finanzen.net
01.11.2018 07:46
Bewerten
(0)

Kläger in Monsanto-Prozess stimmt niedrigerem Schadenersatz zu

DRUCKEN

New York (Reuters) - Im Glyphosat-Prozess in den USA hat der Kläger eine niedrigere Strafzahlung gegen die Bayer-Tochter Monsanto akzeptiert.

Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Der unheilbar an Lymphdrüsenkrebs erkrankte Dewayne Johnson stimmte der Absenkung des Schadenersatzes von 289 Millionen Dollar auf rund 78 Millionen Dollar zu, erklärten seine Anwälte am Mittwoch. Der Kläger war 2016 vor Gericht gezogen. Als Platzwart einer Schule hatte Johnson jahrelang mit Monsanto-Mitteln hantiert und führt seinen Krebs auf den umstrittenen Wirkstoff Glyphosat zurück. Der Monsanto-Konzern, den Bayer dieses Jahr für mehr als 60 Milliarden Dollar gekauft hatte, bestreitet einen Zusammenhang.

Monsanto war im August von einem Gericht zunächst zu einer Zahlung von 289 Millionen Dollar Schadenersatz verurteilt worden. Vor anderthalb Wochen lehnte eine Richterin in San Francisco die Forderung der Tochtergesellschaft des Chemiekonzerns Bayer nach einem neuen Prozess ab. Zugleich erklärte sie aber, der Schadenersatz müsse von 289 Millionen auf 78 Millionen Dollar reduziert werden.

Bayer selbst führt Hunderte Studien an, die Glyphosat bei sachgerechtem Einsatz für sicher erklärt hatten. Die WHO hatte die Chemikalie allerdings 2015 als "wahrscheinlich krebserregend für den Menschen" eingestuft.

Anzeige

Nachrichten zu Bayer

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bayer

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.01.2019Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
15.01.2019Bayer OutperformBernstein Research
15.01.2019Bayer overweightBarclays Capital
08.01.2019Bayer OutperformBernstein Research
07.01.2019Bayer buyUBS AG
15.01.2019Bayer buyGoldman Sachs Group Inc.
15.01.2019Bayer OutperformBernstein Research
15.01.2019Bayer overweightBarclays Capital
08.01.2019Bayer OutperformBernstein Research
07.01.2019Bayer buyUBS AG
02.01.2019Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
06.12.2018Bayer HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.12.2018Bayer HaltenIndependent Research GmbH
06.12.2018Bayer HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
30.11.2018Bayer HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.04.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
12.04.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
09.03.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
05.03.2018Bayer UnderweightBarclays Capital
22.01.2018Bayer UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bayer nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.291,10-2,45
-0,19%
Kupferpreis5.911,0024,85
0,42%
Ölpreis (WTI)51,32-0,67
-1,29%
Silberpreis15,51-0,09
-0,60%
Super Benzin1,32-0,01
-0,53%
Weizenpreis203,250,50
0,25%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX leichter -- METRO steigert Umsatz -- Beiersdorf wächst wie erwartet -- Morgan Stanley enttäuscht im Schlussquartal -- Inflation im Euroraum entfernt sich vom EZB-Ziel -- RWE, Uniper im Fokus

Aurora Cannabis-Aktie fällt tief: Wandelanleihe angekündigt. Druck auf Chinas Huawei steigt - Neue US-Ermittlungen berichtet. Fed-Beige Book: Marktvolatilität und höhere Zinsen drücken auf die Stimmung. Société Générale will stabile Dividende zahlen. Siemens-Partner Alstom erhält so viele Aufträge wie nie. Brexit: May übersteht Misstrauensvotum. Wirecard kooperiert mit Swatch.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
SteinhoffA14XB9
Amazon906866
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
EVOTEC AG566480
BayerBAY001
Netflix Inc.552484