finanzen.net
16.07.2019 07:50
Bewerten
(3)

Gold: Warten auf wichtige US-Konjunkturdaten

Gold und Rohöl: Gold: Warten auf wichtige US-Konjunkturdaten | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
Beim Goldpreis ist trotz relativ hoher Aktienkurse eine nennenswerte technische Korrektur des Goldpreises bislang ausgeblieben.
von Jörg Bernhard

Am Nachmittag steht eine Flut an US-Konjunkturdaten zur Bekanntgabe an. Besonders stark dürften sich die Akteure an den Goldmärkten vor allem für die Junizahlen zum US-Einzelhandel interessieren. Laut einer Umfrage unter Analysten wird hier gegenüber dem Vormonat mit einem Anstieg von lediglich 0,1 Prozent (Quelle: Trading Economics) gerechnet. Zur Erinnerung: Der Mai wies noch ein Plus in Höhe von 0,5 Prozent auf. Unabhängig davon dürfte die Fed auf ihrer Sitzung Ende des Monats höchstwahrscheinlich die Zinsen senken. Das FedWatch-Tool des Terminbörsenbetreibers CME Group zeigt nämlich aktuell eine Wahrscheinlichkeit von über 70 Prozent an, dass wir einen Zinsschritt um 25 Basispunkte sehen werden und der Wert für eine Reduktion um 50 Basispunkte liegt derzeit bei fast 30 Prozent.

Am Dienstagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit etwas höheren Notierungen. Bis gegen 7.40 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 3,30 auf 1.416,80 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: API-Update in der Pipeline

Weil im Golf von Mexiko nach Hurrikan Barry die Produktionskapazitäten langsam wieder hochgefahren wurden, blieben nennenswerte Preissteigerungen aus. Dies lag auch an der anhaltenden Sorge um die das künftige Nachfragewachstum. Für erhöhte Aufmerksamkeit dürfte nun der Wochenbericht des American Petroleum Institute sorgen, dessen Veröffentlichung für 22.30 Uhr vorgesehen ist und die weitere Tendenz des fossilen Energieträgers maßgeblich beeinflussen könnte.



Am Dienstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.40 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,06 auf 59,64 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,17 auf 66,65 Dollar anzog.


Bildquellen: Worldpics / Shutterstock.com, Kotomiti Okuma / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    4
  • Alle
    +
  • ?
"Atempause"
Goldpreis wieder unter 1.500 US-Dollar
Der Goldpreis hat den Höhenflug der vergangenen Wochen vorerst beendet und ist wieder unter die Marke von 1.500 US-Dollar gefallen.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.498,30-15,85
-1,05%
Kupferpreis5.709,0013,35
0,23%
Ölpreis (WTI)55,390,45
0,82%
Silberpreis16,95-0,15
-0,88%
Super Benzin1,410,01
0,36%
Weizenpreis167,00-1,00
-0,60%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Dow fester erwartet -- DAX gewinnt -- BASF will Dividende perspektivisch anheben -- Trump: Apple wird "riesige Summen" in USA investieren -- Vapiano, 1&1 Drillisch, Deutsche Bank im Fokus

Goldpreis fällt unter 1.500-Dollar-Marke. METRO-Chef sperrt sich nicht gegen Kretinsky-Vertreter im Aufsichtsrat. Vorzeigefonds von Pimco verzockt sich mit US-Hypotheken. Handelskrieg macht Chinesen Appetit auf Kryptowährungen. US-Wirtschaftsberater Kudlow: "Es ist keine Rezession in Sichtweite".
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Allianz840400