finanzen.net
22.02.2019 20:15
Bewerten
(0)

Ölpreise legen leicht zu

DRUCKEN
Die Ölpreise haben am Freitag in einem wenig schwungvollen Handel leicht zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 67,16 Dollar. Das waren neun Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 35 Cent auf 57,31 Dollar.
Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die Treiber am Ölmarkt sind seit mehreren Tagen die selben. Für Schwung sorgt vor allem der Optimismus, dass die USA und China sich in ihrem Handelsstreit annähern. Derzeit verhandeln die beiden größten Wirtschaftsmächte der Welt in Washington. Ausgehen von den Aktienmärkten profitieren riskantere Anlagen, zu denen Rohöl zählt, von der Aussicht auf eine Einigung.

Für Preisauftrieb sorgt zudem, dass das Rohölkartell Opec und mit ihm verbündete Staaten ihre Förderung deutlich heruntergefahren haben. Seit Jahresbeginn sind die Erdölpreise um etwa 25 Prozent gestiegen, womit sie ihren Einbruch vom vergangenen Herbst etwa zur Hälfte wettgemacht haben. "Die Ölpreise lassen sich scheinbar durch nichts von ihrem Weg nach oben abhalten", kommentierten Rohstoffexperten der Commerzbank die jüngste Preisentwicklung.

dpa-AFX

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.303,881,75
0,13%
Kupferpreis6.409,650,65
0,01%
Ölpreis (WTI)58,970,58
0,99%
Silberpreis15,350,06
0,36%
Super Benzin1,35-0,00
-0,15%
Weizenpreis188,75-0,25
-0,13%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow beendet Handel zurückhaltend -- Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell Fusion aus -- Boeing, Daimler, Talanx, LEONI im Fokus

VW-Konzernchef Diess kauft in großem Stil Volkswagen-Aktien. Uber-Konkurrent Parlamentspräsident macht Regierung Strich durch die Rechnung. Lyft strebt Milliarden-Erlös bei Börsengang an. Italiens Aufseher verbieten ING Neukundengeschäft wegen Kontrollmängeln. Nordex-Aktien kratzen an 200-Wochen-Linie - Citi nicht mehr negativ.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Daimler AG710000
Boeing Co.850471
Deutsche Telekom AG555750
LEONI AG540888
Infineon AG623100
SteinhoffA14XB9
Amazon906866
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Allianz840400
TeslaA1CX3T