finanzen.net
23.05.2019 12:43
Bewerten
(0)

Ölpreise bauen frühe Verluste deutlich aus - Brent-Preis fällt unter 70 Dollar

DRUCKEN

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Donnerstag an die deutlichen Verluste vom Vortag angeknüpft. Nachdem sie im frühen Handel nur vergleichsweise leicht nachgegeben hatten, ging es gegen Mittag erneut kräftig nach unten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 69,73 US-Dollar. Das waren 1,26 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 1,11 Dollar auf 60,31 Dollar.

Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

In den vergangenen drei Handelstagen ist der Preis für US-Öl um etwa drei Dollar und der Preis für Nordsee-Öl um etwa 2,50 Dollar gefallen. Als Ursache für die kräftigen Verluste gilt die jüngste Entwicklung der Ölreserven in den USA. Am Vortag hatte das amerikanische Energieministerium gemeldet, dass die Erdölreserven der USA in der vergangenen Woche auf den höchsten Stand seit Mitte 2017 gestiegen waren.

Der Markt wurde vom Anstieg der amerikanischen Lagerbestände überrascht. Steigende Ölreserven können ein Hinweis auf eine geringe Nachfrage oder ein zu hohes Angebot sein und belasten in der Regel die Ölpreise.

Nach Einschätzung von Rohstoffexperten der Commerzbank werden die Ölpreise darüber hinaus durch Nachfragesorgen wegen des Handelskonflikts zwischen den USA und China belastet. Der Konflikt bremst den Welthandel und damit das globale Wachstum, was eine geringere Nachfrage nach Rohöl zur Folge hat./jkr/elm/jha/

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.390,2057,15
4,29%
Kupferpreis5.895,0046,75
0,80%
Ölpreis (WTI)56,772,63
4,86%
Silberpreis15,460,29
1,90%
Super Benzin1,46-0,00
-0,27%
Weizenpreis180,001,50
0,84%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Wall Street und Asiens Börsen im Plus -- Oracle schlägt Erwartungen-- Aktien im Fokus: Delivery Hero, Rocket Internet, SAP und Banken

US-Leistungsbilanzdefizit im ersten Quartal höher als erwartet. USA und China planen im Handelsstreit wieder Gespräche. Bank of England hält Leitzins stabil bei 0,75 Prozent. Mexiko ratifiziert neues Handelsabkommen mit den USA und Kanada. Chinas Präsident Xi Jinping besucht erstmals Nordkorea.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Amazon906866
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Lufthansa AG823212
BASFBASF11
Beyond MeatA2N7XQ