finanzen.net
09.06.2012 15:00
Bewerten
(3)

COT-Report: Spekulanten bei Silber optimistischer

Der am Freitagabend veröffentlichte COT-Report (Commitments of Traders) wies bei großen und kleinen Spekulanten einen wachsenden Optimismus bei Silber-Futures aus.
von Jörg Bernhard

Auch die Anzahl offener Silber-Kontrakte, der sogenannte Open Interest, legte im Berichtszeitraum (29. Mai bis 5. Juni) zu und erhöhte sich von 113.961 auf 116.809 Kontrakte (+2,5 Prozent). Dies stellte das höchste Niveau seit dem 24. April dar. Mit der kumulierten Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) großer und kleiner Spekulanten ging es noch deutlicher bergauf. Diese erhöhte sich nämlich von 14.334 auf 16.525 Kontrakte (+15,3 Prozent). Neben den Großspekulanten (Non- Commercials), deren Netto-Long-Position von 8.558 auf 9.794 Kontrakte (+14,4 Prozent) anzog, wurden auch die Kleinspekulanten (Non-Reportables) zuversichtlicher. Ihre Netto-Long-Position zog von 5.776 auf 6.731 Kontrakte (+16,5 Prozent) an. Da der Silberpreis nach dem Tag der Datenerhebung (Dienstag) deutlich absackte, dürfte sich die Marktstimmung der Terminmarkspekulanten zwar wieder deutlich abgekühlt haben, nichtsdestotrotz belegt der COT-Report, dass man offensichtlich wieder Mut schöpft. Zur Erinnerung: Noch Ende Februar übertraf die kumulierte Netto-Long-Position das derzeitige Niveau um den Faktor 2,7.

Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Silberpreis: Charttechnisch gut abgesichert

Aus charttechnischer Sicht stimmt vor allem eines zuversichtlich, die massive Unterstützungszone im Bereich von 27 Dollar. An dieser Marke drehte der Silberpreis bereits mehrfach nach oben – im September und Dezember 2011 sowie in den vergangenen Wochen. Damit dieser Boden wegbricht, müsste sicherlich einiges an Negativem passieren. Über kurz oder lang dürften Anleger aus Gründen des Vermögensschutzes auch auf Silber setzen. Neue Stützungsmaßnahmen der internationalen Notenbanken sind in der abgelaufenen Handelswoche wohl eher aufgeschoben als aufgehoben worden. Sollte sich die Weltkonjunktur allerdings deutlich schlechter als erwartet entwickeln, droht dem Silberpreis ein signifikant höherer Rückschlag als Gold. Allein die deutlich höhere Volatilität von Silber legt diesen Schluss nahe. Aktuell übertrifft die historische 20-Tage-Volatilität von Silber mit 34,6 Prozent die vergleichbare Kennzahl des Goldpreises um mehr als zehn Prozentpunkte.

Weitere News zum Thema

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
    2
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Freundliche Tendenz vor dem Wochenende
Obwohl sich EU und Großbritannien am gestrigen Donnerstag auf einen Brexit-Deal geeinigt haben, blieb der Goldpreis von nennenswertem Verkaufsdruck bislang verschont.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.497,55-14,60
-0,97%
Kupferpreis5.750,3566,60
1,17%
Ölpreis (WTI)53,70-0,40
-0,74%
Silberpreis17,550,00
0,00%
Super Benzin1,37-0,00
-0,15%
Weizenpreis181,00-0,50
-0,28%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX geht leicht schwächer ins Wochenende -- Wall Street letztlich tiefer -- ams plant neue Offerte für OSRAM -- Führungswechsel bei Ceconomy -- Coca-Cola, Munich Re, Lufthansa, Renault im Fokus

Wirecard bestellt offenbar Sonderprüfer. METRO-Großaktionär steigt bei Prosieben ein. Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben. Russland könnte Uniper/Fortum anscheinend noch 2019 prüfen. Ufo sagt Warnstreik bei Lufthansa kurzfristig ab - Lufthansa erhöht Gehälter freiwillig. EU-Rat ernennt Christine Lagarde zur EZB-Präsidentin. Anheuser-Busch beschuldigt Konkurrenten des Rezeptur-Diebstahls.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Allianz840400
NEL ASAA0B733
Scout24 AGA12DM8
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100