finanzen.net
13.02.2020 08:12

Gold: Auf Tuchfühlung mit Euro-Rekordhoch

Gold und Rohöl: Gold: Auf Tuchfühlung mit Euro-Rekordhoch | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
Ein Comeback der Risikoaversion bescherte dem Goldpreis im frühen Donnerstagshandel positive Vorzeichen. Ein neues Euro-Rekordhoch ist in Reichweite.
von Jörg Bernhard

Obwohl die Gefahr einer weltweiten Pandemie immer noch nicht gebannt ist, bewegen sich die Notierungen wichtiger Aktienindizes auf Rekordniveau bzw. knapp darunter. Doch diese Sorglosigkeit wird offensichtlich nicht von allen Investoren geteilt. Viel Kapital fließt auch in US-Staatsanleihen, den Bitcoin sowie Gold. Die am Morgen für Deutschland gemeldeten revidierten Inflationszahlen legten im Januar von 1,5 auf 1,7 Prozent p.a. zu und fielen damit wie erwartet aus. Am Nachmittag erfahren die Investoren, wie sich die US-Inflation entwickelt hat. Laut einer von Trading Economics veröffentlichten Umfrage unter Analysten soll es hier einen Anstieg von 2,3 auf 2,4 Prozent gegeben haben.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (April) um 4,80 auf 1.576,40 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Resistent gegen schlechte Nachrichten

Obwohl in China die Zahl der Infizierten und Todesopfer sprunghaft angestiegen ist, war an den Ölmärkten bislang noch kein nennenswerter Verkaufsdruck ausgemacht worden. Und auch das von der US-Energiebehörde EIA gemeldete deutlich stärker als erwartete Lagerplus in Höhe von 7,5 Millionen Barrel blieb ohne negative Folgen. An den Ölmärkten wird derzeit darauf spekuliert, dass Russland die angedachte zusätzliche Förderkürzung um 600.000 Barrel pro Tag befürworten könnte. Ob dies reicht, um die virusbedingten Nachfrageausfälle zu kompensieren, bleibt allerdings abzuwarten.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,01 auf 51,18 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,13 auf 55,65 Dollar zurückfiel.


Bildquellen: Pics-xl / Shutterstock.com, elen_studio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    8
  • Alle
    +
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.585,85-59,45
-3,61%
Kupferpreis5.617,904,15
0,07%
Ölpreis (WTI)45,26-1,08
-2,33%
Silberpreis16,21-1,40
-7,95%
Super Benzin1,36-0,02
-1,74%
Weizenpreis187,75-3,75
-1,96%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX verabschiedet sich tiefrot ins Wochenende -- Dow Jones schwächer -- Volkswagen erzielt Rekordgewinn -- Munich Re steigert Gewinn -- Post, Wirecard, BASF, Beyond Meat, thyssenkrupp im Fokus

VW-Lkw-Tochter TRATON strebt Squeeze-out bei MAN an. Fed-Chef Powell: Werden angemessen auf Coronavirus-Ausbruch reagieren. Reisemesse ITB abgesagt. Neuer AUDI-Chef soll im VW-Konzern Forschung und Entwicklung steuern. RHÖN-KLINIKUM-Aktie schnellt hoch - zeitweise vom Handel ausgesetzt: Asklepios greift nach RHÖN-KLINIKUM.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Machen Sie sich Sorgen um eine Coronavirus-Epidemie in Europa?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750