finanzen.net
08.08.2018 15:11
Bewerten
(1)

Gold: Seitwärts auf reduziertem Niveau

Gold und Rohöl: Gold: Seitwärts auf reduziertem Niveau | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
DRUCKEN
Weder der Handelskonflikt zwischen den USA und China noch die US-Sanktionen gegen den Iran haben dem gelben Edelmetall positive Impulse verliehen.
von Jörg Bernhard

Ab dem 23. August gelten weitere US-Strafzölle auf chinesische Waren. Insgesamt wäre dann ein Handelsvolumen von 50 Milliarden Dollar von den protektionistischen Maßnahmen Donald Trumps betroffen. Hauptverantwortlich für die miserable Entwicklung des Goldpreises waren - neben den Terminmärkten - auch die Abflüsse im ETF-Sektor. Laut World Gold Council haben sich im Juli vor allem US-Investoren aus Gold-ETFs verabschiedet. Von dem weltweiten Minus in Höhe von 39 Tonnen, gingen 25 Tonnen auf das Konto der Region Nordamerika, gefolgt von Europa (-8,0 Tonnen) und Asien (-5,0 Tonnen). Bei den drei Gold-ETFs mit dem stärksten Juli-Schwund handelte es sich um den SPDR Gold Shares (-18,8 Tonnen), den Source Physical Gold P-ETC (-14,8 Tonnen) und den iShares Gold Trust (-6,4 Tonnen).

Am Mittwochnachmittag präsentierte sich der Goldpreis mit gehaltenen Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 2,10 auf 1.216,20 Dollar pro Feinunze.
Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: In die Verlustzone gerutscht

Weil der Öldurst der Chinesen im Juli sich erneut relativ schwach entwickelt hat, rutschte auch der fossile Energieträger im Tagesverlauf ins Minus. Nun warten die Akteure an den Energiemärkten auf den aktuellen Wochenbericht der US-Energiebehörde Energy Information Administration (16.30 Uhr). Sollte dieser einen ähnlich starken Lagerrückgang wie der am Vorabend vom API kommunizierte Report (-6,0 Millionen Barrel) beinhalten, könnte dies den Ölpreis wieder in höhere Regionen hieven, schließlich haben Analysten lediglich mit einem Minus von drei Millionen Barrel gerechnet.

Am Mittwochnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit fallenden Notierungen. Bis gegen 15.00 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future (September) um 0,90 auf 68,27 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Oktober) um 0,67 auf 73,98 Dollar zurückfiel.


Bildquellen: farbled / Shutterstock.com, Netfalls - Remy Musser / Shutterstock.com, Lisa S. / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    2
  • Alle
    +
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Schnell noch anmelden!

Die Wahl des richtigen Finanzprodukts entscheidet oft über Erfolg und Misserfolg der Geldanlage. Ab 18 Uhr erfahren Sie, wie Sie die "richtigen" Finanzprodukte identifizieren und dauerhaft hohe Renditen erzielen.
Jetzt noch kostenlos anmelden

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.231,838,30
0,68%
Kupferpreis6.284,0092,75
1,50%
Ölpreis (WTI)67,44-1,81
-2,61%
Silberpreis14,720,09
0,60%
Super Benzin1,50-0,01
-0,53%
Weizenpreis201,251,00
0,50%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX tiefrot -- Dow kräftig im Minus -- EU-Kommission weist Italiens Haushaltsentwurf zurück -- Monsanto-Strafe: Bayer will Berufung einlegen -- Sartorius, Siltronic, Linde, LEONI im Fokus

Tesla-Aktie schießt hoch: Shortseller geht long. McDonald's übertrifft Erwartungen. United Technologies erhöht Ausblick. Renault bekommt erneut Euro-Stärke zu spüren. Talanx will bis 2022 Milliardengewinn erreichen. BMW ruft 1,6 Millionen Autos zurück. HOCHTIEF-Tochter CIMIC steigert Gewinn deutlich.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Italien plant eine höhere Neuverschuldung und befindet sich damit auf Konfrontationskurs zur EU. Sollte die EU nachsichtig mit Italien sein?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
BVB (Borussia Dortmund)549309
AlibabaA117ME
TeslaA1CX3T