finanzen.net
25.03.2019 15:43
Bewerten
(0)

Bundesregierung: Künftige Preise für Kraftstoff aus Strom ungewiss

DRUCKEN

BERLIN (dpa-AFX) - Über Kosten und Potenziale von aus Strom hergestellten Kraftstoffen für Autos kann die Bundesregierung bisher kaum gesicherte Aussagen machen. Wissenschaftlichen Studien zufolge lägen die Kosten pro Liter Dieseläquivalent derzeit bei bis zu 4,50 Euro, schreibt das Bundesumweltministerium auf Anfrage der Grünen-Fraktion. Die Produktion gehe aber derzeit nicht über das Maß von Demonstrations- und Pilotanlagen hinaus. Die Preisminderung bis zum Jahr 2030 sei daher "mit Unsicherheiten verbunden", eine Einschätzung zur Entwicklung der Verbraucherpreise sei nicht möglich. Die Antwort lag der Deutschen Presse-Agentur am Montag vor.

Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Mit durch Einsatz von Strom hergestelltem flüssigem Sprit ließen sich Verbrennungsmotoren und Tank-Infrastruktur auch ohne klimaschädliche fossile Kraftstoffe weiter nutzen. Der Wirkungsgrad ist nach Angaben des Ministeriums aber bisher gering: Er liegt demnach heute bei nur 13 Prozent, wenn man Verluste bei der Umwandlung von Strom in Kraftstoff und bei der Verbrennung einrechnet. "Das bedeutet, dass 13 Prozent der eingesetzten elektrischen Energie in die Bewegung des Fahrzeugs umgesetzt werden", heißt es in der Antwort der Regierung.

Mithilfe von Strom hergestellter Kraftstoff ist auch ein Thema im Streit um mehr Klimaschutz im Verkehr. Umweltschützer halten die Potenziale für überschätzt und setzen darauf, den Strom lieber direkt für die Elektromobilität zu nutzen. Allerdings gibt es auch in diesem Bereich offene Fragen, etwa beim Ausbau der Lade-Infrastruktur und bei der Herstellung von Batterien.

Grundsätzlich hält die Bundesregierung strombasierte Kraftstoffe für nötig: Die "bis spätestens zum Jahr 2050 notwendige weitgehende Treibhausgasneutralität des Verkehrs" erfordere die Produktion, schreibt das Umweltministerium. Flüssige oder gasförmige Kraftstoffe aus Strom seien "dort einzusetzen, wo eine Elektrifizierung technisch kaum möglich ist"./ted/hoe/DP/stw

Anzeige

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15:11 UhrDaimler HoldKepler Cheuvreux
13:51 UhrDaimler HaltenIndependent Research GmbH
11:46 UhrDaimler HoldWarburg Research
11:31 UhrDaimler NeutralUBS AG
11:26 UhrDaimler market-performBernstein Research
09:11 UhrDaimler overweightJP Morgan Chase & Co.
12.04.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
08.04.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
05.04.2019Daimler overweightMorgan Stanley
03.04.2019Daimler buyMerrill Lynch & Co., Inc.
15:11 UhrDaimler HoldKepler Cheuvreux
13:51 UhrDaimler HaltenIndependent Research GmbH
11:46 UhrDaimler HoldWarburg Research
11:31 UhrDaimler NeutralUBS AG
11:26 UhrDaimler market-performBernstein Research
21.03.2019Daimler ReduceHSBC
18.02.2019Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.01.2019Daimler UnderweightBarclays Capital
07.12.2018Daimler VerkaufenDZ BANK
30.11.2018Daimler ReduceHSBC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.287,4010,05
0,79%
Kupferpreis6.375,50-61,60
-0,96%
Ölpreis (WTI)63,02-2,09
-3,21%
Silberpreis15,060,12
0,78%
Super Benzin1,470,01
0,41%
Weizenpreis183,251,25
0,69%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX leicht im Plus -- Dow schwächer -- Daimler verdient erneut weniger -- Amazon macht deutlich mehr Gewinn -- Conti, Deutsche Bank, Ford, Starbucks im Fokus

Wirecard-Chefaufseher tritt anscheinend nicht erneut an. IPO: Bürochat-App Slack will per Direktplatzierung an die Börse. Investitionsprogramm drückt bei Colgate-Palmolive auf das Ergebnis. Chevron verdient weniger. US-Wachstum im ersten Quartal deutlich höher als erwartet.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

KW 17: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 17: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?

Umfrage

Der Bitcoin konnte wieder über die Marke von 5.500 Dollar klettern. Wo sehen Sie den Kurs der Kryptowährung Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BASFBASF11
SAP SE716460
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
SteinhoffA14XB9
Allianz840400