finanzen.net
21.09.2018 15:02
Bewerten
(2)

Gold: Absacker auf 1.200 Dollar zum Wochenausklang

Gold und Rohöl: Gold: Absacker auf 1.200 Dollar zum Wochenausklang | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
DRUCKEN
Vor dem Wochenende musste der Goldpreis negative Vorzeichen hinnehmen, weil der Dollar wieder in etwas höhere Regionen tendiert.
von Jörg Bernhard

Ein hohes Maß an Spannung generiert nun der anstehende Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde Commodity Futures Trading Commission (21.30 Uhr). Er liefert nämlich wichtige Hinweise bezüglich der aktuellen Stimmung an den Terminmärkten. Diese war in den vergangenen Wochen durch extrem pessimistische Großspekulanten (Non-Commercials) gekennzeichnet. Deren hohe Short-Positionen bei Gold-Futures erhöht das Risiko von Short-Eindeckungen (Short-Squeeze). Bislang warteten die "Bullen" darauf allerdings vergeblich.

Am Freitagnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit relativ stabilen Notierungen. Bis gegen 14.55 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 13,30 auf 1.201,00 Dollar pro Feinunze.
Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Die Spannung steigt

Am Abend dürften sich die Marktakteure vor allem für den von der US-Ausrüsterfirma Baker Hughes veröffentlichten Wochenbericht über die nordamerikanischen Bohraktivitäten (19.00 Uhr) stark interessieren. In Abhängigkeit von dessen Tenor könnten sich diese Zahlen dann auch auf die Handelstendenz am kommenden Montag noch auswirken. Mit Argusaugen dürfte aber auch das für Sonntag anberaumte Treffen wichtiger Förderländer in Algier verfolgt werden. Im Vorfeld forderte US-Präsident vor allem Saudi-Arabien auf, durch eine erhöhte Förderung den Ölpreis zu senken.

Am Freitagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 14.55 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,44 auf 70,76 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,74 auf 79,44 Dollar anzog.




Bildquellen: Vitaly Korovin / Shutterstock.com, elen_studio / Shutterstock.com, Stepan Kapl / Shutterstock.com, Worldpics / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    8
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Heißer Kampf um 100-Tage-Linie
Trotz der leichten Erholungstendenz der Aktienmärkte in Asien und Europa ist bei Gold bislang keine nennenswerte Preisschwäche auszumachen.
15.10.18
12.10.18

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

+ 13,1 % pro Jahr

Der Finanz­mathematiker Michael Schnoor forscht seit mehr als 20 Jahren daran, wie sich Risiken reduzieren und Renditen steigern lassen. Im Online-Seminar erklärt er, wie es funktioniert.
Hier kostenlos anmelden

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.222,13-2,30
-0,19%
Kupferpreis6.202,10-92,70
-1,47%
Ölpreis (WTI)72,00-0,17
-0,24%
Silberpreis14,62-0,05
-0,34%
Super Benzin1,49-0,00
-0,20%
Weizenpreis203,25-1,50
-0,73%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigen Aufschlägen -- Wall Street im Plus -- Netflix übertrifft Erwartungen -- Richter stimmt Einigung zwischen Tesla-Chef und SEC zu -- Volkswagen, Merck im Fokus

Morgan Stanley und Goldman Sachs mit Gewinnplus. METRO baut Online-Angebot für unabhängige Gastronomie aus. Walmart senkt Jahresprognose. BMW und Daimler machen Zugeständnisse bei Carsharing-Fusion. Investor Cevian will bei thyssenkrupp keine Ruhe geben. US-Industrie steigert Produktion zum vierten Mal in Serie. ZEW-Index stürzt ab. Talanx kappt Gewinnziel.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Glauben Sie, dass Angela Merkel Anfang Dezember auf dem Parteitag der CDU als Parteichefin wiedergewählt wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Netflix Inc.552484
Lufthansa AG823212
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
BVB (Borussia Dortmund)549309
EVOTEC AG566480
BASFBASF11
Steinhoff International N.V.A14XB9
CommerzbankCBK100