18.05.2021 10:52
Werbemitteilung unseres Partners

DAX – Allzeithoch wird zunächst verkauft

DAX – Allzeithoch wird zunächst verkauft | Nachricht | finanzen.net
onemarkets Blog
Folgen
Die avisierte Zwischenkorrektur im  DAX® endete gestern bereits um 15.350 Punkte, heute morgen stieg der Index dann per Eröffnungskurslücke auf ein neues Allzeithoch nördlich der 15.500 Punkte-Marke bevor Gewinnmitnahmen einsetzten. Der Index hat vom Tageshoch bereits schon wieder knapp 100 Punkte eingebüßt und könnte in den kommenden Handelsstunden die heutige Eröffnungskurslücke wieder schließen.
Werbung

Die avisierte Zwischenkorrektur im  DAX® endete gestern bereits um 15.350 Punkte, heute morgen stieg der Index dann per Eröffnungskurslücke auf ein neues Allzeithoch nördlich der 15.500 Punkte-Marke bevor Gewinnmitnahmen einsetzten.
Der Index hat vom Tageshoch bereits schon wieder knapp 100 Punkte eingebüßt und könnte in den kommenden Handelsstunden die heutige Eröffnungskurslücke wieder schließen. Das Chance/ Risiko Verhältnis für neue Longpositionen auf aktuellem Niveau ist unattraktiv, die heutige Aufwärtskurslücke könnte sich zudem als finale Erschöpfungskurslücke (Exhaustion Gap) entpuppen, welche von einer größeren Abwärtrswelle gefolgt wird.

Erste prozyklische Verkaufssignale entstünden allerdings erst unterhalb des gestrigen Tagestiefs.

DAX® in Punkten Stundenchart; 1 Kerze = 1 Stunde (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 16.04.2021 – 18.05.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

DAX® in Punkten Monatschart; 1 Kerze = 1 Monat (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 01.05.2016 – 18.05.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: Guidants.com

Turbo Bull auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Aufwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in Punkten Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® Index HR2ZZZ  35,94 11.858,70 4,30 open end
DAX® Index HR6K6J  10,49 14.425 14,73 30.06.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets;  18.05.2021; 10:33  Uhr

Turbo Bear auf DAX® Index für eine Spekulation auf eine Abwärtsbewegung des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Barriere in Punkten Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® Index HR6LAY  22,98 17.725 6,73 30.06.2021
DAX® Index HR5L8E  15,11 16.925 10,25 30.06.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets;  18.05.2021; 10:33  Uhr
Mit dem HVB Knock-Out-Trading Tool auf Guidants können Sie per Mausklick unter Chance-Risiko-Gesichtspunkten das für Ihre Tradingstrategie passende Produkt finden. Probieren Sie es aus
Cashback Trading – wenn der Emittent meine Ordergebühren übernimmt!

Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die Cashbuzz-Webseite aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro pro Trade (für Trades ab 1.000 Euro) bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat bekommen. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag DAX – Allzeithoch wird zunächst verkauft erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Henry Philippson

Werbung

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- Wall Street von Zinsängsten belastet -- Brenntag hebt Gewinnprognose an -- Tesla, VW, Lufthansa, Symrise, CureVac im Fokus

Urteil: AstraZeneca muss weitere 50 Millionen Dosen an EU liefern. HSBC vor Verkauf des französischen Retail-Geschäfts mit Verlust. EU lässt gesperrte Großbanken nun doch bei Finanzgeschäft für Wiederaufbaufonds zu. Aktionäre kippen neue Vergütungspläne für freenet-Vorstände. Letzter Verbrenner von AUDI kommt Mitte der Dekade.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln