16.01.2018 10:02
Bewerten
(0)

MÄRKTE EUROPA/Euro und Öl bremsen Aufwärtsdrang der Börsen

DRUCKEN

Von Thomas Leppert

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Börsen in Europa notieren am Dienstag im frühen Handel etwas fester. Bereits in den ersten Handelsminuten war zu erkennen, dass höhere Kurse gleich von Verkäufern genutzt werden, um Gewinne mitzunehmen. So notierte der DAX im Tageshoch bereits bei 13.292 Punkten, um dann die Gewinne nahezu wieder abzugeben. Steigende Rohstoffpreise wie auch der Euro über 1,22 Dollar belasten das Sentiment für europäische Aktien. In diesem Spannungsfeld legt der DAX 0,3 Prozent auf 13.232 Punkten zu, der Euro-Stoxx-50 handelt 0,2 Prozent höher bei 3.618 Zählern. Für die Kursfindung wird bei Einzelunternehmen die Berichtssaison immer wichtiger, denn diese nimmt langsam an Fahrt auf. Am Morgen haben aus Deutschland Hugo Boss sowie Rational ihre Geschäftszahlen vorgelegt.

Anzeige, Capital at risk
ÖL, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 152) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 15.200 Euro Kapital zu profitieren! Jetzt Bonus sichern.
Jetzt informieren

Die Preise für Rohstoffe befinden sich, auch auf Grund der anhaltenden Dollar-Schwäche, bereits seit Längerem im Steigen. Am Morgen notiert das Barrel Erdöl der Sorte Brent mit Preisen knapp unter 70 Dollar nahe dem Dreijahreshoch - auch der Euro wird auf Dreijahreshoch gehandelt. Zum Wochenstart notierte der Zinkpreis auf einem Zehneinhalbjahreshoch. Auch der Goldpreis klettert kontinuierlich und scheint das Hoch aus dem vergangenen September bei 1.357 US-Dollar fest im Blick zu haben. Am Dienstag notiert er zunächst kaum verändert bei 1.338 Dollar.

Fiat Chrysler von Absage an Jeep-Verkauf und Aufspaltung belastet

Mit anhaltendem Abgabedruck auf Fiat Chrysler rechnen Händler am Dienstag. "Eine so kategorische Ablehnung, über eine Aufspaltung des Unternehmens nachzudenken, könnte schon einige enttäuschen", sagt ein Händler. Vor allem ein Verkauf von Jeep wurde als wahrscheinlich gesehen. Bei Fiat sagte CEO Sergio Marchionne am Vorabend, weder ein Jeep-Verkauf noch eine Aufspaltung von Fiat stehe auf der Agenda. Die Kehrtwende lässt die Zukunft von Fiat Chrysler im Unklaren. Seit es die Aufspaltungsfantasie bei Fiat gibt, legte die Aktie um 90 Prozent zu. Die Aktie verliert nun gegen den Trend 1,3 Prozent, der Automobilsektor notiert 0,2 Prozent im Plus.

Der Chemiekonzern Covestro profitiert sowohl 2017 als auch darüber hinaus von der vor Weihnachten verabschiedeten Steuerreform in den USA. Für das abgelaufene Jahr erwartet das Unternehmen beim Konzernergebnis einen nicht zahlungswirksamen Sonderertrag von 85 Millionen Euro. Die Aktie notiert knapp im Minus.

Rational verdient gut und denkt an seine Angestellten

Rational legte überzeugende Geschäftszahlen vor. Der Umsatz soll ersten Berechnungen zufolge 2017 um 14,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen, die EBIT-Marge dagegen leicht auf 26,7 Prozent gefallen sein. Mit einer Einmalzahlung in Höhe von 500 Euro bedankt sich das Unternehmen bei seinen Mitarbeitern. Auch die Aktionäre können sich freuen, die Aktie gewinnt 2,7 Prozent.

Der Modekonzern Hugo Boss (plus 1,8 Prozent) hat 2017 seine Jahresziele erreicht. Der Umsatz stieg um 1 Prozent auf 2,73 Milliarden Euro. Allerdings drückten Investitionen in die Repositionierung der Marken BOSS und HUGO sowie in die digitale Transformation des Geschäftsmodells - zudem belasteten negative Währungseffekte den operativen Gewinn und glichen das Umsatzwachstum aus.

Die Klagewelle bei der Deutschen Bank reißt nicht ab, aktuell wird sie mit neuen Zinsmanipulationsvorwürfen konfrontiert. Ein Pensionsfonds aus dem US-Bundesstaat Colorado hat das Frankfurter Geldhaus sowie die sechs größten Banken Kanadas und zwei weitere internationale Institute in New York wegen der mutmaßlichen Manipulation eines kanadischen Referenzzinssatzes verklagt. Die Aktie stellt mit einem Minus von 1 Prozent das Schlusslicht im DAX.

===

INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 3.617,61 0,16 5,80 3,24

Stoxx-50 3.240,08 0,13 4,23 1,96

DAX 13.232,90 0,25 32,39 2,44

MDAX 26.900,03 0,36 97,28 2,67

TecDAX 2.647,61 -0,21 -5,67 4,69

SDAX 12.334,70 0,06 7,82 3,77

FTSE 7.768,33 -0,01 -0,81 n.def.

CAC 5.514,29 0,08 4,61 3,80

Bund-Future 160,66% 0,21 -0,69

DEVISEN zuletzt +/- % Di, 8:17 Uhr Mo, 17.20 Uhr % YTD

EUR/USD 1,2232 -0,03% 1,2235 1,2273 +1,8%

EUR/JPY 135,36 -0,06% 135,44 135,65 +0,1%

EUR/CHF 1,1797 -0,04% 1,1801 1,1816 +0,7%

EUR/GBP 0,8879 +0,04% 0,8875 1,1252 -0,1%

USD/JPY 110,66 -0,07% 110,73 110,55 -1,8%

GBP/USD 1,3778 -0,03% 1,3782 1,3807 +2,0%

Bitcoin

BTC/USD 12.282,55 -11,11% 13.152,39 14.025,00 -14,49

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 64,36 64,81 +0,1% 0,06 +6,5%

Brent/ICE 69,86 70,26 -0,6% -0,40 +4,9%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.337,44 1.340,16 -0,2% -2,72 +2,7%

Silber (Spot) 17,16 17,36 -1,2% -0,20 +1,3%

Platin (Spot) 992,00 997,00 -0,5% -5,00 +6,7%

Kupfer-Future 3,21 3,25 +0,2% +0,01 -2,4%

===

Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/flf

(END) Dow Jones Newswires

January 16, 2018 04:03 ET (09:03 GMT)

Nachrichten zu Covestro AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Covestro AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.05.2018Covestro buyUBS AG
18.05.2018Covestro buyCommerzbank AG
18.05.2018Covestro overweightJP Morgan Chase & Co.
17.05.2018Covestro HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.05.2018Covestro buyUBS AG
18.05.2018Covestro buyUBS AG
18.05.2018Covestro buyCommerzbank AG
18.05.2018Covestro overweightJP Morgan Chase & Co.
14.05.2018Covestro buyUBS AG
02.05.2018Covestro buyUBS AG
17.05.2018Covestro HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.05.2018Covestro HaltenDZ BANK
02.05.2018Covestro HoldSociété Générale Group S.A. (SG)
27.04.2018Covestro HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2018Covestro NeutralCitigroup Corp.
27.02.2018Covestro SellCitigroup Corp.
24.10.2017Covestro UnderweightJP Morgan Chase & Co.
12.10.2017Covestro UnderperformBNP PARIBAS
06.10.2017Covestro UnderperformBNP PARIBAS
28.09.2017Covestro UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Covestro AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.284,88-44,98
-3,38%
Kupferpreis6.825,10-12,40
-0,18%
Ölpreis (WTI)71,35-0,24
-0,34%
Silberpreis16,33-0,12
-0,73%
Super Benzin1,460,01
0,41%
Weizenpreis176,753,25
1,87%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,48
-0,3
5g Goldbarren192,40
-0,4
10g Goldbarren373,27
-0,4
1 Uz Goldbarren1.124,37
-0,4
Krügerrand1.134,09
-0,4
Maple Leaf1.134,09
-0,4
American Eagle1.142,20
-0,4
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins lange Wochenende -- US-Indizes schließen uneinheitlich -- PayPal will Mobil-Bezahldienst iZettle kaufen -- Richemont und Airlines im Fokus

Sinkende Restrukturierungskosten bei der Deutschen Bank. Amazon & Co. sollen für Umsatzsteuer der Händler haften. Mit diesen Aktien winken steigende Gewinne, wenn der Ölpreis steigt. Einzigartiger Aramco-IPO wird Dynamik der saudischen Wirtschaft verändern. Fresenius-Chef bestätigt Mittelfristziele.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Neue Trendfolge-Strategie nach Nicolas Darvas

Simon Betschinger von TraderFox erläutert am 15. Mai einen neuen Trendfolge-Ansatz, der historisch gerechnet erstaunliche 20 % Rendite pro Jahr erzielt hätte.
Mehr erfahren!

Umfrage

Sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel entgegen dem Kurs von US-Präsident Trump am Atom-Abkommen mit dem Iran festhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Aktie im Fokus
10:00 Uhr
RTL: Überraschender Verlierer
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Allianz840400
AlibabaA117ME
Facebook Inc.A1JWVX
Steinhoff International N.V.A14XB9
Netflix Inc.552484
TeslaA1CX3T
adidas AGA1EWWW