finanzen.net
17.07.2019 15:04
Bewerten
(0)

Sarif: US-Waffenexporte gefährden Region mehr als iranische Raketen

TEHERAN (dpa-AFX) - US-Waffenexporte an arabische Verbündete gefährden aus Sicht von Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif die Golfregion mehr als iranische Raketen. Die Amerikaner sollten den Verkauf von Waffen an Saddams Nachfolger stoppen, twitterte Sarif am Mittwoch.

Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die USA hatten im Krieg zwischen dem Irak und Iran (1980-88) den irakischen Machthaber Saddam Hussein politisch und militärisch unterstützt, ihn später aber zum Staatsfeind erklärt.

Acht Jahre ließ Saddam auf iranische Städte Bomben abwerfen, die er laut Sarif aus West und Ost erhalten hatte. Gleichzeitig habe damals kein Land Waffenverträge mit dem Iran abschließen wollen. "Wir hatten keine andere Wahl, als unsere eigenen Raketen zu bauen", so der iranische Chefdiplomat. Daher sei das Thema Waffen- und Raketenprogramm eine rote Linie, und der Iran sei zu keinen Kompromissen bereit.

Hintergrund der Äußerungen von Sarif ist der Druck der USA auf die Führung in Teheran, ein neues Atomabkommen auszuhandeln, mit dem auch das iranische Raketenprogramm beschränkt wird. Der Iran lehnt das bislang ab und argumentiert, die Raketen seien zur Verteidigung gedacht. Anderseits hat die iranische Führung angedeutet, dass Gespräche über das Raketenprogramm und die Nahostpolitik möglich seien, wenn der Atomdeal von 2015 vertragsgerecht umgesetzt werde.

Mit dem Wiener Atomabkommen sollte verhindert werden, dass der Iran Atomwaffen baut. Im Gegenzug sicherte der Westen zu, Sanktionen und Handelsbeschränkungen abzubauen. US-Präsident Donald Trump stieg im Mai 2018 einseitig aus dem Abkommen aus. Als Folge der scharfen US-Sanktionen können andere Vertragsparteien ihre Verpflichtungen unter anderem deshalb nicht erfüllen, weil Unternehmen dann den Zugang zum US-Markt verlieren./str/fmb/DP/jha

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.501,00-13,15
-0,87%
Kupferpreis5.709,0013,35
0,23%
Ölpreis (WTI)55,270,33
0,60%
Silberpreis16,94-0,17
-0,97%
Super Benzin1,410,01
0,36%
Weizenpreis166,75-1,25
-0,74%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX gewinnt -- Asiens Börsen schließen im Plus -- BASF will Dividende perspektivisch anheben -- Trump: Apple wird "riesige Summen" in den USA investieren -- Vapiano-Chef kündigt Rücktritt an

1&1 Drillisch-Aktie gleicht Verluste aus und legt weiter zu. Handelskrieg macht Chinesen Appetit auf Kryptowährungen. Grand City Properties bekräftigt Jahresziele. US-Wirtschaftsberater Kudlow: "Es ist keine Rezession in Sichtweite". ElringKlinger plant Einsparungen in Millionenhöhe.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Marktturbulenzen nehmen zu. Investieren Sie nun vermehrt in "sichere Häfen"?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
XING (New Work)XNG888
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Amazon906866
EVOTEC SE566480
Scout24 AGA12DM8
Allianz840400