finanzen.net
02.12.2019 18:14
Bewerten
(0)

Ölpreise legen zu - Daten und Irak-Aussagen schieben an

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Montag zeitweise deutlich zugelegt. Gegen Abend schmolzen die Gewinne jedoch etwas zusammen. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 61,19 US-Dollar. Das waren 70 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 85 Cent auf 56,02 Dollar.

Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Marktbeobachter erklärten die steigenden Ölpreise zum einen mit Konjunkturdaten aus China und Europa. In beiden Wirtschaftsräumen besserte sich die Stimmung im verarbeitenden Gewerbe. Dies wurde als Hoffnungszeichen interpretiert, dass die größte Belastung durch die schwache Weltwirtschaft und den amerikanisch-chinesischen Handelsdisput überstanden sein könnte.

Zum anderen gab es Äußerungen aus dem Irak, die auf die Möglichkeit zusätzlicher Förderkürzungen schließen lassen. Der irakische Ölminister Thamir Abbas Ghadban wandte sich gegen die vorherrschende Markterwartung, wonach eine zusätzliche Produktionskürzung durch das Rohölkartell Opec in dieser Woche als unwahrscheinlich angesehen wird. Am 5. und 6. Dezember treffen sich die Opec-Staaten mit verbündeten Nationen, darunter Russland. Gemeinsam wollen sie über die künftige Förderung beraten.

"Offensichtlich wächst am Markt die Skepsis, dass eine bloße Beibehaltung der Produktionskürzung beim Opec-Treffen Ende der Woche zu wenig sein könnte", sagte Rohstoffexperte Carsten Fritsch von der Commerzbank./bgf/fba

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.530,8061,30
4,17%
Kupferpreis6.153,9070,95
1,17%
Ölpreis (WTI)59,780,56
0,95%
Silberpreis16,950,01
0,07%
Super Benzin1,37-0,00
-0,15%
Weizenpreis183,250,00
0,00%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Wall Street behauptet -- USA und China offiziell mit Teileinigung -- Billionenwert: Apple- und Microsoft setzen Rekordjagd fort -- Volkswagen, Henkel im Fokus

Trump will China-Zölle zum Großteil als Hebel für Gespräche erhalten. Oracle enttäuscht beim Umsatz. Nach Ergebniseinbruch: Broadcom erwartet im neuen Geschäftsjahr wieder höhere Gewinne. Siemens-Tochter Healthineers winkt bei QIAGEN ab. Milliardendeal: Delivery Hero kauft Essenslieferanten Woowa. Moody's senkt Daimler-Rating.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Allianz840400
EVOTEC SE566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
TeslaA1CX3T