finanzen.net
22.09.2019 12:30
Bewerten
(1)
Werbemitteilung unseres Partners

K+S und BASF - Chemiebranche kränkelt weiter

K+S und BASF - Chemiebranche kränkelt weiter | Nachricht | finanzen.net
Die eToro Social Investing Kolumne
eToro ist eine Social-Trading- und Multi-Asset-Plattform, auf der Anleger weltweit Aktien, Kryptowährungen und zahlreiche andere Instrumente handeln können. Das große Ziel des Fintech-Unternehmens ist es, Barrieren auf den globalen Märkten zu beseitigen und das Online-Trading und -Investing transparenter und für jeden leicht zugänglich zu halten. Werden Sie auch einer von mehr als zehn Millionen Nutzern und profitieren Sie von der einfach zu nutzenden Plattform eToros.

Die Chemie stimmt? Aber nicht in der deutschen Chemieindustrie. Der Branchenverband VCI senkt seine Prognose für den drittgrößten Industriezweig Deutschlands. Bei Produktion und Umsatz rechnet er nun mit einem deutlichen Rückgang.

Die erwartete Erholung im Geschäft der deutschen Chemieindustrie bleibt aus, stattdessen verschärft sich die wirtschaftliche Situation der Branche noch. Nach Angaben des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) rechnen die Unternehmen nicht mehr mit einer Belebung des deutschen und europäischen Chemiegeschäfts. Auch vom Handel mit den USA und China sind demnach nur geringe Wachstumsimpulse zu erwarten. Den Grund sieht der VCI im seit Monaten andauernden Handelsstreit der beiden größten Volkswirtschaften der Welt.

Der deutsche Branchenverband senkte deshalb seine Prognose: Er erwartet nun einen Produktionsrückgang von sechs Prozent. Auch beim Branchenumsatz zeigt sich der VCI pessimistisch, er soll 2019 den Angaben zufolge um fünf Prozent auf 193 Milliarden Euro sinken. Bisher war der Verband von einem Umsatzrückgang von drei Prozent gegenüber 2018 ausgegangen. Bei der Produktion hatte er ein Minus von vier Prozent prognostiziert.

Jetzt registrieren und die BASF-Aktie kaufen

Chemieunternehmen passen sich an

Positiv sieht der VCI aber weiterhin die Entwicklung der Chemikalienpreise, die im Jahresverlauf weiter steigen sollen. Die Chemiebranche ist Deutschlands drittgrößer Industriezweig nach der Automobilbranche und dem Maschinenbau. Die Chemieunternehmen passen sich an und setzen neue Schwerpunkte. So hat BASF sein Pigmentgeschäft an ein Feinchemieunternehmen aus Japan verkauft. DIC erwirbt den Bereich für 1,15 Milliarden Euro kaufen. Der Deal wird sich allerdings noch hinziehen, mit dem Abschluss wird im vierten Quartal 2020 gerechnet – die Wettbewerbsbehörden müssen noch zustimmen.

Dagegen gab es beim Dünger- und Salzkonzern K+S Rückenwind durch positive Währungseffekte, steigende Umsätze sorgten für ansprechendes zweites Quartal. Besonders gut hat sich das Segment mit dem Düngemittelgeschäft entwickelt. Hier legte der Umsatz um rund 15 Prozent auf 440 Millionen Euro zu und der operative Gewinn stieg um knapp 50 Prozent. 

Bodenbildung schreitet voran

Die BASF-Aktie hat ihre Bodenbildung in der Zwischenzeit fortgesetzt, wobei der Widerstand bei 65 Euro nicht nachhaltig überwunden werden konnte. Die Aktie ist in den Seitwärtstrend seit Mai zwischen rund 65 und 56 Euro zurückgekehrt. Eine aus charttechnischer Sicht positive Entwicklung ist die positive Divergenz, die sich in den vergangenen Monaten entwickelt hat. Dabei ist das Momentum (MACD) gestiegen während die Aktienkurse gefallen sind oder seitwärts tendierten. Positiv ist auch, dass der Abwärtstrend seit April nach oben durchbrochen wurde.

Am Erfolg der BASF lässt sich mit einem Aktienkauf partizipieren. Mutige Anleger können sich gehebelt mit einem CFD kaufen engagieren.

Aktienkaufen bei eToro – so einfach geht es.

Die eToro-Plattform bietet Investoren aus aller Welt eine einzigartige Gelegenheit, ihrem Portfolio Aktien hinzuzufügen. Seit Anfang 2018 führt jeder KAUF-Auftrag ohne Hebel zum Kauf des zugrunde liegenden Vermögenswerts durch eToro; er wird danach im Namen des Kunden verwahrt. Dies gilt auch in Fällen, in denen Sie in einen CopyPortfolio investieren oder einen Trader kopieren: Wenn der kopierte Trader Aktien kauft, besitzen Sie automatisch einen Teil seines Aktienbestandes.

Aktien über eToro handeln, das sind die Vorteile:

  • Vertrauen – Ihre Aktien werden unter Ihrem Namen bei einem EU-regulierten Unternehmen verwahrt.
  • Versicherung – Ihr Depot und die dazugehörigen Vermögenswerte sind gemäß den Nutzungsbedingungen der CySEC versichert.
  • Dividenden – Sollte das Unternehmen eine Dividende ausschütten, erhalten Anleger die jeweilige Dividende gutgeschrieben.
  • Keine Depotgebühren – Aktien auf eToro zu kaufen bedeutet, dass Sie keine Depot- und Ordergebühren sowie Provisionen bezahlen. Beim An- und Verkauf einer Aktie fällt eine Geld-Briefspanne an.
  • Einfache Bedienung – Ihr Depot ist jederzeit online und über Apps verfügbar.
  • Diversifizierung – Erstellen Sie ein Depot aus Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und mehr.

Jetzt registrieren und Aktien kaufen

Über eToro:

Seit über einem Jahrzehnt ist eToro in der weltweiten Fintech-Revolution Vorreiter. Es ist das weltweit führende Netzwerk für Social Trading, mit Millionen registrierten Nutzern und mit einer Reihe innovativer Tools für Trading und Investment. Seit Anfang 2018 ermöglicht eToro den Kauf und Verkauf von Aktien.

Mehr: https://www.etoro.com/ CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 76% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Nachrichten zu BASF

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BASF

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.10.2019BASF buyDeutsche Bank AG
17.10.2019BASF OutperformCredit Suisse Group
11.10.2019BASF market-performBernstein Research
07.10.2019BASF NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.10.2019BASF HaltenDZ BANK
18.10.2019BASF buyDeutsche Bank AG
17.10.2019BASF OutperformCredit Suisse Group
30.09.2019BASF buyDeutsche Bank AG
30.08.2019BASF buyDeutsche Bank AG
20.08.2019BASF buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.10.2019BASF market-performBernstein Research
07.10.2019BASF NeutralGoldman Sachs Group Inc.
07.10.2019BASF HaltenDZ BANK
04.10.2019BASF HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
03.10.2019BASF NeutralGoldman Sachs Group Inc.
20.09.2019BASF UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
10.12.2018BASF SellBaader Bank
26.11.2018BASF SellBaader Bank
20.11.2018BASF SellBaader Bank
05.11.2018BASF SellBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BASF nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht leicht schwächer ins Wochenende -- Wall Street letztlich tiefer -- ams plant neue Offerte für OSRAM -- Führungswechsel bei Ceconomy -- Coca-Cola, Munich Re, Lufthansa, Renault im Fokus

Wirecard bestellt offenbar Sonderprüfer. METRO-Großaktionär steigt bei Prosieben ein. Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben. Russland könnte Uniper/Fortum anscheinend noch 2019 prüfen. Ufo sagt Warnstreik bei Lufthansa kurzfristig ab - Lufthansa erhöht Gehälter freiwillig. EU-Rat ernennt Christine Lagarde zur EZB-Präsidentin. Anheuser-Busch beschuldigt Konkurrenten des Rezeptur-Diebstahls.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99