finanzen.net
22.03.2020 16:00

Zucker übertrieben abgestraft: Chance für Mutige

Euro am Sonntag-Rohstoffe: Zucker übertrieben abgestraft: Chance für Mutige | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Rohstoffe
Folgen
Wegen der Coronavirus-Panik stürzte auch der Zuckerpreis ab. Das ist fundamental nicht gerechtfertigt. Eine Chance für mutige Anleger.
Werbung
€uro am Sonntag
von Emmeran Eder, Euro am Sonntag

Mitgefangen, mitgehangen. Der wegen Corona-Ängsten stark fallende Ölpreis hat den Preis für Zucker mit nach unten gezogen. Denn wenn das schwarze Gold so preiswert bleiben sollte, verarbeiten Brasiliens Landwirte weniger Zucker zu Ethanol, weil das für sie dann nicht mehr attraktiv ist.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Vielmehr ziehen sie es dann vor, den Zucker auszuführen. Da das Land am Zuckerhut der größte Exporteur weltweit ist, würde dies das globale Angebot an dem süßen Stoff erhöhen und den Preis am Weltmarkt belasten.

Es gibt noch einen zweiten Grund für den jüngsten Rückgang des Zuckerpreises von 15 US-Cent je Pfund auf weniger als 14 Cent: Wegen der Corona-Epidemie dürften nicht mehr so viele Menschen Restaurants besuchen und verbrauchen daher auch geringere Mengen an Zucker, der in vielen Mahlzeiten enthalten ist. Daher sollte die Nachfrage nach dem weißen Stoff zurückgehen.

Nur das Negative wird beachtet


Die Marktakteure messen diesen beiden Faktoren in der momentanen nervösen Börsenphase übermäßig viel Bedeutung bei. Ausgeblendet wird dabei, warum sich der Wert des süßen Stoffs von September bis Februar von elf auf 15 US-Cent je Pfund deutlich verteuert hatte.

Schon in den vergangenen Jahren ging der globale Zuckerverbrauch wegen des zunehmenden Gesundheits­bewusstseins der Konsumenten nämlich zurück. Die Nachfrage wird auch in diesem Jahr laut der internationalen Zuckerorganisation ISO wohl nur moderat um 1,3 Prozent anziehen.

Hohes Angebotsdefizit


Der nur geringfügig steigenden Nachfrage steht allerdings eine in der laufenden Saison 2019/2020 verglichen zur Vorsaison um fünf Prozent deutlich nachgebende Produktion gegenüber. Die ISO hat erst kürzlich für die Saison 2019/2020 ihre Vorhersage für das Angebotsdefizit von bisher 6,12 Millionen Tonnen auf 9,44 Millionen Tonnen massiv angehoben.

Ursache für diese Veränderung sind niedrigere Ernten in Indien und Thailand, den neben Brasilien und der EU größten Anbauländern. Auch in Europa dürfte laut den Branchenspezialisten von Green Pool die Produktion sinken.

Nur im größten Anbieterland Brasilien ist von mehr Ertrag auszugehen. Wegen trockenheitsbedingter Ernteausfälle in Thailand könnte sich trotzdem das globale Defizit sogar noch erhöhen.

Viele Branchenkenner prognostizieren auch für die Folgesaison 2020/2021 ein erneutes - wenn auch kleineres - Defizit. "Von daher rechnen wir damit, dass die Preise wieder auf das Niveau steigen werden, das sie vor der Corona- Krise hatten", sagt Michaela Helbing-­Kuhl, Rohstoffanalystin bei der Commerzbank.

Zwei Arten zu investieren


Mit einem ETC von WisdomTree (ISIN: DE 000 A0K RJ8 5) können Anleger darauf setzen, dass die Fundamentaldaten wieder stärker ins Bewusstsein rücken. Dies dürfte spätestens dann der Fall sein, wenn die Unruhe an den Börsen nachlässt.

Wer risikobereiter ist, kann mit einem Turbo-Long-Zertifikat der Commerzbank (ISIN: DE 000 CU6 CP7 7) mit dem Hebel von 1,9 auf einen anziehenden Zuckerpreis setzen. Der Hebel wirkt auch umgekehrt, was hohe Verluste bedeuten kann. Die Knock-out-Barriere bei 6,25 US-Cent je Pfund ist 53 Prozent vom aktuellen Kurs bei 13,31 US-Cent je Pfund entfernt.







_____________________________

Bildquellen: beats_/stock.adobe.com, denio109 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Zuckerpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.936,6022,21
1,16%
Kupferpreis6.379,0022,30
0,35%
Ölpreis (WTI)42,650,09
0,21%
Silberpreis25,910,79
3,14%
Super Benzin1,25-0,01
-0,40%
Weizenpreis177,750,25
0,14%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Meistgelesene Zuckerpreis News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt über 13.000-Punkte-Marke -- US-Anleger risikofreudiger -- Tesla kündigt Aktiensplit an -- Lyft brechen Umsätze weg -- Ceconomy baut Stellen ab -- E.ON, TUI, EVOTEC im Fokus

Knorr-Bremse-CEO Eulitz geht. Uber könnte Betrieb in Kalifornien aussetzen. Fed-Notenbanker erwartet keine rasche Belebung der Wirtschaftsaktivität. Frankfurt bringt sich für Europazentrale von TikTok ins Spiel. Liberty kauft Sunrise Communications - freenet dient Aktien an. BKA fahndet öffentlich nach Ex-Vertriebsvorstand von Wirecard.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Haben Sie Verständnis für die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
TUITUAG00
Plug Power Inc.A1JA81
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Amazon906866
NikolaA2P4A9
Airbus SE (ex EADS)938914