finanzen.net
15.05.2020 08:26

Goldpreis: Höchster Stand seit drei Wochen

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Höchster Stand seit drei Wochen | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Zweifel an der konjunkturellen Entwicklung und verstärkte Spannungen zwischen China und den USA haben dem Goldpreis zu einem neuen Dreiwochenhoch verholfen.
Werbung
von Jörg Bernhard

Immer mehr Marktakteure rechnen mit keiner starken Erholung der Weltwirtschaft und somit mit einer langen Niedrigzinsphase, was die Attraktivität von Gold stärkt. Die einzigen Konjunkturindikatoren, die derzeit positive Vorzeichen aufweisen, sind die gemeldeten Arbeitslosenraten. Am Nachmittag stehen jenseits des Atlantiks wichtige Zahlen zum Einzelhandel und zur Industrieproduktion sowie wichtige Indikatoren zur Stimmung in der US-Wirtschaft zur Bekanntgabe an. Sollten diese schwächer als erwartet ausfallen, dürfte das Interesse an Gold weiter zunehmen. Allein am gestrigen Donnerstag kletterte die gehaltene Goldmenge des weltgrößten Gold-ETFs SPDR Gold Shares von 1.092,14 auf 1.104,72 Tonnen. Damit sind dem "Krisenprofiteur" allein im Mai mehr als 48 Tonnen zugeflossen.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit anziehenden Notierungen. Bis gegen 8.15 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Juni) um 5,50 auf 1.746,40 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Ölpreis: Vor dem Wochenende freundlich

Anzeichen für eine anziehende Ölnachfrage in China haben dem fossilen Energieträger im frühen Freitagshandel positive Vorzeichen beschert. Dennoch dürfte es kein leichtes Unterfangen werden, das globale Überangebot an Öl signifikant zu reduzieren. Mit großem Interesse dürften die Marktakteure daher den Wochenbericht der im Ölsektor tätigen US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes "inspizieren". Seit acht Wochen geht es mit der Anzahl der US-Ölbohranlagen bergab. Während dieses Zeitraums hat sich die Zahl mehr als halbiert. Sollte das für 19.00 Uhr angekündigte Update eine überraschende Entwicklung beinhalten, dürfte sich dies auch auf die Handelstendenz der kommenden Woche auswirken.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit erholten Notierungen. Bis gegen 8.15 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,66 auf 28,22 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 1,03 auf 32,16 Dollar anzog.


Bildquellen: Pics-xl / Shutterstock.com, ded pixto / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.730,350,00
0,00%
Kupferpreis5.332,2523,90
0,45%
Ölpreis (WTI)35,321,66
4,93%
Silberpreis17,870,00
0,00%
Super Benzin1,190,00
0,17%
Weizenpreis188,751,50
0,80%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins lange Wochenende -- TOTAL erwartet Einnahmeausfälle von 12 Milliarden Dollar -BaFin prüft Aktienkäufe von Wirecard-CEO -- JDE-Börsengang erforlgreich -- VW, Lufthansa, TUI im Fokus

Total erwartet hohe Einnahmeausfälle. Richterin lässt Klage gegen Deutsche Bank und andere im Devisenskandal zu. BASF begibt Anleihen über 2 Milliarden Euro. Twitter versieht weiteren Trump-Tweet mit Warnhinweis. VW und Ford vertiefen globale Zusammenarbeit. Airbus-Aktie: S&P senkt Airbus-Rating auf A von A+; Ausblick negativ. HELLA im Fokus: Hoffen auf den Elektro-Boom.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
TUITUAG00
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
TeslaA1CX3T
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Carnival Corp & plc paired120100
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
ITM Power plcA0B57L