finanzen.net
05.08.2019 14:02
Bewerten
(0)

Energieversorger EnBW: Strom reicht für viele E-Autos

STUTTGART (dpa-AFX) - Der zusätzliche Strombedarf für eine große Zahl Elektroautos ist aus Sicht des Energiekonzerns EnBW kein Problem. Auch das Stromnetz vertrage schon jetzt viele E-Fahrzeuge, müsse aber ausgebaut werden. Das Unternehmen widersprach damit am Montag auf Anfrage Aussagen des FDP-Politikers Hans-Ulrich Rülke. Er hatte einen schnellen Ausbau der Ladeinfrastruktur in einem Interview der "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten" wegen des Strombedarfs und des Zustands der Stromnetze kritisiert.

Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Für eine Million E-Autos in Deutschland werden nach EnBW-Angaben rund 0,4 Prozent Strom zusätzlich benötigt - bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 20 Kilowattstunden je 100 Kilometer und 15 000 Kilometern Jahresfahrleistung pro Fahrzeug. Der FDP-Fraktionsvorsitzende im Landtag hatte gesagt: "Schnell aus der Kohle aussteigen und gleichzeitig hängt jeder sein Elektroauto an die Ladesäule? Das kann nicht funktionieren, das ist im besten Falle politische Illusion."/moe/DP/stw

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf DaimlerDC43GA
WAVE Unlimited auf DaimlerDS8ABJ
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC43GA, DS8ABJ. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.08.2019Daimler market-performBernstein Research
13.08.2019Daimler overweightMorgan Stanley
30.07.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
29.07.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
29.07.2019Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13.08.2019Daimler overweightMorgan Stanley
30.07.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
29.07.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
25.07.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
25.07.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
16.08.2019Daimler market-performBernstein Research
29.07.2019Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
25.07.2019Daimler HoldWarburg Research
24.07.2019Daimler HaltenIndependent Research GmbH
24.07.2019Daimler NeutralUBS AG
24.07.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
24.07.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
16.07.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
12.07.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
28.06.2019Daimler VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.502,4010,25
0,69%
Kupferpreis5.697,00-0,60
-0,01%
Ölpreis (WTI)55,970,12
0,21%
Silberpreis17,130,01
0,07%
Super Benzin1,40-0,00
-0,14%
Weizenpreis165,00-0,50
-0,30%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schließt höher -- Dow letztlich im Plus -- OSRAM macht den Weg für ams-Angebot frei -- innogy mit Gewinnwarnung -- Neue Gerüchte um Renaul-Fiat-Chrysler-Fusion -- Commerzbank, Tesla, RWE im Fokus

Sitzungsprotokoll: US-Notenbank Fed betont Unsicherheit durch Handelskonflikte. Bertrandt zollt Auto-Flaute Tribut - Gewinnwarnung. Pfizer investiert hunderte Millionen Dollar in Gentherapie. Rocket-Beteiligung Global Fashion Group macht weiter Verlust. EU-Wettbewerbsbehörden prüfen angeblich Facebooks Libra.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
XING (New Work)XNG888
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
Daimler AG710000
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Apple Inc.865985