15.02.2018 15:47
Bewerten
(0)

Channel-Breakouts identifizieren und handeln

Trader Coaching: Channel-Breakouts identifizieren und handeln | Nachricht | finanzen.net
Trader Coaching
DRUCKEN
Beim Erreichen neuer Hochs reagieren Aktienpreise vielfältig: sie steigen weiter, fallen oder konsolidieren. Wie aber identifizieren Sie diese "Channel-Breakouts"? Am Donnerstag um 17:30 Uhr geht Profi-Trader Marc Schumacher im Trader-Stammtisch genau dieser Frage nach - melden Sie sich an und seien Sie kostenfrei dabei.

Bei trendstarken Aktien reichen oft wenige Tage auf hohem Niveau aus, damit das Papier wieder in Trendrichtung durchstartet. Häufig wird in einer solchen Konsolidierungsphase eine "Short Term Flat Base" ausgebildet. Manchmal benötigen Aktien nach langen Anstiegen aber mehr als nur wenige Tage, um zu konsolidieren. So kann es vorkommen, dass die Korrektur in eine Seitwärtsphase mündet.

Doch nur weil eine Aktie seit mehreren Tagen keine neuen Hochs gebildet hat, sollten Anleger sie nicht aus dem Blick verlieren, der nächste Trendschub steht vielleicht schon bevor. William O´Neil hat dieses Phänomen genauer analysiert und daraus das Handelssignal "Flat Base" entwickelt. Dieses Thema steht am 15. Februar im Mittelpunkt des Trader-Stammtischs mit Marc Schumacher. Melden Sie sich jetzt kostenfrei zum Webinar an und nehmen Sie ganz bequem von Ihrem PC, Tablet oder Smartphone an dem Live-Event teil - selbstverständlich kostenfrei

» Jetzt kostenlos zum Trader-Stammtisch anmelden!

Der Trader-Stammtisch

Im digitalen Trader-Stammtisch von TraderFox, einem Tochter­unternehmen von finanzen.net, besprechen die beiden Profi-Trader Simon Betschinger und Marc Schumacher Woche für Woche live die Themen, die sich Trader und aktive Anleger Tag für Tag stellen: Welche Aktien bieten besondere Chancen? Wo wurden gerade Kauf- oder Verkaufs­signale ausgelöst? Und welche Trading-Strategien weisen aktuell über­­durch­schnittliche Trefferquoten auf? Die Trader nutzen hierzu die kostenlose Börsensoftware Trading-Desk.

» Hier kostenlos zum Trader-Stammtisch anmelden!

Bildquellen: Boerse Stuttgart AG, Monkey Business Images / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX pendelt um Nulllinie -- Darum sind Analysten unglücklich über Apple -- ZEW-Index gibt nach -- CEWE steigert Gewinn -- Grammer, Covestro, ProSiebenSat1 im Fokus

EU: Handelskrieg mit den USA? Airbus-Manager warnt vor Konkurrenz. HeidelbergCement-Zahlen über den Erwartungen. Euro-Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten. Steinhoff erleidet Gerichtsschlappe in Amsterdam im 'Poco'-Fall. Brexit würde BASF mindestens 40 bis 60 Mio Euro pro Jahr kosten. HOCHTIEF droht Abertis bei Dividenden-Zahlung mit niedriger Offerte.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

KW 7: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 7: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen.

Umfrage

Wen wünschen Sie sich als künftigen deutschen Außenminister?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Siemens AG723610
Allianz840400
BYD Co. Ltd.A0M4W9
GeelyA0CACX
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99