finanzen.net
21.11.2019 08:10
Bewerten
(0)

Gold: Warten auf aktuelle US-Arbeitsmarktdaten

Gold und Rohöl: Gold: Warten auf aktuelle US-Arbeitsmarktdaten | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
Das gestern veröffentlichte Fed-Protokoll lieferte dem Goldpreis keine nennenswerten Impulse. Die Zinshoffnung scheint erst einmal verflogen zu sein.
von Jörg Bernhard

Sollten sich die wirtschaftlichen Perspektiven nicht eintrüben, dürfte es auf kurze Sicht erst einmal keine Zinsschritte nach unten geben. Laut FedWatch-Tool des Terminbörsenbetreibers CME Group wird derzeit erst für die Juni-Sitzung eine Wahrscheinlichkeit von über 50 Prozent ausgewiesen, dass es zu einer Zinssenkung kommen könnte. Am heutigen Nachmittag dürften sich die Marktakteure für die wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe stark interessieren. Laut einer von Trading Economics veröffentlichten Umfrage unter Analysten soll sich deren Zahl von 225.000 auf 219.000 reduziert haben.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit relativ stabilen Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 3,70 auf 1.470,50 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Atempause nach Achterbahnfahrt

Der Ölpreis scheint derzeit besonders schwer prognostizierbar zu sein. An den vergangenen beiden Handelstagen vollzog er eine Berg- und Talfahrt von jeweils in der Spitze über drei Prozent. Der am gestrigen Mittwoch von der US-Energiebehörde EIA veröffentlichte Wochenbericht war für die nachfolgende Aufwärtstendenz hauptverantwortlich. Das gemeldete Lagerplus fiel mit 1,4 Millionen Barrel nämlich etwas geringer als erwartet aus, während am Lieferpunkt in Cushing (Oklahoma) ein unerwarteter Rückgang um 2,3 Millionen Barrel zu Buche schlug. Mittlerweile dominieren aber wieder die Sorgen um den chinesisch-amerikanischen Handelsstreit das Marktgeschehen. Wegen der aktuellen Entwicklung in Hongkong befürchten einige Marktexperten, dass ein Teilabkommen zwischen beiden Ländern erst im nächsten Jahr gelingen könnte.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit leicht nachgebenden Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,12 auf 56,89 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,14 auf 62,26 Dollar zurückfiel.


Bildquellen: farbled / Shutterstock.com, Julian Mezger

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
    2
  • ?
Recycling oder Verkauf?
Lohnt sich das Ausschlachten? So viel Gold steckt in alten Smartphones
Smartphones sind echte Rohstofffresser. Dennoch haben viele Menschen ein oder mehrere Altgeräte im Haushalt, die nicht mehr genutzt werden. Lohnt es sich, die Geräte in ihre Einzelteile zu zerlegen und die Rohstoffe zu Geld zu machen?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.460,250,00
0,00%
Kupferpreis5.867,2544,50
0,76%
Ölpreis (WTI)59,070,74
1,27%
Silberpreis16,580,00
0,00%
Super Benzin1,37-0,00
-0,15%
Weizenpreis186,001,75
0,95%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht höher ins Wochenende -- US-Börsen im Plus -- OPEC+ einigt sich auf weitere Förderkürzung -- OSRAM-Übernahme: ams erreicht Mindestannahmeschwelle -- Commerzbank, Aramco, Swiss Re im Fokus

Fondsskandal könnte für Goldman Sachs glimpflich ausgehen. USA: Arbeitslosenquote sinkt überraschend. thyssenkrupp macht Elevator-Belegschaft vor Verkauf Zugeständnisse. BMW verkauft im November dank China und USA mehr Premiumautos. Uber: Fast 6.000 sexuelle Übergriffe während Fahrten in den USA.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
Allianz840400
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
OSRAM AGLED400
EVOTEC SE566480
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750