21.09.2021 10:45

Goldpreis: Rebound dank schwacher Aktienmärkte

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Rebound dank schwacher Aktienmärkte | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Auf die stark negativen Verluste an den internationalen reagierte der Goldpreis mit einem leichten Rebound. Das gelbe Edelmetall profitierte von seinem guten Ruf als "sicherer Hafen".
Werbung
von Jörg Bernhard

Nachgebende US-Renditen wirkten sich dabei ebenfalls positiv auf die Stimmung an den Goldmärkten aus. Nachdem die gehaltene Goldmenge des weltgrößten Gold-ETFs in der vergangenen Woche unter die psychologisch wichtige Marke von 1.000 Tonnen abgerutscht war, stellte sich zum Wochenauftakt ein leichtes Plus auf 1.001,66 Tonnen ein. Für ein hohes Maß an Spannung sorgt derzeit die für Mittwochabend erwartete Zinsentscheidung der Fed. Sollte früher als erwartet mit dem Zurückfahren der Anleihekäufe (Tapering) begonnen werden, könnte erneuter Verkaufsdruck aufkommen. Obwohl es bis zur ersten Zinserhöhung noch dauern dürfte, blicken die Akteure an den Goldmärkten derzeit gebannt auf die Entwicklung der US-Renditen.

Am Dienstagvormittag präsentierte sich der Goldpreis mit gehaltenen Notierungen. Bis gegen 10.30 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 2,50 auf 1.761,30 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
Hinweis zu Plus500: 74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). Plus500CY Ltd ist autorisiert und reguliert durch CySEC (#250/14).

Rohöl: Talfahrt gestoppt

Die wachsende Risikoaversion der Investoren war zum Wochenstart auch an den Ölmärkten zu spüren. Die drohende Insolvenz des chinesischen Immobilienunternehmens Evergrande verdirbt derzeit Anlegern rund um den Globus die Laune. Für erhöhte Aufmerksamkeit dürfte aber auch der Wochenbericht des American Petroleum Institute sorgen, dessen Veröffentlichung für 22.30 Uhr vorgesehen ist und die Tendenz für den morgigen Handelstag maßgeblich beeinflussen könnte. Laut einer von Trading Economics veröffentlichten Umfrage unter Analysten sollen sich die gelagerten Ölmengen um 2,4 Millionen Barrel reduziert haben.

Am Dienstagvormittag präsentierte sich der Ölpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 10.30 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 1,04 auf 71,33 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 1,14 auf 75,06 Dollar anzog.


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Taiga / Shutterstock.com, Scott Olson/Getty Images

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    2
  • Alle
    8
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Jetzt kostenlos anmelden!

Die Angebote, um in den Krypto-Handel einzusteigen, werden immer zahlreicher. Ob Krypto-ETFs oder Zertifikate: Wie auch Sie die neuen renditestarken Möglichkeiten des Krypto-Handels für sich nutzen können, erfahren Sie heute live im Online-Seminar.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.802,805,08
0,28%
Kupferpreis9.667,15-318,20
-3,19%
Ölpreis (WTI)82,04-0,01
-0,01%
Silberpreis24,150,11
0,45%
Super Benzin1,680,00
0,24%
Weizenpreis284,750,25
0,09%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schwächelt -- Asiens Börsen in Rot -- VW von Chip-Engpässen belastet - Margen-Prognose bestätigt -- Airbus erhöht Jahresprognose für Adjusted EBIT und Cashflow -- Beiersdorf im Fokus

WACKER CHEMIE bestätigt nach starkem Quartal die Prognose. Nemetschek erhöht Gewinn und wird erneut optimistischer. Ford hebt Ziele trotz Chipkrise an. Facebooks Krypto-Wallet Novi geht erstmals an den Start. Hedgefonds Third Point fordert Aufspaltung von Shell. eBay-Zahlen übertreffen Erwartungen.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln