finanzen.net
03.12.2018 12:53
Bewerten
(0)

MÄRKTE EUROPA/Rally-Stimmung - Autos und Rohstoffe voraus

DRUCKEN

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Annäherung im Handelsstreit zwischen den USA und China sorgt zum Wochenauftakt auch an den europäischen Aktienmärkten für gute Laune. Der DAX steigt um 2,5 Prozent auf 11.535 Punkte, und der Euro-Stoxx-50 zieht um 1,8 Prozent auf 3.230 Punkte an. Besonders stark gefragt sind Auto-Aktien und Rohstoff-Titel, ihre Branchenindizes liegen mit 4,5 bzw. 3,7 Prozent an der Spitze der Gewinnerliste.

Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Zwar gibt es nach wie vor skeptische Stimmen am Markt: "Mehr als ein Waffenstillstand ist das nicht", sagt ein Marktteilnehmer zu dem Deal zwischen den USA und China. Die beiden Kontrahenten haben vereinbart, dass es in den nächsten 90 Tagen keine zusätzlichen Zölle geben soll. Andererseits gibt es aber auch eine Mitteilung von US-Präsident Donald Trump, nach der China die Zölle auf US-Autos abschaffen will.

Das nährt die Hoffnung, dass auch die deutschen Autochefs bei ihrem möglichen Treffen in Washington Gehör finden werden. Entsprechend springen Daimler und BMW um gut 6 Prozent nach oben, VW legen um gut 4 Prozent zu. Das Treffen soll weiter für Dienstag geplant sein, allerdings könnte der Tod des ehemaligen US-Präsidenten George H. W. Bush zu Verschiebungen führen. Hautpgewinner sind die Zulieferer, vor allem aus Frankreich. Valeo und Faurecia notieren jeweils 8 Prozent höher. Die Autoaktien Renault und Peugeot notieren hingegen nur etwa 1 Prozent im Plus.

Von der Hoffnung auf eine Stabilisierung der chinesischen Konjunktur profitieren die Rohstoff-Aktien. "Hier wird dank der moderaten Töne auf dem G20-Treffen die Risikoprämie eines verschärften Handelskrieges mit folgendem Nachfrageeinbruch ausgepreist", sagt ein Händler. Entsprechend gehe es relativ gleichförmig bei allen Titeln nach oben. Hauptgewinner sind Kupferminenbetreiber Antofagast mit knapp 8 Prozent Plus, gefolgt von Glencore, Anglo American und Arcelormittal mit bis zu 7 Prozent. Voestalpine legen 5,6 Prozent zu, Thyssenkrupp im DAX um 4 Prozent.

Um 5,4 Prozent nach oben geht es im MDAX für K+S. Der Düngemittel- und Salzhersteller hat mitgeteilt, dass die Kaliproduktion im Werk Werra trotz anhaltender Trockenheit zumindest bis Weihnachten gesichert ist. Entsorgungsbedingte Produktionsunterbrechungen seien bei weiter extremer Trockenheit nur noch über die Feiertage bis zum 1. Januar 2019 zu erwarten. Händler berichten außerdem, dass immer mehr Positionen auf einen fallenden K+S-Aktienkurs abgesichert würden, was ein gutes Zeichen sei.

Ölpreise explodieren nach russisch-saudischem Treffen

Der Index der Öl- und Gas-Aktien steigt um 2,5 Prozent. Brent-Öl kostet fast 5 Prozent mehr als am Freitag. Hintergrund ist ein weiteres Treffen am Rande des G20-Gipfels: Russland und Saudi-Arabien wollen die Bemühungen der Opec zur Stabilisierung der Ölmärkte verstärken.

Am Donnerstag und Freitag steht in Wien dann das Opec-Treffen und der wichtigsten Nichtmitglieder wie Russland an. Dort soll entschieden werden, ob Produktionsbeschränkungen notwendig sind, nachdem der Ölpreis seit Anfang Oktober aufgrund des Überangebots um rund 30 Prozent gefallen ist.

US-Börsen am 5.Dezember geschlossen

Aus den USA kommt die Mitteilung, dass die US-Börsen am Mittwoch, 5. Dezember, geschlossen bleiben. Der Tag ist zum nationalen Gedenktag für den verstorbenen Ex-Präsidenten George H.W. Bush ausgerufen worden.

===

INDEX zuletzt +/- % absolut +/- % YTD

Euro-Stoxx-50 3.230,01 1,79 56,88 -7,82

Stoxx-50 2.979,28 1,54 45,07 -6,25

DAX 11.534,50 2,46 277,26 -10,71

MDAX 23.862,59 1,74 409,06 -8,92

TecDAX 2.652,59 2,38 61,58 4,89

SDAX 10.668,98 1,66 174,41 -10,25

FTSE 7.124,93 2,07 144,69 -9,20

CAC 5.075,17 1,42 71,26 -4,47

Bund-Future 161,34 -0,14 3,3

DEVISEN zuletzt +/- % Mo, 9:58 Fr, 17:52 % YTD

EUR/USD 1,1326 -0,06% 1,1371 1,1319 -5,7%

EUR/JPY 128,64 -0,17% 128,93 128,54 -4,9%

EUR/CHF 1,1312 -0,13% 1,1336 1,1311 -3,4%

EUR/GBP 0,8903 +0,05% 0,8877 0,8863 +0,1%

USD/JPY 113,59 -0,12% 113,39 113,55 +0,8%

GBP/USD 1,2720 -0,13% 1,2809 1,2769 -5,9%

Bitcoin

BTC/USD 4.012,65 -3,5% 3.997,62 4.034,81 -70,6%

ANLEIHERENDITEN aktuell Vortag YTD absolut

Deutschland 2 J. -0,60 -0,60 0,02

Deutschland 10 J. 0,32 0,31 -0,11

USA 2 Jahre 2,84 2,78 0,94

USA 10 Jahre 3,03 2,99 0,62

Japan 2 Jahre -0,14 -0,13 0,00

Japan 10 Jahre 0,08 0,09 0,03

ROHÖL zuletzt VT-Settl. +/- % +/- USD % YTD

WTI/Nymex 53,04 50,93 +4,1% 2,11 -8,2%

Brent/ICE 61,80 59,46 +3,9% 2,34 -1,9%

METALLE zuletzt Vortag +/- % +/- USD % YTD

Gold (Spot) 1.228,50 1.222,40 +0,5% +6,10 -5,7%

Silber (Spot) 14,37 14,18 +1,3% +0,19 -15,2%

Platin (Spot) 807,80 799,05 +1,1% +8,75 -13,1%

Kupfer-Future 2,84 2,78 +2,1% +0,06 -15,3%

===

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/ros

(END) Dow Jones Newswires

December 03, 2018 06:54 ET (11:54 GMT)

Anzeige

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    5
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.12.2018Volkswagen (VW) vz buyDeutsche Bank AG
07.12.2018Volkswagen (VW) vz buyKepler Cheuvreux
06.12.2018Volkswagen (VW) vz OutperformCredit Suisse Group
06.12.2018Volkswagen (VW) vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.12.2018Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
11.12.2018Volkswagen (VW) vz buyDeutsche Bank AG
07.12.2018Volkswagen (VW) vz buyKepler Cheuvreux
06.12.2018Volkswagen (VW) vz OutperformCredit Suisse Group
06.12.2018Volkswagen (VW) vz kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
30.11.2018Volkswagen (VW) vz buyHSBC
06.12.2018Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
20.11.2018Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
20.11.2018Volkswagen (VW) vz HaltenIndependent Research GmbH
12.11.2018Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
02.11.2018Volkswagen (VW) vz Neutralequinet AG
31.10.2018Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
21.08.2018Volkswagen (VW) vz SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.08.2018Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK
19.06.2018Volkswagen (VW) vz KaufDZ BANK
30.04.2018Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.244,832,30
0,19%
Kupferpreis6.163,0052,00
0,85%
Ölpreis (WTI)52,550,59
1,14%
Silberpreis14,670,11
0,72%
Super Benzin1,43-0,01
-0,69%
Weizenpreis204,750,00
0,00%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX zwischenzeitlich über 10.900-Punkte-Marke -- May muss sich Misstrauensabstimmung stellen -- Trump droht mit Government-Shutdown -- BVB, Siemens, Alstom, Huawei, Google im Fokus

Allianz-Aktie gefragt - Merrill sieht gute Einstiegsgelegenheit. DIW senkt Wachstumsprognose. J Sainsbury und Asda erbitten gerichtlich mehr Zeit bei Fusionsprüfung. SMA Solar gibt wegen Markteinbruch China-Geschäft auf und baut Stellen ab. Softbank will NVIDIA-Anteile 2019 milliardenschwer zu Geld machen. Credit Suisse gibt Milliarden an Aktionäre zurück.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Bahn hat den Fernverkehr am Montag wegen eines Warnstreiks bundesweit eingestellt. Haben Sie Verständnis für das Verhalten der Gewerkschaft EVG?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Wirecard AG747206
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
EVOTEC AG566480
Steinhoff International N.V.A14XB9