finanzen.net
10.09.2019 08:06
Bewerten
(2)

Gold: Unter 1.500 Dollar abgestürzt

Gold und Rohöl: Gold: Unter 1.500 Dollar abgestürzt | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
Im Zuge eines wachsenden Risikoappetits an den Finanzmärkten wurde Gold kräftig verkauft und markierte mit dem deutlichen Rutsch unter 1.500 Dollar den tiefsten Stand seit vier Wochen.
von Jörg Bernhard

Am gestrigen Montag haben nach positiven Statements von Finanzminister Steven Mnuchin die Rezessionsängste spürbar nachgelassen. Der Dollar tendierte zum Wochenstart leicht bergauf, während die Renditen zehnjähriger US-Staatsanleihen einen kräftigen Satz nach oben machten und sich nun bei über 1,64 Prozent bewegen. Zur Erinnerung: In der vergangenen Woche waren Renditen von lediglich 1,45 Prozent erzielt worden. Beide Entwicklungen gelten als nachteilhaft für Gold und führten daher zu markanten Gewinnmitnahmen.

Am Dienstagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit fallenden Notierungen. Bis gegen 7.55 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 14,60 auf 1.496,50 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Hoffnung auf knappes Angebot

Trotz der eingetrübten Konjunkturperspektiven tendiert der Ölpreis bereits seit fünf Tagen in höhere Regionen. Die Marktakteure spekulieren darauf, dass bei dem Treffen wichtiger OPEC+-Staaten am Donnerstag in Abu Dhabi eine Beibehaltung bzw. ein Ausbau der bisherigen Förderkürzungen beschlossen werden könnte. Dahingehende Äußerungen des neuen saudi-arabischen Energieministers Prinz Abdulasis bin Salman haben dem Ölpreis einen starken Wochenstart und ein neues Sechswochenhoch beschert. Für erhöhte Aufmerksamkeit dürfte auch der Wochenbericht des American Petroleum Institute sorgen, dessen Veröffentlichung für 22.30 Uhr vorgesehen ist und die Tendenz für den morgigen Handelstag beeinflussen könnte.

Am Dienstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 7.55 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,28 auf 58,13 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,27 auf 62,86 Dollar anzog.


Bildquellen: ded pixto / Shutterstock.com, Bulent camci / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Hochspannung vor Fed-Sitzung
Um 20.00 Uhr wird die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed veröffentlicht und sorgt damit für ein hohes Maß an Spannung und Zurückhaltung.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.493,35-7,80
-0,52%
Kupferpreis5.761,50-115,35
-1,96%
Ölpreis (WTI)58,20-0,61
-1,04%
Silberpreis17,73-0,29
-1,60%
Super Benzin1,400,01
0,79%
Weizenpreis171,500,00
0,00%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX beendet Tag stabil -- Dow letztlich höher -- Fed senkt Leitzins -- FedEx meldet Gewinnwarnung -- Wirecard und Softbank, Beiersdorf, Software AG, HELLA, Covestro im Fokus

Gläubiger machen Weg für Sanierung von GERRY WEBER frei. BMW-Personalvorständin verlängert Vertrag nicht. Schwache Aktien der Software AG besiegeln Fehlausbruch. US-Behörde genehmigt Versum-Übernahme durch Merck. Regierung legt Blockchain-Strategie vor.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7