finanzen.net
23.08.2019 12:27
Bewerten
(0)

Ölpreise kaum verändert vor Powell-Rede

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag ihre leichten Gewinne aus dem frühen Handel eingebüßt. Vor einer mit Spannung erwarteten Rede des US-Notenbankchefs Jerome Powell zeigten sie sich weitgehend unverändert zum Vortag. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Mittag 59,82 US-Dollar. Das waren 9 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 5 Cent auf 55,30 Dollar.

Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

An den Finanz- und Rohstoffmärkten seien die Blicke vor allem auf die amerikanische Kleinstadt Jackson Hole gerichtet. Auf der dortigen Notenbankkonferenz werden Hinweise auf die Geldpolitik der amerikanischen Zentralbank Fed erwartet. Der Vorsitzende der Fed wird sich am Nachmittag öffentlich äußern.

Nachdem die Fed ihren Leitzins Ende Juli erstmals seit der großen Finanzkrise reduziert hat, sind die Erwartungen hoch. Anleger rechnen damit, dass die Fed ihre Geldpolitik schon Mitte September weiter lockert. Die Geldpolitik der US-Notenbank ist von großer Bedeutung für die globale Konjunkturentwicklung und damit auch für die Nachfrage nach Rohöl.

"Optimistischere Aussagen zur Konjunkturentwicklung würden die Ölpreise steigen lassen, pessimistischere dagegen für Verkaufsdruck sorgen", sagte Rohstoffexperte Carsten Fritsch von der Commerzbank./hossah/jkr/bgf/jha/

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.517,300,15
0,01%
Kupferpreis5.777,1018,75
0,33%
Ölpreis (WTI)57,76-0,33
-0,57%
Silberpreis18,360,37
2,05%
Super Benzin1,410,01
0,36%
Weizenpreis172,000,50
0,29%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX unter Druck -- Thomas Cook stellt Insolvenzantrag -- Deutsche Wirtschaft fällt im September in Rezessionsbereich -- BVB, Adler Real Estate, DEUTZ, Wirecard im Fokus

Vonovia übernimmt Mehrheit an schwedischer Hembla. Geplanter Verkauf des Aktienhandels: Deutsche Bank schließt Vereinbarung mit BNP. TeamViewer plant größten Tech-Börsengang seit Dotcom-Boom. Trump dämpft Hoffnungen: Keine Eile bei Handelsabkommen mit China. MTU ab sofort für thyssenkrupp im DAX - CompuGroup im MDAX.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Thomas CookA0MR3W
Deutsche Bank AG514000
TUITUAG00
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
Infineon AG623100
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Allianz840400