finanzen.net
13.08.2019 08:11
Bewerten
(16)

Gold: Vermögensschutz hui, Aktien pfui

Gold und Rohöl: Gold: Vermögensschutz hui, Aktien pfui | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
Die wachsende Risikoaversion hat viele Investoren in den "sicheren Hafen" Gold getrieben und dadurch zu einem neuen Sechsjahreshoch geführt.
von Jörg Bernhard

Neben den bereits seit Längerem existierenden Krisen (Brexit, Handelskonflikte, Iran, Ukraine, usw.) sorgen sich die Anleger mittlerweile auch um die Entwicklung in Hongkong und den gestrigen Crash argentinischer Aktien und der Landeswährung nach dem überraschenden Sieg des linken Politikers Alberto Fernández bei den Vorwahlen. Der argentinische Börsenindex Merval verlor zum Wochenauftakt fast 28 Prozent an Wert. Dies veranlasste auch US-Investoren, ihre Goldinvestments zu verstärken. Beim weltgrößten Gold-ETF SPDR Gold Shares schlug sich dies in kräftigen Kapitalzuflüssen nieder. Am Montag stieg dessen gehaltene Goldmenge von 839,85 auf 847,77 Tonnen an und markierte damit den höchsten Stand seit Mai 2018.

Am Dienstagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 13,10 auf 1.530,30 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Leicht rote Vorzeichen

Angesichts der wachsenden Risiken hinsichtlich der Wachstumsperspektiven der Weltwirtschaft hält sich der fossile Energieträger relativ wacker. Am Abend dürfte an den Ölmärkten nun der Wochenbericht des American Petroleum Institute für erhöhte Aufmerksamkeit sorgen. Dessen Veröffentlichung ist für 22.30 Uhr vorgesehen und könnte auch die Tendenz für den morgigen Handelstag maßgeblich beeinflussen. Vor einer Woche meldete die Organisation einen Rückgang um 3,4 Millionen Barrel.



Am Dienstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit etwas schwächeren Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,17 auf 54,76 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,20 auf 58,37 Dollar zurückfiel.


Bildquellen: ded pixto / Shutterstock.com, Bulent camci / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
    1
  • ?
Bitcoin schiebt Gold an
Mark Mobius: Die "Psychowährung" Bitcoin hilft Gold beim Klettern
Die Goldpreise erleben einen Höhenflug, neben anbahnenden geldpolitischen Maßnahmen sieht der Investor Mark Mobius auch die "Psychowährung" Bitcoin als Grund für den Aufstieg von Gold. Mobius prognostiziert für das Edelmetall einen so starken Kursgewinn, dass er den Ankauf von Gold bei aktueller Situation zu jedem Preis empfiehlt.
21.08.19
21.08.19

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.481,150,00
0,00%
Kupferpreis5.613,00-29,00
-0,51%
Ölpreis (WTI)53,97-1,42
-2,56%
Silberpreis17,440,39
2,30%
Super Benzin1,390,00
0,07%
Weizenpreis165,25-0,25
-0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht mit Abgaben ins Wochenende -- US-Börsen stürzen ab -- Salesforce überraschend optimistisch -- thyssenkrupp will wohl KlöCo übernehmen -- Wirecard, Lufthansa im Fokus

HP bekommt neuen Chef. VW will sich womöglich an chinesischen Zulieferern beteiligen. Google ändert Android-Namensgebung. Commerzbank prüft wohl weiteren Abbau von bis zu 2500 Stellen. Continental will angeblich neun Werke schließen. Daimler hält an Kooperation mit Renault fest.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
E.ON SEENAG99