20.07.2018 13:14
Bewerten
(0)

Ölpreise geben Gewinne ab - Trump-Aussagen belasten

DRUCKEN

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag frühe Gewinne wieder abgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete gegen Mittag 72,48 US-Dollar. Das waren zehn Cent weniger als am Vortag. Der Preis für US-Öl der Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im August stieg um acht Cent auf 69,54 Dollar.

Anzeige, Capital at risk
ÖL, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 152) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 15.200 Euro Kapital zu profitieren! Jetzt Bonus sichern.
Jetzt informieren

Bis zum Mittagshandel konnten die Ölpreise noch deutlich zulegen und der US-Ölpreis war zeitweise bis auf 70,45 Dollar gestiegen. Dann sorgten Aussagen des US-Präsidenten Donald Trump für einen Dämpfer. Die Ölpreise gaben ihre Gewinne in kurzer Zeit ab. Trump hatte erneut seine Entschlossenheit zu einer weiteren Eskalation im Handelsstreit mit China bekräftigt. Er sei bereit, die Zölle auf chinesische Waren massiv auszuweiten, sagte Trump in einem Interview mit dem Fernsehsender CNBC, das am Freitagmittag ausgestrahlt wurde.

Seit der Wochenmitte sind die Ölpreise auf Erholungskurs, nachdem sie in den Handelstagen zuvor zum Teil stark gefallen waren. Unter anderem hatte die Sorge vor einem Handelskrieg führender Industriestaaten und einem Abflauen der Weltwirtschaft die Ölpreise belastet.

Marktbeobachter erklärten die zeitweise steigenden Ölpreise im Vormittagshandel mit jüngsten Aussagen des Vertreters von Saudi-Arabien bei der Organisation erdölexportierender Länder (Opec). Demnach werde nur so viel Rohöl exportiert, wie die Kunden tatsächlich brauchen.

Zuvor war Saudi-Arabien durch Aussagen des US-Präsidenten unter Druck gesetzt worden. Trump hatte eine höhere Fördermenge des Opec-Landes gefordert, um so die Ölpreise zu drücken. Weiter hieß es aus Saudi-Arabien, dass die Ölexporte im Juli in etwa auf dem Niveau vom Juni liegen dürften. Im August sei zudem ein Rückgang um 100 000 Barrel pro Tag zu erwarten./jkr/jsl/jha/

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.175,58-11,30
-0,95%
Kupferpreis5.859,5016,75
0,29%
Ölpreis (WTI)65,37-0,08
-0,12%
Silberpreis14,680,03
0,20%
Super Benzin1,460,00
0,00%
Weizenpreis208,503,75
1,83%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren42,70
+0,1
5g Goldbarren182,39
+0,1
10g Goldbarren353,44
+0,1
1 Uz Goldbarren1.063,71
+0,1
Krügerrand1.077,08
+0,1
Maple Leaf1.077,08
+0,1
American Eagle1.088,15
+0,1
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Dow im Plus -- Henkel kämpft mit starkem Euro und hohen Rohstoffpreisen -- SEC lädt angeblich alle Tesla-Vorstände wegen Musk-Tweet vor -- Wirecard, Bayer, im Fokus

Türkischer Finanzminister versucht Investoren zu beruhigen. Trotz Erdogan-Aufruf - Türken horten Dollar und andere Fremdwährungen. FUCHS PETROLUB verkauft Motorex-Beteiligung in der Schweiz. Swiss Re: Katastrophen kosten Versicherer weniger.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
Die weltweit größten Smartphone-Hersteller
Der Worldwide Quarterly Mobile Phone Tracker
Die reichsten Länder der EU
Das sind die wohlhabendsten Länder der EU

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BayerBAY001
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Deutsche Bank AG514000
Netflix Inc.552484
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Daimler AG710000
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
TwitterA1W6XZ
EVOTEC AG566480
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Steinhoff International N.V.A14XB9