finanzen.net
20.05.2020 13:15
Werbemitteilung unseres Partners

BCDI® Deutschland – der «Champions» Index

Folgen
Werbung

Werbung
 

Der boerse.de-Champions-Defensiv-Index Deutschland (BCDI® Deutschland), der eine interessante Alternative zu den klassischen deutschen Indizes darstellen könnte, bildet Unternehmen ab, die von boerse.de den Status «Champions» erhalten haben. Die Auswahl der Titel erfolgt nach Anlagequalität, anstatt – wie in vielen anderen Fällen – nach Marktkapitalisierung.

Nachdem boerse.de in Kooperation mit Vontobel und Solactive bereits im letzten Jahr den erfolgreichen BCDI® USA-Index ins Leben gerufen hatte, der sich auf amerikanische «Defensive-Champions» konzentrierte, lancierte sie nun mit Vontobel als Emittent den BCDI® Deutschland*. Ein Index also, der mit demselben Konzept vorgeht – sich jedoch auf deutsche Aktien fokussiert anstatt auf US-Werte.


Indexstrategie

Die Strategie bleibt jedoch dieselbe. Der boerse.de-Aktienbrief vergibt den weltweit 100 «erfolgreichsten» Titeln – also den langfristig erfolgreichsten Aktien der Welt gemessen anhand von Kennzahlen der Performance-Analyse – den Status «Champion».

Aus diesen Champions werden die zehn «Top-Champions» aus Deutschland ausgewählt, die sich durch einfache Geschäftsmodelle, starke Markenbekanntschaft in Deutschland und damit aus Sicht von boerse.de durch dauerhafte Wettbewerbsvorteile auszeichnen. Es werden also nur Unternehmen berücksichtigt, die eine hohe Gewinn-Konstanz aufweisen und deren Aktienkurse sich durch unterdurchschnittliche Kurskorrekturen sowie überdurchschnittliche Kursgewinne auszeichnen. Ausserdem müssen die Unternehmen mindestens 10 Jahre an einer regulierten Börse in Deutschland notiert und mindestens drei Monate als Champion klassifiziert sein. Analysiert und neu gewichtet wird der Index auf halbjährlicher Basis. Sowohl die Dividende (Nettodividende) als auch erwirtschaftete Erträge fließen in den BCDI® Deutschland ein und werden automatisch reinvestiert (thesaurierend).


Qualifikation als «Champion»

Um den Status eines boerse.de Champions zu erreichen, müssen die Aktien die vier Kriterien erfüllen:

  1. Erstens wird das Mittel der jährlichen Kursentwicklung der letzten 10 Jahre betrachtet um sicherzustellen, dass die Aktien bei rückblickender Betrachtung eine konstant gute Wertentwicklung aufgewiesen haben.
  2. Zweitens wird die Gewinnkonsistenz betrachtet, welche die Wahrscheinlichkeit angibt, dass Investoren beim Kauf und Verkauf einer bestimmten Aktie einen Gewinn erzielen konnten.
  3. Drittens wird die Verlustquote analysiert. Dabei handelt es sich um einen Indikator, bei dem die Wahrscheinlichkeit eines Kursverlustes mit dem gewichteten Durchschnittsverlust verglichen wird.
  4. Viertens wird das Risiko-Ertrags-Verhältnis untersucht.

Die Zusammensetzung des BCDI® Deutschland erfolgt also nach Anlagequalität – und nicht nach Marktkapitalisierung, wie das bei den klassischen Indizes der Fall ist. Der neue BCDI® Deutschland-Index versteht sich somit als eine Index-Alternative zu den klassischen deutschen Indizes.


Zusammensetzung BCDI® Deutschland



Die Startzusammensetzung des Index beinhaltet Unternehmen aus den verschiedensten Industrien und ist somit breit diversifiziert. Zweimal jährlich erfolgt eine Umschichtung des Index, die gewährleistet, dass jeder enthaltene Titel eine gleichbleibende Gewichtung von 10 Prozent erhält.

Anleger im Zertifikat auf den BCDI® Deutschland-Index sollten beachten, dass sie u.a. das Emittentenrisiko tragen (Risiko, dass der Emittent des Zertifikats seine Verpflichtungen aus dem Produkt nicht erfüllen kann). Für die Verwaltung des Zertifikats fällt eine Managementgebühr von 1,5% p.a. im Produkt an.

Auch wenn der Index sich aus «Champions» zusammensetzt, sollte nicht vergessen werden, dass die Wertentwicklung in der Vergangenheit kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Entwicklung dieser Aktien ist.

*Hinweis: Der Index wird von Solactive berechnet und veröffentlicht.

Der BCDI® Deutschland wird berechnet von der Solactive AG («Lizenzgeber»). Das Produkt wird vom Lizenzgeber nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt und der Lizenzgeber bietet keinerlei ausdrückliche oder stillschweigende Garantie oder Zusicherung, weder hinsichtlich der Ergebnisse aus einer Nutzung des Index noch hinsichtlich des Index-Stands zu irgendeinem bestimmten Zeitpunkt noch in sonstiger Hinsicht. Die Indexleitfäden sowie weiteres Informationsmaterial zum Index kann kostenlos unter www.solactive.com abgerufen werden.
Vontobel Digital Investing

Bank Vontobel Europe AG
Public Distribution
Bockenheimer Landstraße 24
DE-60323 Frankfurt am Main


 
00800 93 00 93 00

Wichtige Risiken:
Korrelationsrisiko: Multi Aktienanleihen mit Barriere (Worst of): Dieser Typ der Aktienanleihen bezieht sich auf mehrere Basiswerte. Damit ist der Grad der Abhängigkeit der Wertentwicklung der Basiswerte voneinander (sog. Korrelation) wesentlich für die Beurteilung des Risikos, dass mindestens ein Basiswert seine Barriere erreicht. Anleger sollten beachten, dass bei mehreren Basiswerten für die Bestimmung des Auszahlungsbetrags der Basiswert maßgeblich ist, der sich während der Laufzeit der Wertpapiere am schlechtesten entwickelt hat (sog. Worst-of-Struktur). Das Risiko eines Verlusts des investierten Kapitals ist daher bei Worst-of-Strukturen wesentlich höher als bei Wertpapieren mit nur einem Basiswert.

Marktrisiko: Die Entwicklung der Aktienkurse der jeweiligen Unternehmen ist von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig, die der Anleger bei der Bildung seiner Marktmeinung zu berücksichtigen hat. Der Aktienkurs kann sich auch anders entwickeln als erwartet, wodurch Verluste entstehen können.

Emittenten- / Bonitätsrisiko: Anleger sind dem Risiko ausgesetzt, dass Emittent und Garant ihre Verpflichtungen aus dem Produkt und der Garantie - beispielsweise im Falle einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) oder einer behördlichen Anordnung von Abwicklungsmaßnahmen - nicht erfüllen können. Eine solche Anordnung durch eine Abwicklungsbehörde kann im Falle einer Krise des Garanten auch im Vorfeld eines Insolvenzverfahrens ergehen. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Das Produkt unterliegt als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung.

In dieser Information sind Angaben enthalten, die sich auf die Vergangenheit beziehen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.

In dieser Information sind Angaben enthalten, die sich auf eine simulierte frühere Wertentwicklung beziehen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.

In dieser Information sind Angaben enthalten, die sich auf künftige Wertentwicklung beziehen. Derartige Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.

In dieser Information sind Angaben enthalten, die sich auf die steuerliche Behandlung von Wertpapieren beziehen. Diese hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden ab und kann künftig Änderungen unterworfen sein.

Impressum:
Bank Vontobel Europe AG
Niederlassung Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstrasse 24
60323 Frankfurt am Main
Telefon: 00 800 93 00 93 00
Fax: +49 (0)69 69 59 96-3202
E-mail: zertifikate.de@vontobel.com

Gesellschaftssitz:
Bank Vontobel Europe AG
Alter Hof 5
DE-80331 München

Aufsichtsrat: Dr. Martin Sieg Castagnola (Vorsitz)
Vorstand: Thomas Fischer, Andreas Heinrichs, Dr. Bernhard Heye
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht München unter HRB 133419
USt.-IdNr. DE 264 319 108

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Sektor Bankenaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Sektor Wertpapieraufsicht/Asset-Management
Marie-Curie-Str. 24 – 28
60439 Frankfurt am Main

Werbung

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins lange Wochenende -- TOTAL erwartet Einnahmeausfälle von 12 Milliarden Dollar -BaFin prüft Aktienkäufe von Wirecard-CEO -- JDE-Börsengang erforlgreich -- VW, Lufthansa, TUI im Fokus

Total erwartet hohe Einnahmeausfälle. Richterin lässt Klage gegen Deutsche Bank und andere im Devisenskandal zu. BASF begibt Anleihen über 2 Milliarden Euro. Twitter versieht weiteren Trump-Tweet mit Warnhinweis. VW und Ford vertiefen globale Zusammenarbeit. Airbus-Aktie: S&P senkt Airbus-Rating auf A von A+; Ausblick negativ. HELLA im Fokus: Hoffen auf den Elektro-Boom.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
Allianz840400
Carnival Corp & plc paired120100
Deutsche Telekom AG555750
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
ITM Power plcA0B57L