finanzen.net
08.11.2018 12:44
Bewerten
(0)

Teheran warnt vor steigenden Ölpreisen durch US-Sanktionen

DRUCKEN

TEHERAN (dpa-AFX) - Die iranische Regierung hat vor den Auswirkungen der von US-Präsident Donald Trump angeordneten Ölexport-Sanktionen gewarnt. Die Sanktionen gegen das Land würden weltweit zu "schmerzhaften Monaten" für Verbraucher führen, sagte Irans Ölminister Bidschan Namdar Sanganeh laut Nachrichtenportal IRIB-News am Donnerstag. Demnach werde auch die Ausnahmeregelung für die acht Länder, die weiterhin Rohöl aus dem Iran importieren dürfen, den Aufwärtstrend der Ölpreise nicht stoppen können.

Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Nach Einschätzung des iranischen Ministers hat US-Präsident Trump die Entscheidung über die Ausnahmen nur getroffen, um die Preise vor den Zwischenwahlen in den USA niedrig zu halten. Langfristig werde dies aber nichts nützen und die Preise würden erneut steigen.

Für die US-Regierung spielte die Entwicklung der heimischen Benzinpreise vor den Zwischenwahlen eine wichtige Rolle. Mit den Sanktionen gegen den Iran, die seit dem 5. November in Kraft sind, soll die Wirtschaft des Irans empfindlich getroffen werden. Allerdings könnten die Ölpreise durch den Wegfall der iranischen Lieferungen auch stark nach oben getrieben werden./str/fmb/DP/tos

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    6
  • ?
Zuverlässliche Prognose?
Analyst: Der Ölpreis ist ein Indikator, wie es am Aktienmarkt weitergehen könnte
Schon seit einigen Wochen befinden sich die Ölpreise auf Talfahrt. Doch was bedeutet die Entwicklung des schwarzen Goldes für den Aktienmarkt?
12.11.18

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.210,23-4,50
-0,37%
Kupferpreis6.107,35-21,15
-0,35%
Ölpreis (WTI)56,430,43
0,77%
Silberpreis14,160,02
0,11%
Super Benzin1,53-0,01
-0,52%
Weizenpreis201,000,25
0,12%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Henkel weiter mit Gegenwind -- K+S meldet Gewinnwarnung -- Buffetts Berkshire beteiligt sich an JPMorgan -- HUGO BOSS, GERRY WEBER, Linde, VW im Fokus

3M will Gewinne über Jahre kräftig steigern. Sixt kündigt Gewinnsprung an. Singulus dank Solarhunger Chinas auf Gewinnkurs. Apple-Zulieferer ams dampft Prognose ein. Brexit: Sondergipfel am 25. November. Cisco überrascht mit gutem Start ins neue Geschäftsjahr. Uber weitet angeblich Verlust vor geplantem Börsengang aus.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

Netter Bonus
Auf soviel Weihnachtsgeld dürfen sich Arbeitnehmer 2018 in Deutschland freuen
Die Performance der Rohstoffe in in KW 45 2018.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der MDAX-Werte in KW 45 2018.
Welche Aktie macht das Rennen?

Umfrage

Horst Seehofer will sein Amt als Parteivorsitzender der CSU niederlegen aber weiterhin Bundesinnenminister bleiben. Halten Sie das für richtig?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Steinhoff International N.V.A14XB9
Apple Inc.865985
GAZPROM903276
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
Anheuser-Busch InBev SA (spons. ADRs)A0N916
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100