finanzen.net
13.07.2020 07:50

Goldpreis: Marke von 1.800 Dollar zurückerobert

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Marke von 1.800 Dollar zurückerobert | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Trotz freundlicher Aktienmärkte in den USA und Asien gelang dem Goldpreis im frühen Montagshandel ein Comeback über die Marke von 1.800 Dollar.
Werbung
von Jörg Bernhard

Der ungebremste Anstieg der Corona-Neuinfizierten in den USA nährt Zweifel an der Dynamik einer bevorstehenden Konjunkturerholung. Mit 66.000 neuen Corona-Fällen gab es am Freitag einen erneuten Negativrekord zu vermelden. Laut einer Reuters-Meldung haben sich weltweit 12,83 Millionen Menschen infiziert und zu über 565.000 Todesopfern geführt. Dies dürfte eine Änderung der ultraexpansiven Geldpolitik der Notenbanken auf lange Sicht unwahrscheinlich machen. Die signifikante Dollarschwäche zum Wochenstart hat zu einem erhöhten Interesse an Gold geführt.

Am Montagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 7.40 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 7,60 auf 1.809,50 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Leicht negative Vorzeichen zum Wochenstart

An den Ölmärkten warten die Akteure gespannt auf die Entscheidung der OPEC-plus-Staaten bezüglich Änderungen in der Förderpolitik, über die am Mittwoch entschieden werden soll. Saudi-Arabien macht sich für ein Lockern der bisherigen Förderkürzungen stark. Laut Medienberichten befürworten die Saudis ein Anheben der Ölförderung um zwei Millionen Barrel pro Tag. Zur Erinnerung: Im April wurde eine Kürzung um insgesamt 7,7 Millionen Barrel beschlossen. Ebenfalls interessant: Der am Freitagabend veröffentlichte Wochenbericht der im Ölsektor tätigen US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes über die nordamerikanischen Bohraktivitäten wies für die USA einen erneuten Rückgang der Öl-Bohranlagen von 185 auf 181 aus.

Am Montagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 7.40 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,30 auf 40,25 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,29 auf 42,95 Dollar zurückfiel.


Bildquellen: Kotomiti Okuma / Shutterstock.com, Netfalls - Remy Musser / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    6
  • Alle
    +
  • ?
Erhöhte Nachfrage
Kleiner Bruder von Gold: Wird das physische Silber knapp?
Die Unsicherheit im Zuge der Coronakrise sowie die expansive Geldpolitik verschiedener Zentralbanken weltweit hat nicht nur beim Goldpreis für massive Aufschläge gesorgt. Auch "das Gold des kleinen Mannes", wie Silber im Volksmund genannt wird, hat einen deutlichen Nachfrageschub erfahren. Könnte physisches Silber nun knapp werden?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.931,5019,07
1,00%
Kupferpreis6.356,70-6,30
-0,10%
Ölpreis (WTI)42,310,70
1,68%
Silberpreis25,790,99
3,99%
Super Benzin1,25-0,01
-0,40%
Weizenpreis177,25-0,25
-0,14%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Corona-Krise trifft VW-Finanzsparte -- EVOTEC bestätigt Gewinnprognose -- E.ON senkt Prognose -- Bechtle, Just Eat Takeaway, LEONI im Fokus

Mehr Umsatz, weniger Gewinn: Allianz Deutschland übersteht Corona mit Blessuren. Liberty kauft Sunrise Communications - freenet dient Aktien an. pbb erwartet trotz Gewinneinbruch solides Ergebnis für 2020. GEA verdient trotz gesunkenem Umsatz mehr. SAP-Chef Klein kündigt Geschlechter-Parität bis 2030 an. Bechtle verdient im zweiten Quartal überraschend viel. Talanx wagt nach Gewinneinbruch keine neue Prognose für 2020. Talfahrt von Corestate-Aktie geht weiter.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Haben Sie Verständnis für die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Ballard Power Inc.A0RENB
BayerBAY001
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
NikolaA2P4A9
Wirecard AG747206
Amazon906866
Plug Power Inc.A1JA81
Airbus SE (ex EADS)938914