finanzen.net
12.09.2019 08:04
Bewerten
(86)

Gold: Hochspannung vor EZB-Sitzung

Gold und Rohöl: Gold: Hochspannung vor EZB-Sitzung | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
Mit Spannung erwarten die Akteure an den Goldmärkten die für den Nachmittag anberaumte Bekanntgabe des Sitzungsergebnisses der EZB.
von Jörg Bernhard

Erwartet wird eine Senkung des EZB-Einlagenzinses von minus 0,4 auf minus 0,5 Prozent. Außerdem könnte EZB-Chef Mario Draghi weitere Stützungsmaßnahmen in Aussicht stellen. Je taubenhafter der Tenor, desto besser für Gold. Von Interesse dürften aber auch die aktuellen Inflationszahlen diverser Länder sein. Am Morgen wurde zum Beispiel für Deutschland wie erwartet eine Teuerungsrate in Höhe von 1,4 Prozent p.a. gemeldet. Angesichts der negativen Realzinsen deutscher Bundesanleihen kann man die "programmierte Vermögensvernichtung" dieser Anlageklasse somit als beträchtlich bezeichnen.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit etwas höheren Notierungen. Bis gegen 7.55 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 1,70 auf 1.504,90 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Erholung nach Absacker

Nach den heftigen Verlusten des Vortages zeigte sich der Ölpreis im frühen Donnerstagshandel leicht erholt. Wieder einmal keimt Hoffnung auf, dass es bei den geplanten Verhandlungen zwischen China und den USA zu Fortschritten kommen könnte. Für gute Laune sorgte aber auch der von der US-Energiebehörde gemeldete Lagerrückgang in Höhe von 6,9 Millionen auf 416,1 Millionen Barrel, den niedrigsten Wert seit Oktober 2018. Limitiert wurde die Erholungstendenz allerdings durch die weiterhin mauen Aussichten hinsichtlich der Ölnachfrage sowie die nachlassenden Spannungen zwischen dem Iran und den USA nach der Demission von US-Sicherheitsberater John Bolton.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 7.55 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,54 auf 56,29 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,50 auf 61,31 Dollar anzog.


Bildquellen: claffra / Shutterstock.com, Juri / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Über 1.500 Dollar dank Risikoaversion
Die Krisenwährung Gold ist nach dem Angriff auf saudi-arabische Raffinerien wieder gefragt und überwand die psychologisch wichtige Marke von 1.500 Dollar.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.498,5515,30
1,03%
Kupferpreis5.868,8526,45
0,45%
Ölpreis (WTI)61,847,02
12,81%
Silberpreis17,850,50
2,86%
Super Benzin1,38-0,00
-0,07%
Weizenpreis171,751,25
0,73%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Dow letztlich leichter -- DAX schließt im Minus -- Facebook wehrt sich gegen Kritik an Libra -- Wirecard zieht es nach China -- CompuGroup, GM, Covestro, Ölsektor, Hannover Rück, Airlines im Fokus

Ford und VW wollen offenbar E-Auto-Kooperation ausweiten. DSM erwägt wohl Gebot für DuPont-Ernährungssparte. Anschläge könnten Börsenpläne für Saudi Aramco angeblich bremsen. Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht um Milliardenbetrag. ams senkt Mindesannahmeschwelle für OSRAM-Kauf. Ölpreise nach Drohnenangriff stärker - Trump droht mit Vergeltung.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
BayerBAY001
Lufthansa AG823212