18.05.2018 16:46
Bewerten
(0)

Japan erwägt Maßnahmen gegen US-Zölle auf Stahl und Aluminium

DRUCKEN

Tokio (Reuters) - Japan will die US-Zölle auf Stahl und Aluminium unter Umständen nicht hinnehmen.

Anzeige, Capital at risk
ÖL, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 152) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 15.200 Euro Kapital zu profitieren! Jetzt Bonus sichern.
Jetzt informieren

Man behalte sich das Recht vor, Gegenmaßnahmen zu ergreifen, erklärte das Außenministerium am Freitag in Tokio. Demnach wurde auch die Welthandelsorganisation darüber informiert. Eine Umsetzung der Gegenmaßnahmen hänge von weiteren Schritten der USA und ihre potenziellen Auswirkungen auf japanische Firmen ab.

Die von US-Präsident Donald Trump angeordneten Zölle gelten seit März und zielen vor allem auf China. Anders als die EU wurde der enge US-Verbündete Japan nicht von den Abgaben ausgenommen. Für die 28 EU-Staaten laufen die Ausnahmen am 1. Juni aus. Sollten die Verhandlungen erfolglos bleiben, will die EU bestimmte US-Unternehmen mit Gegenmaßnahmen belegen.

Wie geht's an der Börse weiter?

Womit müssen Anleger im zweiten Halbjahr rechnen? Wird es ab Herbst wieder ruppig an der Börse? Im Webinar am Dienstag erklärt Investment­stratege Thomas Timmermann, was Sie als Anleger jetzt wissen sollten.
Jetzt kostenlos zum Börsenausblick anmelden!

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.280,43-0,10
-0,01%
Kupferpreis7.135,35-37,50
-0,52%
Ölpreis (WTI)63,83-0,55
-0,85%
Silberpreis16,53-0,04
-0,21%
Super Benzin1,440,00
0,00%
Weizenpreis177,25-3,00
-1,66%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,87
+0,1
5g Goldbarren194,33
+0,1
10g Goldbarren377,09
+0,1
1 Uz Goldbarren1.136,06
+0,1
Krügerrand1.145,78
+0,1
Maple Leaf1.145,78
+0,1
American Eagle1.153,89
+0,1
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX geht mit Abschlägen ins Wochenende -- Dow mit Abschlägen -- Trump macht bei Milliarden-Strafzöllen gegen China Ernst -- Lockere Geldpolitik belastet Europas Banken-Aktien -- Steinhoff im Fokus

Milliardenstrafe für Daimler in Diesel-Skandal nicht vom Tisch. Ceconomy-Anleger hoffen auf Verkauf des Russland-Geschäfts. VW-Konzern steigert Absatz im Mai mit gedämpftem Schwung. H&M kommt kaum voran - Umsatzentwicklung enttäuscht. CRH erhält grünes Licht für milliardenschwere Ash-Grove-Übernahme. Home24 starten durch am ersten Handelstag. Akasol will bei Börsengang 100 Millionen Euro einsammeln.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Sind sie mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition in Berlin zufrieden

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Amazon906866
Facebook Inc.A1JWVX
TeslaA1CX3T
Allianz840400
AlibabaA117ME
Deutsche Telekom AG555750
MasterCard Inc.A0F602
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
E.ON SEENAG99
Netflix Inc.552484
Volkswagen (VW) AG Vz.766403