17.09.2021 12:39

Ölpreise geben von erhöhtem Niveau aus nach

Folgen
Werbung

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag von erhöhtem Niveau aus nachgegeben. Am Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 75,23 US-Dollar. Das waren 44 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 53 Cent auf 72,08 Dollar.

Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
Hinweis zu Plus500: 74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). Plus500CY Ltd ist autorisiert und reguliert durch CySEC (#250/14).

Trotz der Verluste rangieren die Ölpreise in der Nähe ihrer höchsten Stände seit Anfang August. Unterstützung kommt vor allem von der Angebotsseite: Weil im Golf von Mexiko wegen der Nachwirkungen des Hurrikans Ida immer noch zahlreiche Förderplattformen brach liegen, hinkt die US-Produktion der Nachfrage hinterher. Selbst das steigende Angebot des Ölverbunds Opec+ kann den Mangel nach Einschätzung der Internationalen Energieagentur (IEA) derzeit nicht ausgleichen.

Auch von der Nachfrageseite wird das erhöhte Preisniveau gedeckt. Zwar hat sich die internationale Corona-Lage wegen der Ausbreitung der Delta-Variante wieder eingetrübt. Wegen des Impffortschritts sind aber umfangreiche Corona-Beschränkungen wie im Winter zuletzt unwahrscheinlicher geworden. Dies spricht für eine solide Nachfrage nach Erdöl und Kraftstoffen.

Belastet wurden die Ölnotierungen dagegen durch den zuletzt steigenden Dollar, der Rohöl für viele Interessenten verteuert und so die Nachfrage dämpft. Rohöl wird international in Dollar gehandelt, weshalb Wechselkurseffekte häufig von großer Bedeutung sind./bgf/jsl/stk

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.792,65-15,09
-0,83%
Kupferpreis10.049,8559,00
0,59%
Ölpreis (WTI)84,560,87
1,04%
Silberpreis24,12-0,44
-1,80%
Super Benzin1,680,01
0,48%
Weizenpreis284,502,50
0,89%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

US-Börsen leicht im Plus -- DAX letztendlich stärker -- Facebook erzielt mehr Gewinn -- K+S hebt Prognose an -- KION sieht sich auf Kurs bei Jahreszielen -- Ceconomy, Infineon, Siltronic im Fokus

Eni strebt für Erneuerbaren-Tochter wohl Bewertung von 15 Milliarden Euro an. Fresenius- und FMC-Aktien nach Deutsche-Bank-Ausblick unter Druck. Raytheon Technologies hebt Gewinnziel erneut an. UPS steigert Gewinn überraschend stark. General Electric übertrifft Gewinnerwartungen. Hasbro ringt mit Lieferengpässen. 3M übertrifft Erwartungen und präzisiert Ausblick. Eli Lilly wächst auch im dritten Quartal deutlich.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Würden Sie eine verpflichtende Corona-Impfung gutheißen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln