finanzen.net
11.02.2019 15:07
Bewerten
(0)

Venezuelas Präsident Maduro bittet Opec um Hilfe gegen US-Sanktionen

DRUCKEN

Moskau/London (Reuters) - Venezuelas Präsident Nicolas Maduro ruft angesichts der US-Sanktionen seine Opec-Partner zu Hilfe.

Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

"Unser Land hofft auf Solidarität und volle Unterstützung der Opec-Mitgliedsländer und ihrer Ministerkonferenz", heißt es in einem Schreiben an den Generalsekretär des Ölkartells, Mohammad Barkindo, vom 29. Januar, das der Nachrichtenagentur Reuters vorliegt. "Wir kämpfen derzeit gegen die illegale und willkürliche Einmischung der Vereinigten Staaten in die inneren Angelegenheiten Venezuelas." Die "schamlose Enteignung wichtiger Vermögenswerte" dürfe nicht hingenommen werden.

Das Land ist Gründungsmitglied der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec). Diese lehnt es Insidern zufolge bislang ab, sich zu dem Antrag zu äußern. Man kümmere sich um das Ölgeschäft, nicht um Politik, hieß es.

Mehr als 40 Nationen - darunter die USA, Deutschland und die meisten lateinamerikanischen Staaten - erkennen Oppositionsführer Juan Guaido als Übergangspräsidenten an. Der Parlamentspräsident hatte sich am 23. Januar selbst zum Interimspräsidenten ausgerufen mit der Begründung, dass Maduros Wiederwahl nicht rechtmäßig gewesen sei. Die USA haben inzwischen Sanktionen gegen den staatlichen Ölkonzern PDVS verhängt. Öl ist die wichtigste Einnahmequelle der Regierung. In Venezuela herrscht seit Jahren eine Wirtschaftskrise und eine katastrophale Versorgungslage. Nach UN-Angaben sind rund drei Millionen Menschen aus dem Land geflohen.

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.343,9321,30
1,61%
Kupferpreis6.246,50-22,75
-0,36%
Ölpreis (WTI)55,79-0,30
-0,53%
Silberpreis16,060,06
0,39%
Super Benzin1,330,00
0,08%
Weizenpreis192,50-1,50
-0,77%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen schließen im Plus -- Fresenius-Dividende steigt kräftig -- FMC erhöht Dividende und kauft Aktien zurück -- O2, Vapiano im Fokus

Vapiano prüft für mehr Profitabilität auch Standortschließungen. Telefonica Deutschland kommt operativ voran. Palladiumpreis steigt auf Rekordhoch - Goldpreis auf neuem 10-Monatshoch. Senvion-Aktien brechen ein: Prognose wegen Lieferschwierigkeiten gekappt. Glencore verdient weniger und kündigt weiteren Aktienrückkauf an. MTU übertrifft 2018 eigene Prognosen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Sind Sie in Cannabis-Aktien investiert?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
Allianz840400
SteinhoffA14XB9
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
TUI AGTUAG00
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733