finanzen.net
24.04.2019 08:11
Bewerten
(0)

Gold: Dollarstärke bremst den Krisenschutz aus

Gold und Rohöl: Gold: Dollarstärke bremst den Krisenschutz aus | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
DRUCKEN
Der Dollarindex notiert gegenwärtig knapp unter dem höchsten Niveau seit 22 Monaten, der Goldpreis bewegt sich nahe am Viermonatstief.
von Jörg Bernhard

Freundliche Aktienmärkte und starke Daten vom US-Immobilienmarkt haben das Interesse am Krisenschutz Gold zuletzt gebremst und die gehaltene Goldmenge des weltgrößten Gold-ETFs SPDR Gold Shares auf den niedrigsten Wert seit sechs Monaten fallen lassen. Besonders wichtige Konjunkturdaten aus den USA stehen am Freitag zur Bekanntgabe an. Dann erfahren die Finanzmarktakteure, wie sich das BIP-Wachstum der USA im ersten Quartal entwickelt hat. Unter charttechnischen Aspekten überwiegen nach dem Verletzen der mittelfristigen 100-Tage-Linie und der Unterstützungszone von 1.280 Dollar derzeit ebenfalls die Molltöne.

Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Juni) um 1,40 auf 1.271,80 Dollar pro Feinunze.
Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Technische Korrektur nach IEA-Statements

Die Internationale Energieagentur sieht die weltweiten Ölmärkte als "angemessen versorgt" und stuft die Reservekapazitäten bei der Ölförderung als komfortabel ein. Auf die Stimmung drückte an den Ölmärkten aber auch der am Dienstagabend vom American Petroleum Institute veröffentlichte kräftige Anstieg der US-Ölreserven um 6,9 Millionen Barrel. Nun sorgt der anstehende Wochenbericht der US-Energiebehörde Energy Information Administration (16.30 Uhr) für erhöhte Aufmerksamkeit.



Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,27 auf 66,03 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,25 auf 74,26 Dollar zurückfiel.


Bildquellen: IPConcept, Lisa S. / Shutterstock

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
    1
  • ?
Zertifikate Wissen
Goldpreis: Das müssen Sie über Gold-Zertifikate wissen
Gold-Zertifikate ermöglichen Anlegern, die auf der Suche nach einem passenden Gold-Investment sind, eine große Flexibilität.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.292,859,40
0,73%
Kupferpreis5.932,00-60,50
-1,02%
Ölpreis (WTI)59,020,83
1,43%
Silberpreis14,57-0,03
-0,21%
Super Benzin1,520,00
0,13%
Weizenpreis177,752,50
1,43%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht über 12.000 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- May kündigt Rücktritt an -- VW stellt sich auf Mammutverfahren ein -- adidas, OSRAM, Vapiano im Fokus

Boeing muss 737 Max auf Werksgeländen parken. Trump-Familie geht im Streit um Bankunterlagen in Berufung. Deutsche Börse-Aktie nach Investorentag an DAX-Spitze. Auch Siemens prüft Geschäftsbeziehungen zu Huawei. SMA Solar-Aktie mit Kurssprung. Facebook entfernt mehr als drei Milliarden Fake-Konten.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Konjunktur/Wirtschaft
17:10 Uhr
Endspurt im EU-Wahlkampf
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001
BASFBASF11
Huawei TechnologiesHWEI11
Allianz840400
Ballard Power Inc.A0RENB
BMW AG519000