finanzen.net
24.04.2019 12:46
Bewerten
(0)

Darum tendieren die Ölpreise etwas schwächer nach starken Vortagesgewinnen

Ölreserven im Fokus: Darum tendieren die Ölpreise etwas schwächer nach starken Vortagesgewinnen | Nachricht | finanzen.net
Ölreserven im Fokus
DRUCKEN
Die Ölpreise haben den jüngsten Höhenflug vorerst gestoppt.
Nach kräftigen Gewinnen über die Osterfeiertage ging es mit den Preisen am Mittwoch wieder leicht nach unten. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete gegen Mittag 74,44 US-Dollar. Das waren sieben Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 22 Cent auf 66,08 Dollar.
Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bis zum Vorabend wurden die Ölpreise noch durch eine Verschärfung der US-Sanktionen gegen das Opec-Land Iran gestützt. Am Montag hatte die Regierung in Washington mitgeteilt, ab Mai keine Ausnahmeregelungen für Ölimporte aus dem Iran zu gewähren. Am Dienstag hatten der Brent-Preis bei 74,73 Dollar und der US-Ölpreis bei 66,60 Dollar jeweils die höchsten Stände seit November erreicht.

Am Ölmarkt rückte zur Wochenmitte die Entwicklung der US-Ölreserven wieder stärker in den Vordergrund. Am Vorabend war bekannt geworden, dass der Interessenverband American Petroleum Institute (API) in der vergangenen Woche einen Anstieg der Lagerbestände an Rohöl registriert hat. Am Nachmittag werden die offiziellen Lagerdaten der US-Regierung erwartet. Ein Anstieg der Ölreserven kann ein Hinweis auf ein höheres Angebot oder eine niedrigere Nachfrage sein und belastet in der Regel die Ölpreise.

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: ded pixto / Shutterstock.com, Supertrooper / Shutterstock.com

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.275,60-22,25
-1,71%
Kupferpreis5.984,75-37,60
-0,62%
Ölpreis (WTI)63,340,16
0,25%
Silberpreis14,440,05
0,36%
Super Benzin1,510,01
0,93%
Weizenpreis176,002,25
1,29%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schließt klar im Minus -- US-Börsen rot -- Tesla-Aktie nach Analyse unter Druck -- Infineon setzt wohl Chip-Lieferungen an Huawei aus - Unternehmen dementiert -- Wirecard, Deutsche Bank im Fokus

Halbleiterwerte leiden unter Sorge um Huawei-Lieferbeziehungen. HSBC-Analyse setzt Apple-Aktie unter Druck. Bitcoin hält sich nach Kursturbulenzen bei 8.000 US-Dollar. MorphoSys: Zeitplan für erstes eigenes Medikament bleibt unverändert. Pfeiffer Vacuum und Mehrheitsaktionär Busch kooperieren.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
BayerBAY001
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
BMW AG519000