finanzen.net
24.05.2019 07:55
Bewerten
(3)

Gold: Rückenwind dank wachsender Risikoaversion

Gold und Rohöl: Gold: Rückenwind dank wachsender Risikoaversion | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
DRUCKEN
Schwache US-Konjunkturdaten machten wieder Hoffnung auf eine Zinssenkung noch in diesem Jahr und verhalfen dadurch dem Goldpreis über die Marke von 1.280 Dollar.
von Jörg Bernhard

Die Bekanntgabe deutlich schwächer als erwartet ausgefallener Verkaufszahlen neuer US-Eigenheime interpretierten die Analysten als Hinweis auf eine bevorstehende Schwächephase der US-Wirtschaft. Dadurch sind die Chancen auf eine Zinssenkung noch in diesem Jahr, was für Gold vorteilhaft wäre, spürbar gestiegen. Für erhöhte Spannung dürfte nun der anstehende Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC (21.30 Uhr) über die aktuelle Stimmung der diversen Terminmarktakteure sorgen. Große Terminspekulanten (Non-Commercials) dürften ihre in der Vorwoche markant gestiegene Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) signifikant reduziert haben.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Juni) um 0,40 auf 1.273,80 Dollar pro Feinunze.
Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Preiseinbruch nach EIA-Daten

Am gestrigen Donnerstag "schmierte" der Ölpreis regelrecht ab und verbuchte bei der US-Sorte WTI einen Tagesverlust von 5,9 Prozent und bei der Nordseemarke Brent ein Minus von 5,1 Prozent. Verantwortlich für diesen Preissturz waren zwei Faktoren. Zum einen sorgen sich die Marktakteure wegen des eskalierenden Handelskriegs zwischen China und den USA um die künftige Ölnachfrage. Zum anderen entspannte sich die Lage zwischen dem Iran und den USA leicht und führte dadurch zu einer Reduktion der geopolitischen Prämie. Gegen 19.00 Uhr dürfte die im Ölsektor tätige US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes mit ihrem Wochenbericht über die nordamerikanischen Bohraktivitäten für erhöhte Aufmerksamkeit an den Energiemärkten sorgen. Bei Überraschungen, könnte sich dies auch auf die Handelstendenz der kommenden Woche auswirken.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,68 auf 58,59 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,81 auf 68,57 Dollar anzog.


Bildquellen: ded pixto / Shutterstock.com, Peeradach Rattanakoses / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
    2
  • ?
Goldpreis zeigt Stärke
Goldpreis-Rally: Nur ein kurzer Trend oder das Jahrhundert-Comeback?
Aufgrund der Spannungen zwischen den USA und China bzw. dem Iran kursieren diverse Krisenszenarien an den internationalen Finanzmärkten. Die Goldpreise steigen jedoch aus einem ganz anderem Grund.
20.06.19
Gold: the buck stops here (Financial Times)
20.06.19
Gold: the buck stops here (Financial Times)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.388,900,73
0,05%
Kupferpreis5.895,0046,75
0,80%
Ölpreis (WTI)56,882,74
5,06%
Silberpreis15,460,04
0,24%
Super Benzin1,46-0,00
-0,27%
Weizenpreis180,001,50
0,84%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Wall Street und Asiens Börsen im Plus -- Oracle schlägt Erwartungen -- Aktien im Fokus: Delivery Hero, Rocket Internet, SAP und Banken

US-Leistungsbilanzdefizit im ersten Quartal höher als erwartet. USA und China planen im Handelsstreit wieder Gespräche. Bank of England hält Leitzins stabil bei 0,75 Prozent. Mexiko ratifiziert neues Handelsabkommen mit den USA und Kanada. Chinas Präsident Xi Jinping besucht erstmals Nordkorea.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Amazon906866
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Slack
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9