finanzen.net
17.05.2019 17:22
Bewerten
(0)

Ölpreise legen etwas zu

DRUCKEN

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag etwas zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 72,67 US-Dollar. Das waren fünf Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 60 Cent auf 63,45 Dollar.

Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Marktbeobachter sprachen auf Wochensicht vom stärksten Anstieg der Ölpreise seit Anfang April. Als Preistreiber gilt die Sorge von einer Eskalation der Spannungen in der ölreichen Region am Persischen Golf. Im Wochenverlauf hatten Meldungen über Sabotageakte gegen saudi-arabische Öltanker und ein Drohnenangriff auf eine wichtige Ölpipeline des führenden Opec-Landes den Ölpreisen Auftrieb verliehen.

Im weiteren Handelsverlauf könnte die Entwicklung der Fördermenge in den USA wieder stärker in den Fokus der Anleger am Ölmarkt rücken. Im weiteren Handelsverlauf werden neue Daten zur Anzahl der aktiven Bohrlöcher erwartet. Seit Mitte April sank die Zahl der Förderanlagen von 833 auf zuletzt 805.

Rohstoffexperten der Commerzbank verwiesen außerdem auf ein am Wochenende anstehende Treffen von Vertretern der sogenannten "Opec+". Dort sind Mitgliedsstaaten der Opec und andere Förderländer versammelt, die sich auf eine Kürzung der Fördermenge zur Stabilisierung der Ölpreise verständigt hatten. Die regelmäßigen Treffen dienen in der Regel der Bestandsaufnahme der Förderkürzung. Am Wochenende soll die Zusammenkunft nach Einschätzung der Commerzbank-Experten aber auch der Vorbereitung des nächsten Treffens der Ölminister der "Opec+" Ende Juni dienen, wo über eine mögliche Verlängerung des Kürzungsabkommens über die Jahresmitte hinaus entschieden wird./jsl/he

Wachstumsaktien im Fokus

Wie identifizieren Sie wachstumsstarke Aktien? Kai Knobloch erklärt heute Abend live, wie Sie die CASLIM-Methode anwenden und erfolgreich in Wachstumsaktien investieren - für Sie kostenlos! Jetzt kostenlos anmelden!

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.402,85-20,40
-1,43%
Kupferpreis5.985,5044,40
0,75%
Ölpreis (WTI)58,880,11
0,19%
Silberpreis15,25-0,12
-0,76%
Super Benzin1,46-0,00
-0,21%
Weizenpreis181,25-1,50
-0,82%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Bitcoin kratzt an 13.000-Dollar-Marke -- Tesla dürfte wohl Rekordquartal verfehlen -- USA: Handelsabkommen mit China zu 90 Prozent komplett -- FedEx, thyssenkrupp, JOST im Fokus

Anzeige gegen Brenntag nach umstrittenen Chemikalien-Lieferungen. Apple kauft zu. Infineon-Aktie und Siltronic-Papiere legen zu: Chipwerte erholen sich nach optimistischen Signalen von Micron. GfK: Konsumklima fällt zum zweiten Mal in Folge. Siemens: "Wir warnen nicht vor zu hohen Gewinnschätzungen".
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Lufthansa AG823212
Barrick Gold Corp.870450
Apple Inc.865985
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9