12.12.2017 07:56
Bewerten
(3)

Gold: Vor Fed-Sitzung in Lauerstellung

Gold und Rohöl: Gold: Vor Fed-Sitzung in Lauerstellung | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
DRUCKEN
Heute beginnt die zweitägige Notenbanksitzung der Fed. Am morgigen Mittwoch wird aller Voraussicht nach ein erneuter Zinsschritt nach oben erfolgen.
von Jörg Bernhard

Laut FedWatch-Tool des Terminbörsenbetreibers CME Group wird zwar mit einer Wahrscheinlichkeit von 87,6 Prozent mit einem kleinen Schritt um 25 Basispunkte gerechnet, mit 12,4 Prozent ist die Erwartung für eine Anhebung um 50 Basspunkte deutlich größer geworden. Vor vier Wochen lag der Vergleichswert noch bei lediglich 3,3 Prozent. Am morgigen Mittwoch könnte der Goldhandel aber auch aus einem anderen Grund lebhafter werden, schließlich wurde für diesen Tag eine Trump-Rede zu aktuellen Plänen bezüglich der US-Steuerreform anberaumt. Deren gestiegene Verwirklichungschancen waren zuletzt für die jüngste Goldpreisschwäche mitverantwortlich gemacht worden.

Am Dienstagmorgen zeigte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Februar) um 0,10 auf 1.247,00 Dollar pro Feinunze.
Anzeige, Capital at risk
ÖL, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 152) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 15.200 Euro Kapital zu profitieren! Jetzt Bonus sichern.
Jetzt informieren

Rohöl: Spread zwischen WTI und Brent gestiegen

Nachdem eine wichtige Pipeline mit einer Transportkapazität von 450.000 Barrel pro Tag in der Nordsee wegen Reparaturarbeiten ausgefallen ist, zog die Nordseemarke Brent im frühen Dienstagshandel deutlich stärker an als die US-Sorte WTI. Dies hat den Spread (aktuell: 7,14 Dollar) zwischen beiden Ölsorten auf den höchsten Stand seit Ende Oktober anschwellen lassen. Als nächstes Event von Bedeutung dürften sich die Akteure an den Energiemärkten nun für den Wochenbericht des American Petroleum Institute stark interessieren. Dessen Veröffentlichung ist für 22.30 Uhr vorgesehen und könnte auch die Tendenz für den morgigen Handelstag maßgeblich beeinflussen.

Am Dienstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (Januar) um 0,41 auf 58,40 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Februar) um 0,85 auf 65,54 Dollar zurückfiel.

Bildquellen: elen_studio / Shutterstock.com, Julian Mezger, Worldpics / Shutterstock.com, Africa Studio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    2
  • Alle
    +
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Keine Reaktion auf "Kriegsgeschrei"
Weder die verbale Kriegsrhethorik zwischen dem Iran und den USA noch die Sorge um einen Abwertungswettlauf wichtiger Währungen vermochte dem Goldpreis zu einem Comeback zu verhelfen.
20.07.18

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.226,53-7,35
-0,60%
Kupferpreis6.073,0091,00
1,52%
Ölpreis (WTI)69,04-1,27
-1,81%
Silberpreis15,42-0,17
-1,07%
Super Benzin1,440,01
0,42%
Weizenpreis192,751,50
0,78%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren42,93
-0,3
5g Goldbarren184,57
-0,3
10g Goldbarren357,77
-0,3
1 Uz Goldbarren1.076,95
-0,3
Krügerrand1.088,22
-0,3
Maple Leaf1.088,22
-0,3
American Eagle1.100,29
-0,3
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX stabil -- Wall Street wenig bewegt erwartet -- Japans Notenbank reagiert auf starken Rendite-Anstieg -- Wirecard-Aktie klettert nach Analyse -- thyssenkrupp, Bayer, Ryanair, Philips, Atos im Fokus

Tesla-Aktie tiefrot: Tesla bittet Zulieferer um Rückerstattungen. Talfahrt bei Continental-Aktie geht weiter. China weist Vorwürfe der Währungsmanipulation zurück. Julius Bär steigert Gewinn. Trump warnt Irans Präsidenten. Marchionne muss Chefposten bei Fiat Chrysler und Ferrari aufgeben.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wie sind ihre Erwartungen an die Verhandlungen der EU mit den USA hinsichtlich des Handelskonflikts?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Intel Corp.855681
Deutsche Bank AG514000
Steinhoff International N.V.A14XB9
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8