finanzen.net
15.04.2013 17:00
Bewerten
(0)

Rohstoffe mit Nachholbedarf

Während die Aktien- und Anleihemärkte trotz andauernder Krisen in vielen Teilen der Welt haussieren, scheinen die Rohstoffmärkte derzeit auf der Stelle zu treten.
€uro am Sonntag
von Heiko Geiger, Gastautor von Euro am Sonntag

Reich mit Rohstoffen? Für Anleger, die in den vergangenen Jahren durchgängig in dieser Assetklasse investiert waren, lautet die Antwort: leider nein. So hat beispielsweise der breite, 36 Rohstoffe umfassende Index JP Morgan Commodity Curve (JPMCCI) nach seinem Allzeithoch im Jahr 2008 über die Hälfte seines Werts einbüßen müssen. Seitdem befinden sich die Rohstoffmärkte in einem Seitwärtstrend und notieren heute auf dem Niveau von 2004.

Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Betrachtet man hingegen die letzten zwölf Monate, so enthüllen Rohstoffcharts eine starke Korrektur von Rohstoffrenditen im ersten Halbjahr 2012. Die im zweiten Halbjahr einsetzende kräftige Erholung machte sich den Basiseffekt zunutze. Experten von JP Morgan interpretieren in ihrem Rohstoffausblick für 2013 das Jahr als ein weiteres Übergangsjahr inmitten eines globalen Zyklus, der 2009 begonnen hat und wahrscheinlich 2017 enden wird. Während 2012 ein eher seitwärts tendierendes bis korrigierendes Jahr für Rohstoffe gewesen sei, so die JP-Morgan-Analysten, erwarten sie nun, dass 2013 ein besseres Rohstoffjahr wird — mit seitwärts tendierenden bis leicht steigenden Kursen.

Getragen werden soll der Aufschwung durch einen graduellen Anstieg der Rohstoffnachfrage sowie weiterhin eingeschränkte Förder- und Verteilungskapazitäten. Gemäß einer Studie von ETF Securities vom Januar beabsichtigen vier von zehn europäischen Investoren bis zu zehn Prozent ihres Portfolios in Rohstoffe zu investieren. Laut der Studie investieren sie vornehmlich in Industriemetalle wie Kupfer und Aluminium. Grund sind die Fundamentaldaten: Auch 2013 dürfte die Konjunktur weltweit leicht anziehen, zum einen durch das leichte Wachstum in den USA, zum anderen durch die Schwellenländer. Zudem könnte die Geldpolitik der wichtigen Industrieländer über 2013 hinaus expansiv bleiben, wovon vor allem zyklische Aktien und Rohstoffe profitieren dürften.

Ein interessantes Marktphänomen unterstützt diese These. Die Aktienmärkte der entwickelten Welt und die globalen Rohstoffpreise entkoppeln sich zunehmend — was nicht ungewöhnlich ist. Allerdings ist es eigenartig, dass die Aktienmärkte in den vergangenen sechs Monaten haussierten und teilweise Allzeithochs erreichten, während die Rohstoffpreise noch sinken.

Harmonischer Gleichlauf mit dem globalen Wachstum
Was könnte dahinterstecken? In den Rohstoffmärkten dreht sich alles um eine sich verlangsamende globale Wirtschaft. Erklärungsansätze könnte etwa eine Analyse der zweijährigen Anleiherenditen italienischer Staatsanleihen liefern. Diese dienen als ein veritables Krisenbarometer und weisen in den letzten 18 Monaten eine hohe Konvergenz mit dem Euro Stoxx 50 auf. Hohe Anleiherenditen korrespondieren mit fallenden Aktienkursen — und umgekehrt. Die Rohstoffpreise hingegen zeigen einen harmonischen Gleichlauf mit den bekannten Triebkräften in Form des globalen Wachstums. Die simple Erkenntnis daraus: Der Einbruch der Rohstoffpreise ging wohl in erster Linie mit der scharfen Kontraktion der Weltwirtschaft in der zweiten Hälfte 2012 einher.

Darüber hinaus dient der globale Kreditzyklus — das Wechselspiel aus vorherrschender Kreditvergabe und Kredittilgung — als guter Prognoseindikator für volkswirtschaftliche Zyklen. Die Analysten von BCA Research folgern aus der zunehmenden ökonomischen Aktivität in den drei großen Wirtschaftsräumen USA, Europa und China, dass nicht nur die Korrektur der Rohstoffpreise in den nächsten Monaten beendet sein könnte, sondern die Notierungen auch wieder steigen.

Für Anleger könnte daher jetzt eine günstige Gelegenheit sein, eine Rohstoffposition vorzubereiten. BCA Research geht sogar so weit zu sagen, dass — bezogen auf die beiden Anlageklassen Aktien und Rohstoffe — die Rohstoffe eine Phase der Outperformance gegenüber Aktien beginnen könnten.


Heiko Geiger
Der breit diversifizierte JPMCC-Index, der im Gegensatz zu herkömmlichen Rohstoffindizes nicht nur die Preise für den nächstfälligen Terminkontrakt, sondern die gesamte Terminkurve der Rohstoffe abbildet und damit sehr marktnah ist, könnte für Zertifikate­anleger eine gute Grundlage bilden. Allerdings sollte stets beachtet werden, dass vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen allein kein hinreichender Indikator für die Zukunft sind und Rohstoffpreise von einer Vielzahl wirtschaftlicher und politischer Faktoren abhängen.

Zur Person:

Heiko Geiger, Head Public Distribution
Deutschland & Österreich bei Vontobel

Der Autor arbeitet im Bereich Financial Products von Vontobel in Frankfurt am Main. Davor verantwortete Heiko Geiger im Indexbereich der Deutschen Börse die Funktionen Sales & Marketing. Er war maßgeblich am Auf- und Ausbau des Index­geschäfts der Deutschen Börse beteiligt.
In der Schweiz und Deutschland gehört Vontobel seit vielen Jahren zu den Top-Anbietern von Zertifikaten, Aktienanleihen und Hebelprodukten. Die Vontobel Holding in Zürich fungiert als Garant für alle in Deutschland emittierten Produkte.

Bildquellen: Martina Draper

Nachrichten zu Aluminiumpreis

  • Relevant
  • Alle
    1
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.517,1517,93
1,20%
Kupferpreis5.770,00-21,40
-0,37%
Ölpreis (WTI)58,09-0,59
-1,01%
Silberpreis17,990,20
1,12%
Super Benzin1,40-0,01
-0,43%
Weizenpreis171,50-0,25
-0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Meistgelesene Aluminiumpreis News

09.09.19China/EN+: aluminium foil

Heute im Fokus

DAX geht kaum verändert ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- CoBa will Stellen streichen -- Hoffnung auf Bewegung im Brexit-Streit -- K+S, Thomas Cook, Roche, HHLA im Fokus

Deutz kappt Gewinnprognose. Trump sieht Fortschritte bei Handelsgesprächen mit China. OSRAM-Aufsichtsratschef verkauft Aktien ebenfalls nicht an ams. Capital Group stockt E.ON-Anteile auf über 10 Prozent auf. TRATON-Beteiligung Navistar erwartet höhere Marge. Amazon startet Klimainitiative - 100.000 Elektro-Lieferwagen bestellt.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Amazon906866
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Thomas CookA0MR3W
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
adidasA1EWWW