26.06.2022 08:26

Deutsche Gastgeber sehen G7-Debatte über Ölpreisbremse auf gutem Weg

Folgen
Werbung

ELMAU (dpa-AFX) - Kurz vor dem offiziellen Start des G7-Treffens im bayerischen Elmau sehen die deutschen Gastgeber die Diskussion über eine internationale Preisobergrenze für russisches Öl auf gutem Weg. Man spreche im Kreis der G7-Gruppe wirtschaftsstarker Demokratien intensiv und konstruktiv darüber, wie eine solche Preisobergrenze genau funktionieren könne, hieß es am Samstagabend aus Regierungskreisen. Die Runde sei auf gutem Wege, hier eine Einigung zu finden, hieß es. Die Diskussion gehe in die richtige Richtung.

Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln (schon ab 100 €)
Nutzen Sie Kursschwankungen bei Öl, Gold und anderen Roh­stoffen mit attraktiven Hebeln und kleinen Spreads! Mit nur 100 Euro können Sie mit dem Handeln beginnen und mit Hebel z. B. von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Neben Deutschland und den USA gehören auch Großbritannien, Frankreich, Italien, Japan und Kanada zu der G7-Gruppe. An diesem Sonntag, dem ersten Tag des bis Dienstag dauernden Treffens in den bayerischen Bergen, soll es um die weltwirtschaftliche Lage, den Kampf gegen den Klimawandel und Sicherheitspolitik gehen.

Ziel einer solchen Preisobergrenze ist es, dass Russland nicht länger von Preisanstiegen auf dem Energiemarkt profitieren soll und so seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine weiter finanzieren kann. Zugleich sollen weitere Preissprünge beim Öl verhindert werden. Zwar greifen die westlichen Sanktionen gegen Russland, dies führt aber nicht automatisch dazu, dass die Einnahmen Russlands zurückgehen. Nicht nur in der EU, sondern auch in den USA sind die hohen Spritpreise derzeit ein großes Thema.

Dominantes Thema der am Sonntagmittag beginnenden Beratungen auf Schloss Elmau werde der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine sein, wurde in den Regierungskreisen betont. Das Thema werde einen Großteil der Debatten direkt oder indirekt prägen. Aus Sicht von Kanzler Olaf Scholz (SPD), der als aktueller Vorsitzender der G7-Gruppe Gastgeber ist, sei es wichtig, dass von dem Gipfel ein Signal der geschlossenen Unterstützung für die Ukraine ausgehe. Hierzu sei man in engem Austausch mit dem Präsidialamt in Kiew.

Die G7-Runde werde auch auf die Herausforderungen in Asien blicken, hieß es aus den deutschen Regierungskreisen weiter. So werde es mit Blick auf das Verhältnis zu China darum gehen, die Herausforderungen klar zu benennen - inklusive von Kritik am Wirtschaftsgebaren Pekings. Zugleich solle es aber auch ein Bekenntnis geben, dass eine ganze Reihe von Herausforderungen wie etwa die Klimakrise nur gemeinsam mit China bewältigt werden könnten./bk/mfi/DP/nas

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
    2
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für einen Rohstoff erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten, die sich im Speziellen mit diesem Rohstoff befassen

Alle: Alle Nachrichten, die diesen Rohstoff betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Rohstoffe betreffen

mehr News
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.773,27-1,88
-0,11%
Kupferpreis7.830,35189,35
2,48%
Ölpreis (WTI)89,300,90
1,02%
Silberpreis19,930,03
0,16%
Super Benzin1,72-0,01
-0,29%
Weizenpreis342,000,25
0,07%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Nach US-Arbeitsdaten: DAX geht tiefer ins Wochenende -- Dow letztlich im Plus -- Amazon kauft iRobot -- Canopy weitet Verluste aus -- Deutsche Post, Allianz, GoPro, Lyft im Fokus

General Mills ruft Häagen-Dazs-Eis zurück. EU-Gas-Notfallplan ab kommender Woche in Kraft. Lindner wandte sich wegen "argumentativer Unterstützung" bei E-Fuels an Porsche-Chef. Moody's passt Ausblick für Stellantis an. Berenberg streicht Kaufempfehlung für Shop Apotheke. AstraZeneca-Aktie: Erweiterte US-Zulassung für Calquence. RTL-Aktie: Ausblick für 2022 gesenkt.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie wichtig ist Ihnen Nachhaltigkeit im Verhältnis zu den anderen Faktoren bei der Geldanlage - Laufzeit, Risiko, Rendite?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln