06.03.2014 14:35

Deutsche Bank wegen Goldpreismanipulation verklagt

Folgen
Fünf internationale Großbanken sind in den USA wegen mutmaßlicher Manipulationen beim Goldpreis verklagt worden.
Werbung
Die Sammelklage richtet sich gegen die Deutsche Bank, die britischen Institute Barclays und HSBC, die französische Société Générale und die kanadische Bank of Nova Scotia. Ein Sprecher der Deutschen Bank sagte am Donnerstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP, das Unternehmen halte die Klage für unbegründet und werde sich mit allen rechtlichen Mitteln zur Wehr setzen. Ähnlich äußerte sich die Société Générale.

   Die fünf Banken sind in London am sogenannten Goldfixing beteiligt. Dabei wird zweimal täglich in einer Telefonkonferenz ein Referenzpreis für Gold festgelegt. In der bereits am Montag von einem US-Finanzmarkthändler eingebrachten Klage wird den Banken vorgeworfen, mindestens seit 2004 zur Manipulation des Preises zusammengearbeitet zu haben.

Länder mit den größten Goldreserven

Platz 10

Indien

Indien besitzt 557,7 Tonnen Gold. Dies entspricht knapp zehn Prozent der gesamten Währungsreserven. Der indische Goldmarkt steckt in der Krise, denn Gold ist nicht mehr so beliebt wie früher.

Platz 9

Niederlande

Der niederländische Goldbestand liegt bei 612,5 Tonnen, das sind 59,8 Prozent der gesamten Währungsreserven.

Platz 8

Japan

Japan besitzt 765,2 Tonnen des kostbaren Metalls. Der Goldanteil an den Gesamtreserven entspricht allerdings nur drei Prozent.

Platz 7

Schweiz

Das kleine Alpenland konnte 1.040 Tonnen des Edelmetalls anhäufen. Der Anteil des Goldes an den Währungsreserven beträgt 11,5 Prozent.

PLatz 6

China

China ist der größte Goldproduzent weltweit. Dabei kommen knapp 60 Prozent des Goldes aus fünf Provinzen: Shandong, Henan, Jiangxi, Yunnan und Fujian. Der chinesische Goldbestand beläuft sich auf 1.054 Tonnen. Dies macht aber lediglich knapp zwei Prozent der Währungsreserven des Landes aus.

Platz 5

Russland

Die Russische Föderation hortet 1.095 Tonnen Gold. Der Goldanteil macht hier dennoch nur zehn Prozent der Gesamtreserven aus.

Platz 4

Frankreich

Der französische Goldbestand beläuft sich auf 2.435 Tonnen. Dies entspricht einem Edelmetallanteil von knapp 70 Prozent der gesamten Reserve.

Platz 3

Italien

In den italienischen Schatzkammern lagern 2.452 Tonnen Gold. Italien setzt hauptsächlich auf das Edelmetall, denn der Bestand macht knapp drei Viertel der Währungsreserven des Landes aus.

Platz 2

Deutschland

Im Keller der deutschen Bundesbank lagern über 3.384 Tonnen des gelben Metalls. Auch bei uns liegt der Anteil bei knapp drei Viertel der Währungsreserven.

Platz 1

USA

Die Vereinigten Staaten besitzen stolze 8.134 Tonnen Gold. Verstaut ist ein Teil des amerikanischen Goldes in Fort Knox, der größere Teil soll jedoch bei der Federal Reserve Bank in New York liegen.

Quelle

World Gold Council 2014

   Der Kläger stützt seine Vorwürfe auf mehrere Studien. Außerdem macht er geltend, dass mehrere Aufsichtsbehörden und einige der Banken selbst Betrugsvorwürfen in Zusammenhang mit dem Goldfixing nachgegangen seien.

   Die Deutsche Bank hatte im Januar angekündigt, aus der Goldpreisfestlegung auszusteigen. Der Rückzug sei das Ergebnis der Verkleinerung des Rohstoffgeschäfts, teilte die Bank damals mit.

   Die Vorwürfe der Trickserei beim Goldpreis reihen sich ein in mehrere Manipulationsskandale der letzten Zeit. So gehen seit Herbst Aufsichtsbehörden weltweit dem Verdacht von Wechselkursmanipulationen an den internationalen Devisenmärkten nach. Im Visier der Ermittler ist auch die Deutsche Bank.

   Zudem hatte im Skandal um die Manipulation international bedeutsamer Zinssätze die Europäische Union Anfang Dezember eine Rekordstrafe gegen sechs internationale Großbanken verhängt, darunter die Deutsche Bank. Bei dem Skandal, der im Sommer vergangenen Jahres aufgeflogen war, ging es um die internationalen Referenzzinssätze Libor und Euribor.

   DJG/bam

   Dow Jones Newswires NEW YORK (AFP)


Platz 11: Quelle

World Gold Council 2014

Quelle: World Gold Council, August 2014

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.782,500,00
0,00%
Kupferpreis9.336,00325,00
3,61%
Ölpreis (WTI)63,07-0,25
-0,39%
Silberpreis25,970,00
0,00%
Super Benzin1,470,01
0,34%
Weizenpreis217,75-2,00
-0,91%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX und Dow mit Allzeithoch vor dem Wochenende -- Daimler mit starkem Jahresauftakt -- HeidelbergCement und HelloFresh über Erwartungen -- Goldpreis, Wirecard, VW im Fokus

Deutsche Bank schließt vor allem Filialen in Großstädten und NRW. Facebook-Aktie gibt ab: Experten gegen Instagram-Version für Kinder - Brief an Zuckerberg. Pfizer-Chef: Wahrscheinlich dritte und jährliche Impfdosis notwendig. Gewinnsprung bei Morgan Stanley dank Investmentbanking. Pfeiffer Vacuum erhöht nach robustem ersten Quartal Jahresprognose.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2021?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln