finanzen.net
27.11.2019 08:10
Bewerten
(113)

Gold: Ruhe vor dem Sturm?

Gold und Rohöl: Gold: Ruhe vor dem Sturm? | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
Der Goldpreis zeigte sich in den vergangenen Handelstagen wenig volatil. Dies könnte sich aber demnächst ändern.
von Jörg Bernhard

So stehen zum Beispiel in den USA mit dem Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter und den revidierten Zahlen zum BIP-Wachstum im dritten Quartal am Nachmittag wichtige Konjunkturindikatoren auf der Agenda. Laut einer von Trading Economics veröffentlichten Umfrage unter Analysten soll sich die Auftragslage gegenüber dem Vormonat um 0,8 Prozent verschlechtert haben und das Wirtschaftswachstum von plus 2,0 auf plus 1,9 Prozent nach unten revidiert werden. Des Weiteren dürften die Akteure an den Goldmärkten aber auch die Handelsgespräche zwischen China und den USA mit Argusaugen verfolgen. Sollte tatsächlich ein Phase-1-Abkommen unterschriftsreif sein, dürfte dies die Perspektiven des gelben Edelmetalls - zumindest auf kurze Sicht - erst einmal trüben. Außerdem könnten vor dem anstehenden Thanksgiving-Wochenende viele Investoren ihre Positionen überdenken und möglicherweise reduzieren.

Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit gehaltenen Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 0,80 auf 1.459,50 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: API-Update sorgt für negative Vorzeichen

Der am Dienstagabend veröffentlichte Wochenbericht des American Petroleum Institute wies ein unerwartetes Lagerplus in Höhe von 3,6 Millionen Barrel aus und sorgte damit an den Ölmärkten für leichten Verkaufsdruck. Im Vorfeld war laut einer Umfrage unter Analysten ein Rückgang um über 400.000 Barrel prognostiziert worden. Weil wieder einmal Hoffnung auf eine baldige Einigung im chinesisch-amerikanischen Handelsstreit gemacht wurde, fiel der Preisrückgang jedoch relativ gering aus. US-Präsident Trump zeigte sich hinsichtlich des aktuellen Verhandlungsstands wieder einmal optimistisch. Dies war in den vergangenen Wochen allerdings mehrfach der Fall und erwies sich immer wieder als verfrüht.

Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit etwas schwächeren Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,14 auf 58,27 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,14 auf 63,07 Dollar zurückfiel.


Bildquellen: Foto-Ruhrgebiet / Shutterstock.com, IPConcept

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?
Goldpreisrally?
Goldpreis 2020: Dieses beträchtliche Kursziel hat Goldman Sachs im neuen Jahr für das Edelmetall
Nach einer herausragenden Goldpreisentwicklung im Jahr 2019 glauben viele Experten an eine Fortsetzung des Aufwärtstrends im kommenden Jahr. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat dabei ein ganz spezielles Preisniveau im Blick.
12.12.19
11.12.19
Gold Analyse per 11 12 (finanzen.net)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.530,8061,30
4,17%
Kupferpreis6.153,9070,95
1,17%
Ölpreis (WTI)59,780,56
0,95%
Silberpreis16,950,01
0,07%
Super Benzin1,37-0,00
-0,15%
Weizenpreis183,250,00
0,00%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Wall Street behauptet -- USA und China offiziell mit Teileinigung -- Billionenwert: Apple- und Microsoft setzen Rekordjagd fort -- Volkswagen, Henkel im Fokus

Trump will China-Zölle zum Großteil als Hebel für Gespräche erhalten. Oracle enttäuscht beim Umsatz. Nach Ergebniseinbruch: Broadcom erwartet im neuen Geschäftsjahr wieder höhere Gewinne. Siemens-Tochter Healthineers winkt bei QIAGEN ab. Milliardendeal: Delivery Hero kauft Essenslieferanten Woowa. Moody's senkt Daimler-Rating.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
TeslaA1CX3T