Intel. Chefs von US-Banken erhalten kräftige Gehaltserhöhungen. Überraschende Kehrtwende bei JPMorgan - "Bitcoin-ETFs sind der heilige Gral". Wetten und Manipulationen: War der Börsencrash erst der Anfang? Kaufempfehlung liefert HHLA-Aktie Rückenwind.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 7: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen.

Umfrage

Wen wünschen Sie sich als künftigen deutschen Außenminister?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Sonstiges
10:01 Uhr
Wichtig bei der Brokerwahl
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
Amazon906866
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610
adidas AGA1EWWW
BASFBASF11
Steinhoff International N.V.A14XB9
CommerzbankCBK100