finanzen.net
04.11.2019 07:46
Bewerten
(0)

Gold: Wochenauftakt mit positiven Vorzeichen

Gold und Rohöl: Gold: Wochenauftakt mit positiven Vorzeichen | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
Per Saldo überwog an den Terminmärkten unter den spekulativen Marktakteuren - bei uneinheitlicher Stimmung - weiterhin das Kaufinteresse.
von Jörg Bernhard

Doch unter großen und kleinen Terminspekulanten herrschte wieder einmal keine einheitliche Meinung zu Gold. Während Großspekulanten (Non-Commercials) ihre Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) von 259.100 auf 276.500 Kontrakte (+6,7 Prozent) signifikant nach oben gefahren haben, war unter den Kleinspekulanten (Non-Commercials) eine wachsende Skepsis auszumachen. Deren Netto-Long-Position brach nämlich von 36.200 auf 24.700 Futures (-31,8 Prozent) regelrecht ein.

Am Montagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit etwas höheren Notierungen. Bis gegen 7.35 Uhr (MEZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 2,10 auf 1.513,50 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Kursrally vom Freitag ebbt ab

Die Hoffnung auf eine baldige Beilegung des Handelsstreits zwischen den USA und China sowie der starke Oktoberbericht zum US-Arbeitsmarkt haben an den Ölmärkten bereits am Freitag für gute Laune gesorgt und den beiden Ölsorten WTI und Brent Tagesgewinne von 3,9 bzw. 2,2 Prozent beschert. Der am Freitagabend veröffentlichte Wochenbericht der im Ölsektor tätigen US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes über die nordamerikanischen Bohraktivitäten war ebenfalls von positiver Natur, schließlich hat sich in den USA die Zahl der Öl-Bohranlagen auf Wochensicht von 696 auf 691 reduziert. Der Ölpreis reagierte darauf dennoch mit leicht nachlassender Tendenz.

Am Montagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 7.35 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,31 auf 55,89 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,34 auf 61,35 Dollar zurückfiel.


Bildquellen: Worldpics / Shutterstock.com, farbled / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    3
  • Alle
    +
  • ?
Value-Stars-Kolumne
Gold: Das Ende des FED-Feuerwerks?
Seit einigen Wochen geht es bei Gold nicht mehr vorwärts, der Kurs konsolidiert eher seit-abwärts auf hohem Niveau. Wieder dürfte die FED dabei ein wesentlicher Faktor sein.
11:15 Uhr
19.11.19

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.473,601,05
0,07%
Kupferpreis5.821,406,40
0,11%
Ölpreis (WTI)55,500,35
0,63%
Silberpreis17,09-0,06
-0,36%
Super Benzin1,370,00
0,15%
Weizenpreis180,00-0,50
-0,28%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX tief im Minus -- Kein Testat für singapurische Wirecard-Tochter -- Lufthansa-Schlichtung geplatzt -- Rheinmetall, Daimler, Uber, Merck im Fokus

Intesa und Nexi wollen enger kooperieren. Dermapharm mit Umsatzsprung. Hunderte Continental-Beschäftigte protestieren gegen Stellenabbau. Apple Music steigt ins Streaming für Geschäftskunden ein. Alibaba will bei Börsengang in Hongkong 11 Milliarden Dollar einnehmen. Commerzbank verlangt wohl zum Teil Minuszinsen ab 1 Euro.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
K+S AGKSAG88
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Plug Power Inc.A1JA81