11.12.2017 19:30
Bewerten
(0)

Profi-Trader René Wolfram: "So sehen meine Prognosemodelle das Jahr 2018 voraus"

Webinar-Aufzeichnung: Profi-Trader René Wolfram: "So sehen meine Prognosemodelle das Jahr 2018 voraus" | Nachricht | finanzen.net
Webinar-Aufzeichnung
DRUCKEN
2017 neigt sich dem Ende entgegen, das neue Jahr wirft seine Schatten voraus. Im Online-Seminar blickte Profi-Trader René Wolfram zurück, vor allem aber gab er einen umfassenden Ausblick auf 2018. Was ist bei Indizes, Rohstoffen und Währungen zu erwarten, wo gibt es Einstiegschancen? Hier gibt's die Aufzeichnung.

René Wolfram nahm die Webinarteilnehmer mit in die Welt des professionellen Tradings. Der Drittplatzierte der Echtgeld-Weltmeisterschaft 2013 präsentierte seine "Forecasts, die auf sogenannten Intermarket-Relationen und fundamentalen Einflussfaktoren des jeweiligen Marktes basieren".

Was Forecasts sind, wie diese professionelle Trading-Technik genau funktioniert und wie so Vorhersagen möglich werden, erläuterte der Tradingprofi im Webinar. Haben Sie die Veranstaltung verpasst? Das macht überhaupt nichts, schauen Sie sich hier die Webinar-Aufzeichnung an!

Webinarteilnehmer erhielten einen Fahrplan für das kommende Jahr, bekamen Tipps, worauf 2018 zu achten ist und welche Märkte ausgesprochen attraktiv erscheinen. Folgende Fragen beantwortete René Wolfram: Was ist bei Indizes, Rohstoffen und Währungen 2018 zu erwarten? Wo könnten sich Einstiegschancen ergeben? Wo sollten Sie besser an einen Ausstieg denken?

Ihr Experte

Tradingprofi René Wolfram René Wolfram ist seit 20 Jahren aktiver Trader und bestreitet seit 2003 seinen Lebensunterhalt mit Trading. Im Jahr 2013 belegte er als erster und bislang einziger Deutscher den dritten Platz bei der offiziellen Weltmeisterschaft im Futures-Trading, der Robbins Worldcup Trading Championship. Dieser Worldcup ist einer der renommiertesten Echtgeld-Trading-Wettbewerbe, bei dem jeder Trader mit seinem eigenen Konto antritt und somit sein eigenes Kapital tradet.

Bildquellen: René Wolfram, Rene Wolfram / Robbins Trading

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen leicht im Minus -Trump bereit zu Zöllen auf alle Einfuhren aus China -- Microsoft-Aktie nach starken Zahlen auf Rekordjagd -- VTG, Jungheinrich im Fokus

Porsche Panamera angeblich vor Diesel-Rückruf. Bayer nimmt Verhütungsmittel von US-Markt. Trump legt im Streit mit US-Notenbank nach. Trump wirft China und EU Währungsmanipulationen vor. Erstmals in der Geschichte: Ethereum-Transaktionsgebühren höher als bei Bitcoin. Auto-Aktien schwächeln - Französischer Zulieferer enttäuscht.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

US-Präsident Trump fordert von Deutschland, die Verteidigungsausgaben deutlich zu erhöhen. Was sollte Berlin tun?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
TwitterA1W6XZ
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon906866
Microsoft Corp.870747