finanzen.net
03.09.2019 17:55
Bewerten
(93)

MÄRKTE EUROPA/Etwas leichter - Gold auf Rekordkurs

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Schwache US-Konjunkturdaten haben am Dienstag etwas auf die europäischen Aktienkurse gedrückt. Der DAX gab um 0,4 Prozent auf 11.911 Punkte nach, und der Euro-Stoxx-50 fiel um 0,3 Prozent auf 3.421 Punkte. Großer Gewinner war das Gold: Die Feinunze sprang erstmals über die Marke von 1.400 Euro und wurde während des Läutens der Schlussglocken an den Aktienmärkten mit 1.412 Euro bezahlt. Auch in Dollar legte sie wieder zu. Großer Gewinner am Aktienmarkt waren Varta mit einem Plus von fast 16 Prozent.

Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Der ISM-Einkaufsmanager-Index für das verarbeitende Gewerbe in den USA ist im August auf 49,1 von 51,1 gefallen, bei einer Erwartung von 51. Mit dem Fall unter die Expansionsschwelle von 50 hat er ein Rezessionssignal geliefert. "Die Aussagen von Trump tun ihr Übriges", so ein Händler. Der US-Präsident hat die Handelspraktiken der EU erneut scharf angegriffen, aber auch der Fed angesichts der vergleichsweise hohen US-Zinsen erneut Untätigkeit vorgeworfen.

Thema war auch die Sorge um einen so genannten "No-Deal-Brexit", also einen ungeregelten Austritt Großbritanniens aus der EU. Das Pfund fiel zum Dollar zeitweise auf den tiefsten Stand seit fast drei Jahren. Nachdem Brexit-Premier Boris Johnson seine Parlamentsmehrheit verloren hatte, machte es die Verluste aber wieder wett.

Daimler auf der Gewinnerseite

Angesprungen sind am Nachmittag die Aktien von Daimler, die um 1 Prozent auf 43,02 Euro stiegen.

Mit ihrem Aufschlag führten Daimler die Gewinnerliste im DAX an. Gestützt wurde der Kurs unter anderem vom schwächeren Euro. Von ihm profitieren auch andere Autotitel, der Stoxx-Autoindex legte gegen die Tendenz um 0,2 Prozent zu. Daimler profitierten zusätzlich von einer Kaufempfehlung der UBS.

Größter DAX-Verlierer waren Thyssenkrupp, die mit dem bevorstehenden Abstieg aus dem deutschen Leitindex und einer skeptischen Analysten-Studie um 3,8 Prozent auf 10,52 Euro fielen. Credit Suisse hat ein Kursziel von 9 Euro errechnet.

Die Verlierer in Europa stellten die Branchen der Ölwerte, der Industrie-Aktien und der Einzelhandelstitel. Dabei gaben Luxusgüter-Aktien wie Kering oder LVMH deutlich nach, Händler verwiesen auf die andauernden Unruhen in Hongkong. Dagegen stiegen Sanofi mit einer Kaufempfehlung von Bernstein um 1,9 Prozent.

Im DAX fielen neben Thyssenkrupp auch Deutsche Post deutlich um 1,4 Prozent. Conti verloren 1,3 Prozent.

Varta zweistellig im Plus - Produktion und Kursziel rauf

Der Batteriehersteller Varta (baut seine Produktionskapazitäten für Lithium-Ionen-Zellen angesichts einer andauernd hohen Nachfrage weiter aus. Bis 2022 sollen jährlich über 150 Millionen Zellen produziert werden. Für die nun zusätzlich geplanten 50 Millionen Zellen pro Jahr will das Unternehmen rund 130 Millionen Euro investieren. Finanziert werden soll dies aus dem Mittelzufluss aus dem operativen Geschäft sowie Kundenanzahlungen. Die Analysten der Commerzbank haben das Kursziel für den TecDAX-Kandidaten auf 110 von 80 Euro hochgenommen. Der Kurs stieg um 15,6 Prozent auf 87,60 Euro.

Deutsche Börse kommt für Unibail in Euro-Stoxx-50

Die Aktien der Deutschen Börse werden neu in den Euro-Stoxx-50 aufgenommen. Unibail-Rodamco müssen dafür den Index verlassen. Die Aktie der Deutschen Börse konnte sich nach der Rally der vergangenen Tage behaupten. Unibail fielen um 1,9 Prozent.

In den wesentlich weniger wichtigen Stoxx-50 steigen die Aktien von Iberdrola, Enel und Relx auf. Dafür werden Telefonica, BBVA und Glencore künftig nicht mehr dem Index angehören.

Nachdem sich der Kurs von Home24 in etwas über einem Jahr fast gezehntelt hat, legte er am Dienstag um 10 Prozent zu. Der Online-Möbelhändler hat Zahlen zum Zweitquartal vorgelegt und den Ausblick bestätigt.

===

.===

. Index Schluss- Entwicklung Entwicklung Entwicklung

. stand absolut in % seit

. Jahresbeginn

Europa Euro-Stoxx-50 3.420,74 -11,80 -0,3% +14,0%

. Stoxx-50 3.142,83 -6,14 -0,2% +13,9%

. Stoxx-600 379,81 -0,88 -0,2% +12,5%

Frankfurt XETRA-DAX 11.910,86 -42,92 -0,4% +12,8%

London FTSE-100 London 7.268,19 -13,75 -0,2% +8,2%

Paris CAC-40 Paris 5.466,07 -26,97 -0,5% +15,5%

Amsterdam AEX Amsterdam 559,01 -0,69 -0,1% +14,6%

Athen ATHEX-20 Athen 2.107,21 -13,64 -0,6% +31,0%

Br ssel BEL-20 Bruessel 3.562,43 -10,86 -0,3% +9,8%

Budapest BUX Budapest 39.405,19 -388,93 -1,0% +0,7%

Helsinki OMXH-25 Helsinki 3.817,74 -36,91 -1,0% +3,6%

Istanbul ISE NAT. 30 Istanbul 122.690,40 +554,10 +0,5% +7,3%

Kopenhagen OMXC-20 Kopenhagen 1.046,90 +3,63 +0,3% +17,4%

Lissabon PSI 20 Lissabon 4.921,90 -36,49 -0,7% +3,3%

Madrid IBEX-35 Madrid 8.809,20 -6,30 -0,1% +3,2%

Mailand FTSE-MIB Mailand 21.399,23 -52,75 -0,2% +17,1%

Moskau RTS Moskau 1.303,49 -5,73 -0,4% +22,3%

Oslo OBX Oslo 779,92 -8,16 -1,0% +5,5%

Prag PX Prag 1.030,39 -6,88 -0,7% +4,4%

Stockholm OMXS-30 Stockholm 1.568,36 -1,53 -0,1% +11,3%

Warschau WIG-20 Warschau 2.107,16 -37,32 -1,7% -7,4%

Wien ATX Wien 2.880,78 -30,37 -1,0% +6,0%

Z rich SMI Zuerich 9.852,70 -71,84 -0,7% +16,9%

.===

Rentenmarkt zuletzt absolut +/- YTD

Dt. Zehnjahresrendite -0,71 -0,01 -0,95

US-Zehnjahresrendite 1,45 -0,05 -1,23

DEVISEN zuletzt +/- % Di, 8:04 Mo, 17:27 Uhr % YTD

EUR/USD 1,0961 -0,08% 1,0937 1,0968 -4,4%

EUR/JPY 116,12 -0,33% 116,29 116,54 -7,7%

EUR/CHF 1,0827 -0,37% 1,0854 1,0870 -3,8%

EUR/GBP 0,9072 -0,23% 0,9112 0,9091 +0,8%

USD/JPY 105,92 -0,26% 106,23 106,26 -3,4%

GBP/USD 1,2085 +0,17% 1,2017 1,2062 -5,3%

USD/CNY 7,1789 +0,10% 7,1814 7,172 +4,4%

Bitcoin

BTC/USD 10.657,13 +2,59% 10.426,25 9.906,50 +186,5%

ROHOEL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 53,54 54,77 -2,8% -1,56 +11,5%

Brent/ICE 57,75 58,66 -1,6% -0,91 +4,3%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.547,63 1.529,60 +1,2% +18,03 +20,7%

Silber (Spot) 19,13 18,49 +3,5% +0,64 +23,5%

Platin (Spot) 957,95 929,45 +3,1% +28,50 +20,3%

Kupfer-Future 2,50 2,53 -1,3% -0,03 -5,5%

===

DJG/hru/cln

(END) Dow Jones Newswires

September 03, 2019 11:56 ET (15:56 GMT)

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf ContinentalDC4QEX
WAVE Unlimited auf ContinentalDS7L2A
WAVE Unlimited auf ThyssenKruppDC4QG7
WAVE Unlimited auf ThyssenKruppDC4U94
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC4QEX, DS7L2A, DC4QG7, DC4U94. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • ?
Tops & Flops
KW 38: Goldpreis, Ölpreis & Co. - So performten Rohstoffe in der vergangenen Woche
Am Rohstoffmarkt bewegten sich einige Werte in der vergangenen Handelswoche stark. Das sind die Gewinner und Verlierer.
18.09.19

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.517,1517,93
1,20%
Kupferpreis5.770,00-21,40
-0,37%
Ölpreis (WTI)58,09-0,59
-1,01%
Silberpreis17,990,20
1,12%
Super Benzin1,40-0,01
-0,43%
Weizenpreis171,50-0,25
-0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht kaum verändert ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- CoBa will Stellen streichen -- Hoffnung auf Bewegung im Brexit-Streit -- K+S, Thomas Cook, Roche, HHLA im Fokus

Deutz kappt Gewinnprognose. Trump sieht Fortschritte bei Handelsgesprächen mit China. OSRAM-Aufsichtsratschef verkauft Aktien ebenfalls nicht an ams. Capital Group stockt E.ON-Anteile auf über 10 Prozent auf. TRATON-Beteiligung Navistar erwartet höhere Marge. Amazon startet Klimainitiative - 100.000 Elektro-Lieferwagen bestellt.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Allianz840400
Amazon906866
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Thomas CookA0MR3W
CommerzbankCBK100